1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wechsel von DVB-T-Hardware zu DVB-C-Komponenten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von cardisch, 3. März 2017.

  1. cardisch

    cardisch Neuling

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hi@all,

    zunächst ein Sorry, habe bereits im UM-Eigenen Forum gepostet, ich habe aber das Gefühl, dass dieses Forum besser besucht und beantwortet ist, deswegen Stelle ich meine Frage hier noch einmal.


    zunächst möchte ich meine Ist-Zustand aufzählen:

    Ich nutzte zur Zeit einen rein DVB-T-tauglichen Fernseher ((gucke auch hauptsächlich über dieses Medium), durch meinen Vermieter habe ich aber auch Kabel von UM (ich weiß leider nicht, wie man die einzelnen Anschlüsse der Wandsteckdose nennt, ich bezeichne sie mal als F-Stecker - wie beim Satelliten-Kabel - und zwei Anschlüsse, wie beim alten analog-Fernseher, Radio und TV).
    Ich habe auch die HD-Option gezogen, wenn auch wenig genutzt, hauptsächlich weil der Horizon-Receiver durchaus 2 Minuten und mehr zum booten braucht, unkomfortabel zu bedienen ist und auch beim umschalten sehr träge ist.
    Daneben habe ich einen, ebenfalls per DVB-T angeschlossenen, HDD-Recorder.
    Aufgrund der Abschaltung von DVD-T wollte ich heute einen neuen Fernseher und einen neuen Recorder kaufen.

    Soll-Zustand:
    An die Wandsteckdose ein T-Stück, eine Seite soll an den Fernseher, die andere an den Recorder.

    Erste Frage des Verkäufers:
    Haben sie eine Ein-Kabel-Lösung !?
    Konnte ich nicht beantworten, Unitymedia wollte es mir nicht beantworten (gefühlt wurde meine Anfrage in ein Verkaufs-/Werbegespräch gewandelt)

    Meine Vermutung:
    Es ist so einfach, aber HD kann ich nur mittels Karte/CI-Modul gucken.
    - Kann ich einfach eine solche Karte/CI-Modul in jedes von mir benutztes Gerät stecken und es funktioniert, oder muss es erst von UM freigeschaltet werden?!
    - Ich brauche also entweder eine zweite Karte (kostet die Extra ?!) oder kann Programme nur in SD empfangen/aufzeichnen?! Letzteres würde mich tendenziell bei einer Aufnahme nicht so sehr stören, ich bin auch mit DVB-T-Aufnahmen durchaus zufrieden.
    - Was passiert bei einem Gerät mit doppel-Tuner ?! Bräuchte man für jeden Tuner eine eigene Karte ?!

    Ist mein Ziel, wie oben genannt, erreichbar ?!
    Also über einen Kabelausgang, mittels Weiche, zwei Geräte, davon eines mit Doppeltuner, möglichst ohne zusätzliche Kosten, zu befeuern, damit ich auf der einen Seite Aufnehmen kann (durchaus auch SD) und trotzdem die Schnelligkeit, HD und den Komfort einen Stand-alone-TV mit nur EINER Fernbedienung nutzen kann ?!
    Danke und Gruß
    Carsten
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.261
    Zustimmungen:
    411
    Punkte für Erfolge:
    93
    Wo ist dein Wohnort, UM in BaWü, in Hessen oder NRW; die Antwort ist eigentlich
    nur für verschlüsselte Programme / für Pay-TV wichtig.
    Kabel-TV und auch DVB-T kann auf mehrere Empfangsgeräte verteilt werden,
    mittels T-Stück / Mehrfachverteiler (wenn die Signalstärke hinter der Kabel-
    Anschlussdose dafür ausreicht). Bei zu schwachem Signal nach einem passiven
    Verteiler ist als Ersatz an der Anschlussdose ein Verteil-Verstärker erforderlich.
    Hier dann ein gutes Produkt: Verteilverstärker FRA-752/N
     
  3. cardisch

    cardisch Neuling

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich wohne in NRW.
    Schon mal danke für die Antwort.
    Also sind meine Gedanken schon einmal richtig.
    Die Karte brauche ich nur für die HD Programme.
    Kann ich die einfach in den neuen Fernseher stecken oder muss ich die gegen ein ci Modul Tauschen?
    Empfange ich dann alle bisher benutzten Programme?
    Sind moderne Fernseher beim umschalten wirklich schneller, als der horizon receiver oder täusche ich mich?
    Was hat es mit der einkabel Lösung auf sich?
    Danke und Gruß
     
  4. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.261
    Zustimmungen:
    411
    Punkte für Erfolge:
    93
    Zur Problematik vom Privaten HD Pay-TV via UM in Hessen und in NRW,
    nur mit CI+ Modul (dann auch restriktionsfrei, in Receivern aus Teohas-Liste) oder mit
    zertifizierten Gängel-Receivern nutzbar: Unitymedia: HD Option zusätzlich bestellen, aber ...
    Die Privaten Werbe-TV SD-Programme sind über Kabel-TV frei / unverschlüsselt nutzbar!
    Alternativ oder zusätzlich DVB-T2 HD nutzen? > Welchen DVB-T2 Receiver
    Ein Abo (69 €/a) für drei Pay-TV HD-Programme parallel nutzbar, für Zwangsverkabelte
    u.U. nur für die kostenfreien ÖR HD-Programme sinnvoll? EmpfangsCheck freenet TV

    Das der Horizon-Receiver "ein Schrott-Teil ist", hast du ja selbst erkannt.
    PS: eine sogenannte "Einkabel-Lösung" gibts für Sat-TV > Unicable / JESS
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2017
  5. cardisch

    cardisch Neuling

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Discone..

    Du wirfst mir mehr fragen auf, als ich stelle ;-)
    Ich probiere mal alles zu spezifizieren:
    Alte Hardware (TV und HDD Recorder) fliegen raus, geplant ist ein Samsung 49KS7000 (kann noch wechseln) und ein Panasonic Doppel-Tuner HDD Recorder , Modell suche ich noch aus.

    Was ich nicht benötige:
    Echtes PayTV á la Sky.

    Was ich nicht möchte:
    Für jeden Kanal (1*TV, 2*HDD Recorder) eine eigene, zusätzliche und u.U. kostenpflichtige Karte/CI-Modul kaufen/mieten..
    Meine Internetleitung zu 2- oder 3-Play aufbohren, mir reichen meine 16MBit-DSL (und ich arbeite in der IT), vor allem da ich mit meiner Fritzbox div. VPN-Tunnel benutze, bei IPv6 bin ich mir selbst nicht sicher, ob ein Tausch hilfreich für mich ist.

    Was ich möchte:
    an den Antennenanschluss der Wandsteckdose ein T-Stück, evt. mit Verstärker, und direkt am Fernsehr, mittels Karte/CI-Modul, mit der
    TV-Fernbedienung fernsehen gucken, OHNE zwischengeschalteten Receiver und das in HD.
    Der Recorder sollte HD aufnehmen können, möglichst alle Kanäle, aber wenn ich für jeden Tuner ein eigenes kostenpflichtiges Modul mieten/kaufen muss, dann fällt die Option weg.
    Ich sehe DVB-C als legitimen Nachfolger vom alten analog-Kabel an, so stelle ich es mir vor.

    Noch zur Info:
    Aus Stromspar- und Verleissoptimierungsgründen schalte ich mittels zweier schaltbaren Steckdosenleisten einmal (nur) TV ein, mit der zweiten aktiviere ich den HDD-Recorder, nebst HiFi-Anlage. AUch dies soll nach Möglichkeit so bleiben.
    Ich hoffe, dass ich es nun ausreichend erklärt habe, wenn nicht, einfach nachfragen ;-)

    Aber wie schon vorher gesagt:
    Vielen lieben Dank für deine / eure Hilfe.

    Gruß

    Carsten
     
  6. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.938
    Zustimmungen:
    3.529
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Damit sparst Du so gut wie keinen Strom (bei nichtmal 1W verbrauch lohnt sich das nicht).
    Der Verschleiß wird dadurch erheblich erhöht.
     
  7. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.388
    Zustimmungen:
    307
    Punkte für Erfolge:
    93
    @cardisch

    ... wie ist denn deine Mietsituation? Ist dein Vermieter eine Privatperson oder eine größere Wohnungsbaugesellschaft? Bei letzterem würde ich mal bei Unitymedia anfragen, was in deinem Kabelanschluss inkl. ist.

    Da die SDTV-FreeTV-Programme und diverse HDTV-FreeTV-Programme unverschlüsselt sind, brauchst du Fernseher und/oder Receiver an den TV-Ausgang der Antennendose anzuschliessen und einen Sendersuchlauf starten. Für diese unverschlüsselten Angebote genügt ein einfacher DVB-C-Empfänger.
    Bei den Privaten in HD wird ein Gerät mit CI+ Unterstützung sowie ein CI+Modul von Unitymedia benötigt.

    Zu deiner auserkorenen Empfangshardware:
    Der Fernseher ist nicht unbedingt billig, dafür, dass Samsung schon nach einem Jahr nicht mehr allzuviel von Produktpflege hält. Zudem sind solche Geräte heutzutage schnell technisch nicht mehr auf aktuellen Stand.
    Flat-TV haben ihre beste Bildqualität bei nativer Auflösung. Bei einem FullHD-Gerät ist das die FullHD-Auflösung, auf einem UHD-Gerät die UHD-Auflösung. Wenn die Auflösung geringer als die native Auflösung des Fernsehers ist, muß das Bild hochskaliert werden, was der Bildqualität nicht unbedingt zuträglich ist.
    Wenn du nicht vorhast, 4K-BluRays zu nutzen und/oder Konsolenspiele in UHD spielen möchtest, würde ich aktuell vom Kauf eines (S)UHD-TV-Gerätes absehen. Im Unitymedia-Kabel gibt es aktuell keine UHD-Programme verfügbar. Selbst via Sat ist die Auswahl äußerst mager, vor allem was FreeTV angeht.
    Ein häufiges trennen vom Stromnetz, beispielsweise über eine Steckdosenleiste, mögen die Schaltnetzteile von modernen TV-Geräten nicht gerne und kann deren Lebensdauer verkürzen.

    Zum HDD-Rekorder: die Markengeräte der Hersteller aus Fernost können unerwartete Restriktionen unterstützen. Die Geräte halten sich ein gesetztes Kopierschutz-Bit im WSS-Signal (wird allerdings heutzutage kaum noch genutzt) und verweigern dann auch Aufnahmen von FreeTV-Programmen.
    Ich selbst nutzen einen Technisat Technicorder ISIO STC. Das Gerät hat einen Sat-Twin-Tuner und einen DVB-C/-T Twin-Tuner. Ich habe dem Gerät eine 1TB WD-Festplatte sowie einem zustäzlichen DVB-C/-T Twin-Tuner spendiert. Damit nutze ich das Gerät mit 4 DVB-C-Tuner. Die CI(+)-Slots kann man einem bestimmten Tuner zuordnen oder vom Technisat automatisch auswählen zu lassen.
    Das UM-CI+-Modul kann immer nur eine Sendung entschlüsseln. Allerdings bietet der Technisat auch die Möglichkeit des nachträglichen entschlüsselns. Allerdings sollte das Zeitnah erfolgen, denn die "Schlüssel" können geändert werden und dann ist keine nachträgliche Entschlüsselung mehr möglich.
    Der Technicorder unterstützt HDMI-CEC. Schaut man über den Receiver fern, wird die TV-Fernbedienung nicht benötigt. Ein-/Ausschalten, Umschalten, Lautstärke ändern etc. kann man problemlos mit der Technisat-Fernbedienung vornehmen.
    Wenn es UHD sein muss, käme der Technisat Digit ISIO STC. Das Gerät unterstützt auch DVB-T2. Allerdings kann bei diesem Gerät keine Festplatt eingebaut werden und die Möglichkeit um einen DVB-C/-T2- bzw. einen Sat Twintuner gibt es bei diesem Gerät nicht

    Das Gerät verfügt auch über einen UPnP-Servern, mit denen die Programme auf DLNA-fähigen Geräten wiedergegeben werden. I.d.R. klappt das auch bei den verschlüsselten Programme (sofern das CI(+)-Modul für die entsprechenden Tuner verfügbar ist). Nur meine Samsung-TVs bringen bei den verschlüsselten Programme nur den Hinweis, die Datei könne nicht wiedergegeben werden. Mit allen anderen DLNA-Geräten, inkl. einem altem Samsung BluRay-Player der C-Generation, funktioniert das ohne Probleme.

    Beim Anschluss der Geräte sollte man T-Stücke vermeiden, denn die sind eine häufige Fehlerquelle und senken den Signalpegel nicht unerheblich ab. Das Durchschleifen des Signals ist meist die bessere, wenn auch nicht immer perfekte, Wahl. Also von der Antennendose zum HDD-Receiver und weiter zum TV-Gerät ...
     
  8. cardisch

    cardisch Neuling

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Und vielen Dank, auch und trotz der vielen Informationen ;-)

    Gruß

    Carsten
     
  9. cardisch

    cardisch Neuling

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Gut, es wird wohl nur eine Einsparung von wenigen € im Jahr, aber ich möchte mich zumindest bemühen, Strom einzusparen ;-)
     
  10. cardisch

    cardisch Neuling

    Registriert seit:
    3. März 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Nebenbei gefragt (jetzt, wo ich mich in alternative HDD-Recorder einlese):
    Was haltet ihr von den Dreamboxen, speziell der DM900?!
    Kann die Technisat Digit "nur" mit externen HDD befeuert werden ?!
    Gibte s noch andere Hersteller ?!
    Kosten darf ein Gerät durchaus 500€, dann hätte ich aber gerne WLAN/LAN; BT, Mehrfachtuner (falls man mal SAT statt DVB-C/T2 benötigt, UHD Support, CI+-Support, abspielen von MKV/DivX/AVI, Schnittfunktion.... Was vergessen ?! ;-) Ja, Scart und Componenten-In, aber das ist glaube ich utopisch

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen