1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wechsel von DVB-S (Digicorder HD S2 Plus) nach DVB-C. Welcher Receiver?

Dieses Thema im Forum "andere Receiver" wurde erstellt von BumbleT, 25. Januar 2012.

  1. BumbleT

    BumbleT Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Morgen,

    Ich ziehe zum 1.4. um in ein Haus wo es nur DVB-C gibt (Unitymedia). Ich komme von DVB-S und habe momentan einen Technisat Digicorder HD S2 Plus. Jetzt brauche ich logischerweise einen Kabelreceiver aber da sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    Mit dem Technisat war ich eigentlich hochzufrieden und ich könnte es mir natürlich ganz einfach machen, und für 300 Oggen die Kabelvariante des Digicorder holen. Aber dann stellt sich mir natürlich die Frage, ob es für den Preis nicht was besseres gibt. Oder vielleicht eine günstigere Alternative.

    Folgendes habe ich am Technisat lieb gewonnen und fände ich zukünftig auch sinnvoll:
    - SFI/EPG Tolle Sache!!
    - Festplattenvorbereitet
    - HD fähig
    - natürlich hätte ich gerne mind. die gleiche Bildquali wie beim Technisat. [​IMG]
    - Netzwerkfähig und ganz wichtig, der Kabelreceiver sollte Aufnahmen direkt übers Netz auf ein NAS aufnehmen oder zumindest simpel verschieben und auch von einem NAS abspielen können. Dann könnte ich auf eine integrierte HDD verzichten.
    - komfortable Programmierung/Aufnahme
    - Stabiles System, keine Crashes etc.
    - HbbTV

    Das wäre erstmal so das mindeste. Mir sind schon Receiver ins Auge gefallen wie z.B. der neue Octagon. Dazu muss ich allerdings sagen, ich hab von Linux keine Ahnung. [​IMG]

    Über eine Beratung, welcher Receiver hier passen würde für mich, wäre ich sehr dankbar.

    Greeetz und Danke
    Tom
     
  2. BumbleT

    BumbleT Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wechsel von DVB-S (Digicorder HD S2 Plus) nach DVB-C. Welcher Receiver?

    Kann mir jemand die Vorteile/Nachteile/Unterschiede zwischen dem VU+ Ultimo und dem Octagon 1028p aufzeigen?

    Welche der Maschinen ist stabiler, besser, pluginfreudiger, fehlerunanfälliger etc. etc.?
     
  3. qay57

    qay57 Gold Member

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic DMR-BCT940, 3x DMR-BCT820, 2x Technisat Digicorder HD K2, Entertain MR303, Yamaha RX-A820 (HDMI 8in/2out)
    AW: Wechsel von DVB-S (Digicorder HD S2 Plus) nach DVB-C. Welcher Receiver?

    ... warum nicht den "Kabelbruder" TS HD K2 - gibts schon ab 249.- z. Zt. - 160er HDD raus - 2TB rein

    ... und Du mußt dich nicht mal umgewöhnen ;-))

    Den 1028er (2xDVB-C) habe ich in Betrieb - ist ok - keine groben Macken (mehr) ... d. h. er ist lange genug auf dem Markt.
    Vorteil: kann bis 3 Streams auf 2 Frequenzen aufzeichnen.
    Nachteil: läuft intern mangels Platz nur mit den teueren 2,5er HDD.

    VU+ Ultimo (als Triple = 3 DVB-C Tuner), hatte ich kurz in der Mache - aber zurück geschickt (deswegen auch nicht an der SW raumgepfuscht!)
    Ist noch zu unausgereift und soll mit dem eigentlich unbedingt nötigen "Alternativ-Image" in der 3-fach DVB-C Version stark "rumzicken".

    BTW mit der Grund-SW ist das Gerät zwar lauffähig aber dumm wie Brot - Sender umsortieren oder Timer manuell setzen ohne EPG-Nutzung, ist nicht möglich.
    Also für knapp 600.- ist mir das einfach zu wenig - aber der wird schon werden ...
    Soll bis zu 8 Streams gleichzeitig auf 3 Frequenzen verarbeiten können - hechel, hechel.
    Da warte ich noch ein paar Monate bis die fleißigen "Beta-Tester = frühe mutige Kunden ;-)))" den gröbsten Unfug ausgemerzt haben.
    Zum Thema "Zusatz-SW" kann ich nicht viel sagen - da ich die Dinger nur als "Videorecorder" nutze - aufzeichen - gucken - löschen.
    "Freischalten" per Sonder-SW macht mangels Masse bei DVB-C Betreib kaum Sinn ;-)) und für Internet und ähnl. Scherze habe ich ja PC/Notebook ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2012
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.823
    Zustimmungen:
    3.467
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Wechsel von DVB-S (Digicorder HD S2 Plus) nach DVB-C. Welcher Receiver?

    die sind schon lange nicht mehr "teuer". ;) eine 1TB HDD kostet normal unter 90€uro nur jetzt wegen der allgemeinen Preisanhebung knapp über 100€uro (da sind aber 3,5" HDDs doppelt so teuer geworden) und kosten damit genauso viel.
     
  5. qay57

    qay57 Gold Member

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic DMR-BCT940, 3x DMR-BCT820, 2x Technisat Digicorder HD K2, Entertain MR303, Yamaha RX-A820 (HDMI 8in/2out)
    AW: Wechsel von DVB-S (Digicorder HD S2 Plus) nach DVB-C. Welcher Receiver?

    ... NUR 1TB bääääh! :D zuuuu weniiiich ....

    Nein im Ernst, wenn nur extern möglich - nehme ich auch nur 2,5 (bei HDD-Recordern)
    - aber intern eben aus Kapazität-Gründen nur 3,5

    - preismäßig gibts z. Zt. für 130.- schon 2 TB - für ca. 160.- auch schon 3TB und deshalb haben die 1 TB da absolut verloren ...

    - übrigens kaufe ich für HDD-Receiver z. Zt. nur noch "olle" externe USB 2.0 Modelle (sind billiger) und schmeiß einfach die Gehäuse weg - drinnen finden sich immer Markenplatten v. Samsung/WD in der gewünschten 5400/5900er Klasse (nicht älter als Sommer 2011 produziert).

    ... und die aktuellen "Flutpreise" werden sich bis zum Frühsommer auch wieder normalisieren - dann sind die Produktionen wieder auf dem laufenden ...
     

Diese Seite empfehlen