1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wechsel vom priv. Kabelanbieter zu Unitymedia

Dieses Thema im Forum "Unitymedia (Kabel BW)" wurde erstellt von krin81, 18. Januar 2012.

  1. krin81

    krin81 Junior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Guten Tag,

    Der Vermieter meines Bruders hat den Vertrag mit dem momentanen privaten Kabelanbieter zum 1.3.12 gekündigt und hat heute Infopost gesandt, weilche einen Unitymedia Vertrag im Anhang hat. Heisst also Unitymedia übernimmt das ab sofort.


    Meine Frage: leider hat er keine Möglichkeit eine Sat Schüssel zu montieren. MUSS er den Unitymedia Vertrag ausfüllen und zurücksenden? Was passiert wenn man z.b. Vodafone damit beauftragt?

    Die kosten die der Vermieter angibt sind mit 19.95 € monatlich und 39,95 eimalig meiner Meinung nach zu hoch, vor allem wenn da noch Sky hinzukommt (ist ja ein anderes Thema) und weder Internet noch Telefon beinhalten.
    Im Schreiben steht sogar man sollte von Internetbestellungen bei Unitymedia noch absehen, das finde ich etwas komisch....

    Waere fuer Tipps dankbar....
     
  2. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.454
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: Wechsel vom priv. Kabelanbieter zu Unitymedia

    Dein Bruder muss gar nichts unterschreiben.
    Wie war es denn bisher mit den Kosten geregelt gewesen, der andere Kabelanbieter muss doch auch im Monat etwas Geld bekommen haben.

    Wie hat dein Bruder den das bezahlt, über die Miete oder direkt?

    Diese 19,95€ egal was das sein sollte ist aber nicht die Gebühr für den Kabel Anschluß.

    Ein Einzelvertrag für Fernsehen bei UM kostet 17,90 Euro.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2012
  3. JonnY90

    JonnY90 Neuling

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wechsel vom priv. Kabelanbieter zu Unitymedia

    Die 19,95€ stimmen schon. Da wird dann wahrscheinlich Digital TV Basic mit dabei sein.

    Ich bezahl bei mir die gleiche Summe. Inkl. Digital TV Basic.


    Also Kabelanschluss + Digital TV Basic + Services.
     
  4. ernstdo

    ernstdo Junior Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Wechsel vom priv. Kabelanbieter zu Unitymedia

    Direkt bei UM ja, also wenn der Vertrag nicht mit UM Services geschlossen wird. UM Services betreut und wartet dann die komplette Hausanlage und das kostet dann mehr als der "normale" Einzelabnehmervertrag.

    Wahrscheinlich ist die Hausanlage noch nicht auf dem neuesten Stand und wird dann ggf. ab dem 01.03. (komplett) erneuert.
    Da die Altanlage noch in den "Händen" des alten NE4 Betreibers liegt darf UM (Services) bis dahin auch nichts an der Anlage ändern.

    Muss er nicht aber wenn die Hausanlage es erlaubt (Sternverkabelung) wird sein Anschluss natürlich nach dem 01.03. deaktiviert.

    Natürlich kann er auch von Vodafone oder von der Telekom sein Fernsehanschluss beziehen. Das geht ja dann über die Telefonleitung.
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.388
    Zustimmungen:
    307
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Wechsel vom priv. Kabelanbieter zu Unitymedia

    ... die genannten monatlichen Kosten deuten auf einen Vertrag mit Unitymedia Services hin. Wenn dein Bruder etwas zum Unterschreiben vorgelegt bekommen hat, steht es ihm frei, das zu unterschreiben. Wenn er nicht will und TV über andere Verbreitungswege wie z.B. DVB-T oder IPTV empfangen möchte, unterschreibt er halt nicht.
    Bei einer "Zwangsverkabelung" würde der Vermieter einfach den Anbieter wechslen ohne die Mieter vorher zu fragen. In dem Fall wären auch die mtl. Kabelentgelte deutlich niedriger.
    Das mit dem Bestellen von Unitymedia-Internetprodukten ist nicht merkwürdig, denn das dürfte mit dem aktuellen Zustand der Hausverteilung zusammenhängen, die offensichtlich noch nicht rückkanalfähig ausgebaut wurde ...
     
  6. krin81

    krin81 Junior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2011
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wechsel vom priv. Kabelanbieter zu Unitymedia

    Vielen Dank fuer die Antworten, Ihr habt recht, es ist genau dieser UM Services Vertrag und die Kosten scheinen damit zu stimmen.
    Er wird nun mit dem Vermieter abklaeren ob er nicht eine Firma beauftragen darf die eine Sat Schüssel aufs Dach montiert. Er hat anscheinend einen Nachbarn welcher das durfte.
    Vielen Dank.
     
  7. LordMystery

    LordMystery Board Ikone

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    4.764
    Zustimmungen:
    59
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Sony KDL-40BX400AEP LCD-TV
    AW: Wechsel vom priv. Kabelanbieter zu Unitymedia

    Ich drücke die Daumen :)
     

Diese Seite empfehlen