1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wechsel auf ein höherwertigeres Kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von deepbluesky, 1. Juli 2013.

  1. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.997
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Meine Kabellängen betragen zwar nur max. 15m aber da ich mit grenzwertigen Signalen oft zutun habe (Diseqc 1.2 Motorisierung, feeds, Grenze/Außenbereich der Ausleuchtzone) würde ich gerne auch im Bereich Kabel einen Wechsel durchführen wenn es auch das unwichtigste Glied in der Empfangskette darstellt. Bislang kommt bei mir ein Ampere ASK 21 (s.a. http://forum.digitalfernsehen.de/fo...kabel-ampere-ask-21-jemandem-ein-begriff.html) zum Einsatz. Über 7mm zu gehen wird sicher keinen Sinn machen da die Kabellänge kurz ist, und höchstens 5m auf dem Balkongeländer entlang laufen die der Witterung ausgesetzt sind.

    Habe folgende 50m Rollen in der engeren Wahl:

    Spaun SPOAX 111 PE: SPAUN Edition 15
    Bieffe CO 12 A: bieffe cavi

    Rein von den Werten her würde ich zum italienischen günstigeren Bieffe greifen. Die Verarbeitung bei Spaun scheint mir aber hochwertiger. Das Spaun SPOAX 111 PE scheint mir auch das sehr oft empfohlene aber sehr teure Kathrein LCD 111 (https://www.kathrein.de/servicede/produktsuche.cfm?id=619&sprache=de) etwas in den Werten zu überholen auch wenn die Unterschiede sehr gering sind.

    Mich würde die Meinung eines erfahrenen Installateurs interessieren. Vielleicht kann ich mich dann leichter entscheiden. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2013
  2. whhe

    whhe Silber Member

    Registriert seit:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wechsel auf ein höherwertigeres Kabel

    Bei "nur" 15 Metern ist es eigentlich egal welches du da verbaust, beide hochwertig. Für mich nur reine Kostenfrage. Bei einer Drehanlage ist oft nicht das Kabel das Problem, sondern die korrekte Einstellung.
     
  3. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.997
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel auf ein höherwertigeres Kabel

    Danke dir.

    Die korrekte Einstellung natürlich vorausgesetzt. Und dass die Spiegelgröße/-effektivität in Kombination mit zuvor genanntem die größte Rolle spielt ist mir natürlich klar.
     
  4. delantero

    delantero Gold Member

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel auf ein höherwertigeres Kabel

    Nimm das Bieffe, habe ich selber an meiner 120er Drehanlage, ist nen top Kabel und von Dxlern meisst genommen und empfohlen, und dazu würde ich dich jetzt schon fast zählen.;)

    Aber mein Vorredner hat schon Recht, bei 15Metern spielts nicht die Rolle, was extrem verlustig ist sind jegliche Art von Schraubverbindungen auf dem Weg zum Receiver, also hier möglichst durchgehend lassen und das setzen von Kupplungen soweit wie möglich lassen wenns anders lösbar ist, ich habe das Innenfutter meiner Balkontür durchbohrt um die Fensterdurchführung zu umgehen, aber dass nur am Rande!
     
  5. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.997
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel auf ein höherwertigeres Kabel

    Dass sich das Bieffe CO 12 A unter den DXern herumgesprochen hat dürfte wohl daran liegen dass ein sehr bekannter shop dieses anbietet, sicher weil es empfehlenswert ist. Mein Gefühl sagt mir dass dies vom Preis-/Leistungsverhältnis für meine Zwecke (DX/feedhunting) optimal ist aber nichtsdestotrotz hätte ich gerne auch einige Meinungen bezüglich des grob doppelt so teuren Spaun SPOAX 111 PE gelesen unabhängig davon ob es mir keine Vorteile in den Empfangswerten verschafft. Entweder scheint das kaum jemand zu verwenden oder mein thread-Titel hat zu wenig Aufmerksamkeit erweckt.

    In jedem Fall aber geb ich dir recht. Nichts geht über eine direkte Verbindung zum Receiver. Bisher habe ich in der kälteren Jahreszeit eine Fensterdurchführung verwendet und jetzt mit angelehnter Balkontür (kein Vergnügen beim Durchzug einer Kaltfront) nutze ich eine Direktverbindung zu meiner Technotrend S2-1600. Die Unterschiede sind frequenzabhängig. Manche werden unmerklich abgeschwächt, andere sehr starke sogar z.B. 5W/11591V gehen auf Null runter. Ich habe lange überlegt ob ich die Wand durchbohre (Mietwohnung) aber sehe keine andere Lösung. Das ist ein Thema für sich. Somit suche ich mir zuerst das passende Kabel und warte dann auf einen Freund der eine anständige Bohrmaschine mitbringt damit zwei Leitungen (eine zur Technotrend S2-1600, die andere zum Wohnzimmerreceiver der die Motorisierung aus 15m Entfernung übernimmt) durchpassen.
     
  6. delantero

    delantero Gold Member

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    1.114
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel auf ein höherwertigeres Kabel

    Denke die Meisten nuzen Kathrein LCD 95 , LCD 111 oder LCD 115 !

    Zum Bieffe, ich habe auch schon viel Kabel verbraten, von Billigbaumarkt bis Markenkabel, aber im ernst das Bieffe lies sich am besten verlegen und muckte auch bei engen Biegeradien nicht, das Innenleben macht nen guten Eindruck, die Werte kennst du sind aber eh subjektiv. Mehr kann ich nicht sagen, ausser teste doch einfach das Spaun, ich habe auch 6 LNBs auf meiner Laminas verbraten nur um rauszufinden Welches am Optimalsten ist!:winken:
     
  7. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.880
    Zustimmungen:
    455
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Wechsel auf ein höherwertigeres Kabel

    Einer der erfahrensten DF - Mitglieder (Fach Dipl.-Ing.) schrieb:

    Aus einem "üblichen" LNB kommen 75dBµV Signalpegel heraus.
    Der Receiver empfängt 50dBµV noch stabil, bleiben als nach Abzug
    von Antennendose und etwas Reserve noch 20dB zum "verheizen" übrig,
    das sind bei einigermaßen gescheitem Kabel immer noch 60m. Also keine Sorge wegen der Länge....
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/1001027-post3.html

    Selbst wenn Dein Kabel auf 100m maximal 40dB dämpfen würde,
    dann hättest Du bei 15m Kabellänge nur 6dB Dämpfung und es
    würden ohne Dose noch immer 69dBµV am Receiver anliegen,
    was eher zu viel als zu wenig ist.
    Bis runter auf ca. 50dBµV gibt es keine Empfangsprobleme....:)

    Erweitert vom gleichen Autor:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/1541739-post2.html

    Die Wahrscheinlichkeit geht gegen Null,
    dass ein Kabelaustausch hilfreich sein wird.

    Eher was in Post#2 durch @whhe mitgeteilt wurde.
     
  8. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel auf ein höherwertigeres Kabel

    Ich nehme gerne das PREISNER SK 2000, das ist Class A+ und auch von den namhaften Kabelnetzbetreibern zertifiziert. Somit ist es schön "dicht" und Störungen durch DECT gab es in Anlagen mit diesem Kabel noch keine einzige :)

    Wir haben neulich zum Testen an einer 100M-Rolle zwei F-Stecker befestigt und an einer 60cm-Noname-Schüssel mit billig LNB getestet. Von der Schüssel gehen ca. 20Meter dieses Kabels zu einer Sat-Stichdose.

    Somit in Summe 120M kabel und Dose. Resultat: Signal ohne Probleme empfangbar!

    Gruß,

    Wolfgang
     
  9. deepbluesky

    deepbluesky Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.997
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel auf ein höherwertigeres Kabel

    Dank euch allen. Habe mich entschieden.

    Volterra die Rechnung zeigt eindeutig dass die Dämpfung auf 15m keinerlei Relevanz hat auf die Auswahl des Kabels was Wolfgang ja in der Praxis nachgewiesen hat.

    Daher delantero brauch ich keine Experimente mit dem teureren Spaun SPOAX 111 PE einzugehen. Ich habe mich für das Bieffe CO 12 A entschieden denn kleine Biegeradien sind mir auch wichtig. Nicht dass es mir primär um's Ersetzen des alten Ampere ASK 21 geht sondern ich muss sowieso mehr Kabel verlegen und vom alten habe ich nicht genug.

    Wolfgang, ich konnte keine Daten vom PREISNER SK 2000 finden, nur das hier: http://www.preisner.de/upload/Datenblatt_SK2000plus.pdf
    Sind dessen Daten identisch oder sogar etwas darunter ?
     
  10. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel auf ein höherwertigeres Kabel

    Das passt, ich habe beim Namen das Plus unterschlagen. Da siehst auch die 100M-Plastikrolle, mit der wir getestet haben ;)

    Gruß,

    Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen