1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

WDR: Einschüchterungs-Vorwürfe der Radioretter unsinnig

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 2. April 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.253
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In einem Brief der WDR-Redakteursvertretung an Intendantin Monika Piel hatten zahlreiche Mitarbeiter beklagt, dass Fernsehdirektorin Verena Kulenkampff versucht habe, die Kritik der Redakteure an der Hörfunkdirektion in Bezug auf die geplante WDR3-Reform mit Einschüchterungsversuchen zu unterbinden. Der WDR wies diese Anschuldigung zurück.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.330
    Zustimmungen:
    52
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    AW: WDR: Einschüchterungs-Vorwürfe der Radioretter unsinnig

    Die sollen mal besser die Füsse stillhalten und im Personalausweis ihr Geburtsdatum kontrollieren. Protest mag man nämlich gar nicht, beim WDR.

    Beim WDR Fernsehen fliegt beispielsweise nahezu alles raus, was weiblich, über 40 Jahre alt ist und demnächst Falten haben könnte ("Schachtelskandal", bisher gekündigt: Claudia Ludwig, Benedicta Junghanns, Angela Maas). Offiziell: Optimierung der Programmstruktur. Wahrscheinlich: Vorbereitung der HDTV-Einführung im Mai.

    Die Intendantin als Schutzpatronin des Gewesenen zu verstehen, da kennt die WDR-Truppe die eigene Chefin nicht. Piel sitzt sattelfest und schiebt schon wieder neue Reformen an. Beim Radio sollten sie daher auch aufpassen, ein trockenes, warmes und gemütliches Plätzchen mit lebenslanger Sendegarantie ist nicht mehr erhältlich...
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2012

Diese Seite empfehlen