1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wavefrontier T90 Schlechtwetterreserve?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von MCP, 12. Oktober 2009.

  1. MCP

    MCP Senior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 weiß
    WaveFrontier T90
    6x Alps Quad-Switch-LNB
    9° 13° 19° 23° 28° 42°
    Anzeige
    Hallo,

    ich überlege mir eine T90 zuzulegen, aber die Meinungen gehen da etwas auseinander.
    Wie ist das denn bei einer T90 mit der Schlechtwetterreserve? Stimmt es, das es da schneller zu Ausfällen kommt, da die Satelliten eben doch nicht so genau angepeilt werden, oder ist das Quatsch?

    Ich möchte gerne von 42° Türksat bis 13° Hotbird empfangen, geht das überhaupt? Und dann eben mit entsprechenden Reserven?

    Danke,

    Markus
     
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.152
    Zustimmungen:
    1.398
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Wavefrontier T90 Schlechtwetterreserve?

    Durch die Bauart der Schüssel, ist der Empfang auf allen Satelliten gleich gut.
    Nur durch die Unterschiedliche Empfangsstärke, entsprechend den Ausleuchtzonen ergibt sich eine Unterschiedliche Reserve.
    Also Türksat wird als erstes ausfallen.
    Und dann Astra als letztes. Wen überhaupt mal.

    Ja Türksat sollte gehen und die anderen auch.

    Astra 2 D halt Wohnortabhänig.
     
  3. Tiger02

    Tiger02 Gold Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2002
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Wavefrontier T90 Schlechtwetterreserve?

    Nach dem was Du sehen willst, hast Du etwa 28°Ost in der Mitte der Schüssel. Dass könnte u.U. in München gehen.
    Der 42.Ost wird zwar am ehesten ausfallen, aber vorwiegend nur einige Transponder. Am ehensten die Einzelträger. Aber bei ´ner T90 dauert das schon ´ne Weile eh´es dunkel wird.
    Schwierig wird 28°Ost und 26°Ost(fallst du den Arabsat auch haben willst) Die liegen so dicht zusammen, dass die mitgelieferten LNB Halterungen nicht gehen. Da mußt du etwas selbst bauen.
     
  4. MCP

    MCP Senior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 weiß
    WaveFrontier T90
    6x Alps Quad-Switch-LNB
    9° 13° 19° 23° 28° 42°
    AW: Wavefrontier T90 Schlechtwetterreserve?

    Ok, also grundsätzlich möglich!
    Ich habe ja im Moment schon eine 100er Schüssel direkt auf 42° gerichtet und da gibt´s auch hin und wieder Probleme bei schlechtem Wetter!
    Bleibt das nun gleich, oder wird das mehr mit einer T90, das ist mir nicht ganz klar! Leidet die Empfangsqualität nun insgesamt mit einer Wavefrontier, oder nicht? :eek:
     
  5. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Wavefrontier T90 Schlechtwetterreserve?

    Das dürfte aber normalerweise nicht sein, mit einer 100er sollten alle Programme auf dem Europa-Beam sauber reinkommen, mit etwas weniger Schlechtwetterreserve auch der Ost-Beam des 3A, der Ost-Beam des 2A hingegen ist zu schwach.
    Mehr wird es auf keinen Fall, eher etwas weniger. Die T90 hat zwar rechnerisch einen höheren Gewinn als eine normale OffSet-Schüssel, durch das Schielen in den Subreflektor hinein entsteht aber ein Streu-Effekt, der nur noch einen grob runden Brennpunkt erzeugt.
     
  6. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Wavefrontier T90 Schlechtwetterreserve?

    Besser wird das durch die T90 sicher nicht, wie ich die Situation einschätze ;)

    Die T90 wird mit max 39,7 dB +/- 0,45 dB bei 12,5 GHz angegeben

    Die Gibertini erreicht 39,4dB Gewinn bereits bei 10,95 GHz und knapp 41dB Gewinn bei 12,75 GHz
     
  7. MCP

    MCP Senior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 weiß
    WaveFrontier T90
    6x Alps Quad-Switch-LNB
    9° 13° 19° 23° 28° 42°
    AW: Wavefrontier T90 Schlechtwetterreserve?

    Mit mehr meinte ich mehr Probleme, also schlechter! :rolleyes:
     
  8. MCP

    MCP Senior Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 weiß
    WaveFrontier T90
    6x Alps Quad-Switch-LNB
    9° 13° 19° 23° 28° 42°
    AW: Wavefrontier T90 Schlechtwetterreserve?

    Wenn ich das nun auch noch verstehen würde, wär´s mir vielleicht auch klar! :confused:

    Klingt aber so, wie ich es einschätze, dass die Empfangsqualität mit einer T90 schon abnimmt, bzw. weniger Schlechtwetterreseven vorhanden sind, oder sogar weniger Kanäle zu empfangen sind!?!?!?
     
  9. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Wavefrontier T90 Schlechtwetterreserve?

    Das bedeutet, daß Du mit einer direkt ausgerichteten Antenne zwangsläufig immer mehr Gewinn erzielst als mit einer Multi-Feed-Schüssel (bei annähernd gleicher Größe)
    Ab einer gewissen Größe (ca. 1,30m) macht MultiFeed sogar kaum noch Sinn, da die Öffnungs-Winkel so klein werden, daß ein Schielen kaum noch möglich ist.
    Die T90 ist daher ein Kompromiß: Sie liefert ausreichend gutes Signal für mehrere Sat-Positionen mit guter Strahlungsleistung und das für einen weitaus größeren Öffnungs-Bereich, als es mit herkömmlichen OffSet-Schüsseln möglich wäre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2009
  10. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Wavefrontier T90 Schlechtwetterreserve?

    So wars gmeint :)

    Jede Schüssel hat einen Antenneneigengewinn (Verstärkung des Reflektors) - Weniger Blech -> weniger Gewinn (wenig Schlechtwetterreserve)

    Gleichzeitig kommt bei einer Multibeamantenne wie der T90 der Faktor Streuung noch dazu, was Brummi schon anmerkte
     

Diese Seite empfehlen