1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wavefrontier T90 Ausrichten, 4 Satpositionen, schwacher Empfang Eutelsat 16E

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von alop, 19. August 2013.

  1. alop

    alop Neuling

    Registriert seit:
    26. Juli 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Ich habe eine T90 auf dem Boden ausgerichtet. Das sind meine Werte: Hier
    Als zentralen Sat habe ich 28,2E genommen. Hier ist der Empfang auf 86%.
    Weiter össtlich habe ich Hellas Sat 39E mit 90%.
    Astra auf 19,2 ist mit 93% angepeilt.
    Daneben habe ich versucht Eutelsat 16E auszurichten, aber ich komme nicht über 56%. Ich habe Antennen Elevation und Scew versucht feinzujustieren, kein Erfolg. LNB auf der Schiene verschoben, auch es wurde nicht besser. Der beste Empfang kommt auf der vorgegeben Position=ca.R13. Das LNB verdrehen brachte kein Erfolg.
    Die zwei Sachen die ich noch nicht probiert habe sind:
    1. LNB nach vorne zu verschieben.
    2. Den Verdrehungsgrad auf der LNB Halterung habe ich nach der Tabelle voreingestellt auf ca.R13 und nicht geändert.

    Kann es sein das einer von den zwei Punkten sein kann oder doch was anderes?

    In der Tabelle sollte Hellas Sat auf L11.4 sein, bei mir ist der auf ca.L13
    Alle anderen haben den besten Empfang genau den vorgegebene Positionen.
    Des weiteren ist bei mir der Elevationswinkel etwas größer als vorgegeben ca.1,5°, sprich 33,1° und nicht 31,77°
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wavefrontier T90 Ausrichten, 4 Satpositionen, schwacher Empfang Eutelsat 16E

    Morgen,

    ich kenne mich mit diesem Spiegeltyp nicht wirklich aus, kann aber nur sagen, dass bei 16°O die Größe von 80cm für Direktempfang (also im Fokus) schon eine sehr genaue Ausrichtung erfordert und man man nur minimale Schlechtwetterreserven hat.

    Folglich könnte ich mir vorstellen, das bei 28,2O im Fokus einfach nicht mehr drin ist.

    HelasSat kommt hier mit 60cm bombig rein, ebenso Astra1 - das kann also nicht wirklich als Referenz für 16°O genommen werden.

    Diese Position hat mehrere Probleme - zum einen eingekesselt von starken Satelliten auf 13 und 19,2°O, zum anderen handelt es sich bei 16°O altersschwache, teildefekte Satelliten. Für beides braucht man möglichst viel Blech (kleiner Öffnungswinkel, hoher Gewinn).

    Wolfgang
     
  3. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    366
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    AW: Wavefrontier T90 Ausrichten, 4 Satpositionen, schwacher Empfang Eutelsat 16E

    Die T90 hat auf R13 ca. die Empfangsleistung einer 85cm-Antenne, dann liegst Du mit Deiner Prognose schon richtig ;)

    Das mit den teildefekten/altersschwachen Satelliten gehört der Vergangenheit an; gegenwärtig verrichtet nur der relativ neue Eutelsat 16A auf dieser Position seinen Dienst. Leider haben sich mit dessen Inbetriebnahme die Empfangsbedingungen nicht dramatisch verbessert, wohl aus den von Dir genannten Gründen.
     
  4. alop

    alop Neuling

    Registriert seit:
    26. Juli 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wavefrontier T90 Ausrichten, 4 Satpositionen, schwacher Empfang Eutelsat 16E

    Also bedeutet das, dass ich so zusagen das Beste aus dieser Konstelation rausgeholt habe?
     
  5. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wavefrontier T90 Ausrichten, 4 Satpositionen, schwacher Empfang Eutelsat 16E

    So wie sie jetzt ausgerichtet ist, ja. 80cm ist die absolute Untergrenze für 16°O - und das bekommst du bei Positionierung des 16°O-LNB auf R13 grade an Empfangsleistung - der Plüschkater hat meine Theorie ja bestätigt.

    Willst du mehr, musst du westlicher wandern - heißt 28,2°O aus dem Fokus nehmen und 16°O mehr Empfangsleistung zu geben.

    Wolfgang
     
  6. alop

    alop Neuling

    Registriert seit:
    26. Juli 2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wavefrontier T90 Ausrichten, 4 Satpositionen, schwacher Empfang Eutelsat 16E

    OK, klingt logisch.
    Was wäre deiner Meinung nach der optimale Mittelpunkt für diese Satelliten?
    Was wären dann die anzustrebende Werte?
     
  7. Satfreak50

    Satfreak50 Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2013
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Wavefrontier T90 Ausrichten, 4 Satpositionen, schwacher Empfang Eutelsat 16E

    Das Problem bei Eutelsat 16 Ost ist der zu geringe Öffnungswinkel der T90, aber auch allen anderen unter 85cm Spiegelgrösse.
    Heisst, entweder drehbaren 1,2m Spiegel installieren oder die Wave Frontier so stehen lassen und einen 2ten Spiegel mit 85cm Grösse im Fokus auf 16 Ost ausrichten.
    Das aber mit einem gutem prof. Messgerät um jedes kleine dB an Signal herauszuholen.
    (falls du Wert darauf legst 16 Ost zu empfangen);)
     
  8. Xa89

    Xa89 Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    118
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    AW: Wavefrontier T90 Ausrichten, 4 Satpositionen, schwacher Empfang Eutelsat 16E

    Falls du auch den DVB-S2 Transponder 12574.00 V gut empfängst mit dieser Konstellation, ich hab da schlechten Empfang mit der Maximum E-85 (26° ist jetzt im Fokus). Stärkster Transponder ist der 12507.50 V mit West TV.
     
  9. Schulger

    Schulger Senior Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2013
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Wavefrontier T90 Ausrichten, 4 Satpositionen, schwacher Empfang Eutelsat 16E

    @Xa89
    Wie gut ist Badr 4 mit der T-85 zu empfangen. Bekommst du auch den MBC-Transponder?
     
  10. Xa89

    Xa89 Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.552
    Zustimmungen:
    118
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    AW: Wavefrontier T90 Ausrichten, 4 Satpositionen, schwacher Empfang Eutelsat 16E

    Hier im Südwesten bekomme ich alle Sender des Badr4 mit der E-85. Der Saudi Sport 1 auf 11977V ist auch etwas schwächer (28%) als der für mich interessante Transponder mit Dubai Sports (31-34%). Ich empfange den Badr4 meistens mit dem Avanit SHD4 (Signalqualität wird angezeigt wie beim Comag SL40 HD, die Anzeigen des Piccollo oder Optimus Underline sind nicht zuverläßig für einen Vergleich). Bildstörungen gibt es unter 25% je nach Transponder. Das Inverto Twin Black Ultra IDLB-TWNL40 liefert nach meinen Tests die besten Ergebnisse und durch leichtes Verschieben werden auch die Sender des Astra 2F sehr gut empfangen. Aber den Astra2 empfange ich ja noch mit der Triax TDA-88 und T-55.
    Der EMP S 8/1PCP-W2 - 9/1 DiSEqC-Schalter und die Fensterdurchführung schlucken zwar auch etwas an Signal, aber solange der Empfang nur bei starkem Regen ausfällt muss ich nichts an der Anlage ändern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2013

Diese Seite empfehlen