1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wasserkocher stört LCD-Fernseher!?

Dieses Thema im Forum "Plasma, LCD & Projektor" wurde erstellt von so_high82, 4. Februar 2007.

  1. so_high82

    so_high82 Neuling

    Registriert seit:
    4. Februar 2007
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    seit neustem haben wir diesen TV bei uns:
    http://www.amazon.de/Samsung-40-71-4.../dp/B000F6PRXY
    (LCD-TV Samsung LE 40 R71)

    Problem:
    Wenn der TV läuft (Kabelfernsehen) und wir machen den Wasserkocher oder ein Bügeleisen o.ä. an (3 Meter davon entfernt) laufen dabei Streifen durchs Bild, bis man den Kocher abstellt!
    Beim Empfang mit Premieredecoder verstummt der Ton und es entstehen Fehler im Bild.

    Wenn in der Küche der Herd oder auch der Kocher angemacht wird (selbe Etage), stellt sich dasselbe Problem, nur schwächer!

    Woran liegt das? Einen Mantelstromfilter habe ich angebracht, doch die Situation ist nur besser geworden, die Störungen sind immer noch da!

    Wäre für jede Antwort dankbar!
     
  2. doclektor

    doclektor Silber Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2006
    Beiträge:
    613
    AW: Wasserkocher stört LCD-Fernseher!?

    Beim Fernsehen sollte man kein Wasser Kochen und auch nicht Bügeln:D

    Vielleicht ein Fehler in der Stromverkabelung?:confused:
     
  3. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: Wasserkocher stört LCD-Fernseher!?

    Dürfte ne Brummschleife sein, die wohl durch fehlerhafte elektrische Verkabelung ausgelöst wird. Sollte sich mal ein Elektriker anschauen !

    Eigentlich müßte aber ein Mantelstromfilter gegen die Bild- und Tonprobleme helfen. Was ist alles noch an deinem Gerätepark angeschlossen ? Fernseher, D-Box und was noch ? PC vielleicht ?
     
  4. siegi

    siegi Gold Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.973
    Ort:
    Hamburg
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX49 CXN 758
    Panasonic DMR-BST 950
    MacroSystem DVC 3000 mit DVB-T,+S
    DAB+ Pure mini
    AW: Wasserkocher stört LCD-Fernseher!?

    Bei meinem Nachbarn hatte gestern auch der Wasserkocher das Fernsehvergnügen gestört.:( Kein Scherz! Beim Einschalten des Wasser kochers löste immer der Sicherungsautomat aus. Er holte mich zur Hilfe. Fehlerursache: Der Kocher hatte eine Leistung von 3000 Watt. Der Steckdosenstromkreis war aber nur mit 10 A abgesichert. Die Frau hatte den Kocher gerade gekauft. Gleich wieder zurück gebracht
    Gruß
    Siegi
     
  5. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: Wasserkocher stört LCD-Fernseher!?

    @siegi

    Das hat aber absolut nix mit dem beschriebenen Problem zu tun, das war einfach nur eine Überlastung.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Wasserkocher stört LCD-Fernseher!?

    Ja, neee, is klar... [​IMG]

    Nicht vergessen: Siegi ist Elektromeister und weiß also, wovon er spricht...
     
  7. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Wasserkocher stört LCD-Fernseher!?

    Wenn sich die Ursache für das Problem nicht beheben lässt, aber nur dann, würde ich empfehlen einen guten Netzfilter einzusetzen. Viele Master-Slave-Steckdosen enthalten bereits einen, aber besser sind wohl dedizierte Filter. Viele haben gleichzeitig auch einen Überspannungsschutz. Ob das ganze dann was hilft oder nicht, hängt dann aber mit Sicherheit vom Aufbau und der Qualität des Filters ab.

    Aber wie gesagt: erstmal nach der Ursache forschen. Wenn das Problem damit behoben werden kann, ist das allemal besser, als die Auswirkungen nachträglich mit einem Filter auszubügeln.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Wasserkocher stört LCD-Fernseher!?

    Entweder zieht der Wasserkocher schon einen Funken (über einen losen Kontakt oder den Schalter oder was auch immer) oder bei ihm ist eine Phasenanschnittsteuerung eingebaut falls dieser eine Temperaturregelung eingebaut hat. Diese Stören teilweise erheblich.

    Von Masterslave Steckdosenleisten würde ich die Finger lassen. Die verbrauchen schon mal 15W wenn sie nur reingesteckt sind.

    Gruß Gorcon
     
  9. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Wasserkocher stört LCD-Fernseher!?

    Da gibts sicher schwarze Schafe! Genauso wie bei den fernbedienbaren Steckdosen. Aber generell, gibts sich auch gute Fabrikate (die natürlich n bisschen was kosten), deren Stand-By Verbrauch gering ist. Bei modernen Geräten machts kaum noch Sinn eine Master-Slave Steckdose zu verwenden. Zumindest dann nicht, wenn jedes einzelne Gerät weniger als 1 Watt braucht. Hatte auch schon das Problem, dass ein Sat-Receiver bei 2-3 Tagen ohne Saft, nach dem einschalten verrückt gespielt hat (Programme waren verschwunden etc.).

    Aber hier solls ja nicht um das Prinzip und den Nutzen von Master-Slave Leisten gehen, sondern um eine "saubere" Spannung. Auf den Gedanken bin ich nur gekommen, weil viele Master-Slave Leisten bereits Netzfilter eingebaut haben.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Wasserkocher stört LCD-Fernseher!?

    Bis 70€ habe ich da noch nichts gefunden. Die arbeiten alle nach dem gleichen Prinzip. Die Spannung fürs Relais wird mit einem Kondensator aus der Netzspannung erzeugt und verursacht dadurch den viel zu hohen Stromverbrauch. Bei Funkschaltern ist es das gleiche Prinzip (habe hier welche von 5-40€ alle verbrauchen exakt das gleiche 4W).

    Dann lieber ein einzelner Netzfilter. (eventuell mit einem Überspannungsschutz kombiniert). ;)

    Gruß Gorcon
     

Diese Seite empfehlen