1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

WASG einverleibt, wann folgt die SPD?

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von SchwarzerLord, 19. November 2006.

  1. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Anzeige
    Das Ende der WASG naht: http://www.mdr.de/nachrichten/meldungen/3771578.html

    Irgendwie schade, denn ohne die Kommunisten wäre das sicher gerade im Westen eine Bereicherung der Parteienlandschaft (wenn auch für mich unwählbar) gewesen. Stellt sich die Frage, wann auch die SPD der PDS einverleibt wird. Dann geht es stramm Richtung Widerherstellung der DDR, wie einige es sich hier wünschen.
     
  2. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: WASG einverleibt, wann folgt die SPD?

    Also soweit ich informiert bin haben die wasg und die pds ein fast gleiches wahlprogramm, dasselbe ziel usw.

    Im Gegensatz zur spd...
     
  3. AW: WASG einverleibt, wann folgt die SPD?

    Du kannst dir deine Hetze gegen die Leute im Osten mal in deinen A*r*s*c*h* schieben. Mach endlich deine Fresse zu - du nervst!!!
    Gebt der FDP keine Chance - keine Macht den Doofen!!!
     
  4. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.443
    Ort:
    Spreewälder
    Technisches Equipment:
    canton, marantz, onkyo, panasonic, project, sennheiser, sony, technisat
    AW: WASG einverleibt, wann folgt die SPD?

    @ misteriousm:

    Warum lässt du dich den locken?
    Wenige möchten einen radikaleren Kapitalismus, einige einen liberaleren und andere einen sozialeren. Was das mit der ehemaligen DDR zu tun hat, weiß ich nicht.
    Man muß in der Demokratie keine Meinung haben - aber man darf.
     
  5. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.649
    Ort:
    Magdeburg
    AW: WASG einverleibt, wann folgt die SPD?

    Wir haben hier einen der nicht diskutieren kann....

    Damit tut er sich aber letztlich keinen Gefallen...

    Davon mal abgesehen ist die PDS mit der Eingemeidnung gescheiterter Westsozialdemokraten für mich nun auch ganz gestorben als wählbare Partei.

    Es gibt keine Ostpartei des kleinen Mannes mehr. Siehe Ladenöffnungszeiten in Berlin. Sobald es an regieren geht ist alles die selbe kapitalistische Soße.
     
  6. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: WASG einverleibt, wann folgt die SPD?

    Und was ist dadran nun so schlimm?

    Berlin hat nun endlich das unnötige Gesetz außer Kraft gesetzt. Trotzdem plant niemand einen 24h Laden...

    Geschäfte sollten eine Freiheit bei der Öffnung ihrer Geschäfte haben und diese haben sie nun.

    Niedersachsen zieht zum Glück mit wie viele andere auch.
     
  7. AW: WASG einverleibt, wann folgt die SPD?

    Daß sich ausgerechnet einer (der Threadersteller), den ich zum rechten Rand zähle, ner linken Partei "nachweint" is ja wohl an Scheinheiligkeit nicht mehr zu überbieten. Naja vielleicht ist seine Regierungszeit in Hessen bald abgelaufen, wenn Koch erstmal über de Bestechung der freien Wähler gestolpert ist. Tja mit Amtsantritt der Regierung Kohl driftete die Politik immer mehr gen rechts.
     
  8. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: WASG einverleibt, wann folgt die SPD?

    SchwarzerLord und rechts? oO
     
  9. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.649
    Ort:
    Magdeburg
    AW: WASG einverleibt, wann folgt die SPD?

    Wenn niemand plant seinen Laden 24 h zu öffnen brauchen wir auch kein liberaleres Öffnungszeitengesetz.


    Natürlich werden die großen Center die Öffnungszeiten durchsetzen, die kleinen noch vorhandenen Einzelhändler vom Markt drücken, vor allem die, die sich kein zusätzliches Personal leisten können und es wird zur Folge haben das zunehmend der unqualifizierte Angestellte die Verkäufer mit Billiglöhnen vom Markt drängt. Denn der Umsatz wird nicht steigen, er wird sich maximal verschieben. Um also längere Öffnungszeiten zu garantieren braucht man mehr billiges Personal.

    Und nochmal: Was interressieren mich fremde Gewohnheiten anderer Länder? Und müssen angebliche Touristen um 0:00 Uhr einkaufen können? Klares nein!
     
  10. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: WASG einverleibt, wann folgt die SPD?

    Das ist deine aber nicht meine Meinung.

    In Berlin gab es aussagen von großen einkaufszentren die planen "nur" bis 22 uhr zu öffnen.

    Ich sehe nichts schlimmes an der aufhebung des Gesetzes...

    Ich persönlich kenne genug Menschen die in der woche nicht einkaufen können. Und für die sind solche Öffnungszeiten genau richtig.

    Man muss auch die Vorteile sehen und nicht nur die Nachteile die kommen könnten.
    Die großen planen jedenfalls keine 24 stunden Zeiten. Eher kommen 24h stunden shops... aber das ist zukunftsmusik...

    Eine einschränkung der Öffnungszeiten per Gesetz ist jedenfalls nicht mehr Zeit gemäß und es war schon lange überfällig das abzuschaffen.

    Aber egal. hat eh keinen sinn in diesem Forum dadrüber zu diskutieren.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. November 2006

Diese Seite empfehlen