1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Was spricht gegen Win2000?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von beiti, 29. August 2005.

  1. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Anzeige
    Ich denke in Sachen Computer sehr ökonomisch und vermeide, irgendwas auszutauschen, was seinen Zweck noch erfüllt. Ich überlege mir, ob ich nach Aufrüstung meines PCs nochmal Win2000SP4 aufspielen soll, oder ob ich mir WinXP leiste.

    Bisher habe ich nur zwei Gründe gefunden, die für WinXP sprechen:
    1) Es scheint etwas schneller hoch- und runterzufahren.
    2) Adobe Premiere Pro läuft nur auf XP.

    Kennt jemand noch andere Gründe, bzw. kann WinXP sonst irgendwas, was Win2000 nicht kann?
     
  2. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Was spricht gegen Win2000?

    Es kommt halt drauf an, was Du mit Deinem Rechner machen willst. Wenn das alles unter Windows 2000 funktioniert, dann bleib doch einfach bei 2000.
    Wenn Du Software benötigst, die XP voraussetzt, dann solltest Du wechseln.
     
  3. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Was spricht gegen Win2000?

    Da windows XP auf windows 2k basiert.

    bzw windows xp nt 5.1 und windows 2k nt 5.0 ist. ist es eigentlich egal welches von beiden man nimmt.

    Mit sp4 ist win 2k durchaus ähnlich aufgebaut wie winxp.
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Was spricht gegen Win2000?

    Das ist der springende Punkt. Bisher habe ich 'Premiere Pro' und 'Avid Free DV' als Nur-XP-tauglich aufindig gemacht. (Offenbar wird für Videoschnitt eine Funktion von XP verwendet, die es in Win2k noch nicht gab.) Aber wie steht es um andere Anbwendungsgebiete?
    Kennt jemand andere Programme, die nicht unter Win2k laufen? Ich habe bisher außer den genannten keine entdeckt.
     
  5. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Was spricht gegen Win2000?

    Ich sehe das ein klein wenig anders. Win 2k ist aus der Entwicklung heraus die letzte Stufe der NT-Software für "Büro"-Anwendungungen. Mit XP ist der Übergang zum Multimedia-System erfolgt. Darüber hinaus bietet XP ein wesentlich besseres Gerätemanagement. Nur stellt sich die Frage, ob man zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht doch mal abwarten soll, was Windows Vista bringt.
     
  6. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Was spricht gegen Win2000?

    Naja, Windows 2000 reicht eigentlich aus.

    Windows XP hat zumindest für mich nur ein Vorteil: Möglichkeit der Erstellung einer Diashow, wenn im Ordner mehrere jpg's sind.

    Sonst ist XP doch fast nur bissel optisch aufgebessert, transparente Fenster usw. Mit W2k kommt man gut zurecht, da gibts net so viele assige Assistenten und die Netzwerkunterstützung gefällt mir besser.
     
  7. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Was spricht gegen Win2000?

    Gegen Windows 2000 spricht gar nichts.

    Es wird auch dann noch funktionieren, wenn sich eines Tages
    ein frisch installiertes WindowsXP bei Micro$oft wegen eingestelltem
    Support nicht mehr aktivieren lässt!

    :eek:
     
  8. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.792
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: Was spricht gegen Win2000?

    WinXP muss man nach jeder Installation aktvieren. Da ich das schon des Öfteren gemacht habe muss ich zur Belohnung jetzt jedes mal bei denen anrufen.

    Da lob ich mir Windoes 2000. Einmal installiert und eingerichtet läuft es sofort. Und das ohne Teletubbie look und die ganzen unsinnigen Hilfsprogramme die man erst abschalten muss.
     
  9. Stefan1100

    Stefan1100 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.895
    Ort:
    Im Herzen Bayerns
    AW: Was spricht gegen Win2000?

    XP fährt nicht schneller hoch, im Gegenteil, es benötigt mehr Zeit, um alle Treiber und Dienste zu starten. Im Gegensatz zu W2K startet WXP die GUI früher und erlaubt einen interaktiven Zugriff, während das System noch startet. Du kannst zwar eher die Anmeldung reinhacken oder Programme starten, diese werden aber verzögert gestartet, da das System ja noch hochfährt.

    XP benötigt mehr Ressourcen, verhält sich im Betrieb ein wenig zäher.

    Ein Vorteil ist wie du schon schreibst die Kompatibilität zu aktuellen Anwendungen. Bei der Treiberunterstützung hast du mit XP auch die besseren Karten, da diese weiterentwickelt werden, sofern sie sich unterscheiden. Ich habe schon öfter erlebt, daß gewisse Funktionalitäten des Treibers nur unter XP möglich sind.

    Da du aber W2K bereits hast, würde ich gerade jetzt dabei bleiben und mir erstmal Vista ansehen.
     
  10. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Was spricht gegen Win2000?

    Das scheint ein vernünftiger Kompromiß zu sein, falls ich Premiere Pro nicht schon früher brauchen sollte. (Könnte nötig werden, wenn ich erste HDV-Filme drehe.)
     

Diese Seite empfehlen