1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Was man bei RTL erlebt, lässt am Verstand der Programmverantwortlichen zweifeln"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 3. Februar 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.978
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Leipzig - Klaus Staeck, Präsident der Berliner Akademie der Künste, hat die Einführung des Privaten Rundfunks in Deutschland vor 25 Jahren als "Sündenfall der Republik" bezeichnet.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. smskai

    smskai Junior Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: "Was man bei RTL erlebt, lässt am Verstand der Programmverantwortlichen zweifeln"

    Zu Herrn Staecks Traumbild über die ÖR folgendes zur neuen Scheibenwischer Staffel und meiner Theorie, daß die Verantwortlichen dort die ganzen Zeit nur Privatfernsehen statt ihr eigenes Programm schauen:
    "darunter erstmals auch Comedians. So hat die ARD für die erste Sendung neben Frank Lüdecke, Matthias Seling und Philipp Weber auch Ingolf Lück angekündigt....auch Markus Maria Profitlich für eine weitere Sendung zugesagt. In Verhandlungen stehe man außerdem mit Anke Engelke":D.
    Die Politischen Magazine der ÖR leben zudem in einer politisch Korrekten Scheinwelt von guten Armen und bösen Reichen und Mächtigen und blenden dabei aus, daß sie ihre eigenen Mitarbeiter und Produktionsfirmen mit frühkapitalistischen Knebelverträgen wie Freiwild behandeln.
     
  3. Andre444

    Andre444 Platin Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    2.280
    Zustimmungen:
    711
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2
    AW: "Was man bei RTL erlebt, lässt am Verstand der Programmverantwortlichen zweifeln"

    Ich kann dem Man da nur recht geben da das Programm der Privaten vor allem RTL und Sat.1 wircklich ein Sündenfall ist.
    Was die da den ganzen Tag über den Bildschrim flimmern lassen ist ein Beleidigung für den Zuschauer.

    Aber mal abgesehen von RTL und Sat.1 da ist das Programm der ÖR auch nicht viel besser und bei den ÖR´s zahlt man für den Mist auch noch Monatlich stolze 17,98 Euro!

    FRECHHEIT!!!!
     
  4. Rene3005

    Rene3005 Neuling

    Registriert seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: "Was man bei RTL erlebt, lässt am Verstand der Programmverantwortlichen zweifeln"

    Hallo was wäre Deutschland ohne Privatfernsehn? Viel mehr Arbeitslose als wir heute schon haben. Durch die Werbung sind Arbeitsplätze entstanden und die Wirtschaft wird dadurch besser. Ich finde ÖR müssen komplett auf Werbung verzichten. Also wegen den Programm Inhalte kann man bei allen Sendern meckern mal bringen die was gutes oder mal was schlechtes. Ich finde wir meckern viel zu sehr um die Programme ich würde mal sagen versuchen wir mal es besser zu machen ein Fernsehprogramm was ein zufrieden stellt das wird keinen gelingen. Die Aussagen von Prof. oder anderen da kann man sowieso nicht glauben die wollen nur mal sich in der öffentl. bekannt machen. Sorry solche Aussagen machen mich sauer.
     
  5. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.018
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: "Was man bei RTL erlebt, lässt am Verstand der Programmverantwortlichen zweifeln"

    Hat Klaus Staeck, Präsident der Berliner Akademie der Künste, auch brav angegeben, wie viel er monatlich von den GEZ Gebühren auf sein Privatkonto als offizieller und medienwirksamer Lobbyist bekommt. War dafür die letzte GEZ-Erhöhung?

    Die größte Peinlichkeit, die in diesem Artikel herauskommt, ist die Tatsache, dass Klaus Staeck sein Gehalt durch Steuergelder bezieht.

    Intelligenz scheint eine verzichtbare Eigenschaft bei der Führung einer Akamdie der Künste zu sein. Wie können sich Berlin und Brandburg durch so ein Schwarzes Loch der menschlichen Intelligenz beraten lassen. Man kann nur hoffen, dass diese Länder mehr Beratungsresitenz aufweisen als allgemein erwartet.
     
  6. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.914
    Zustimmungen:
    3.124
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: "Was man bei RTL erlebt, lässt am Verstand der Programmverantwortlichen zweifeln"

    Gewagte These, für die es keine Beweise gibt. Vielleicht wäre Deutschland ohne Privatfernsehen heute viel besser dran. Ein höheres Bildungsniveau, mehr Ingenieuere und qualifizierte Facharbeiter, ein noch leistungsfähigerer Hochtechnologiestandort, gar keine Arbeitslosen (wer bleibt denn bei 3 Programmen ohne Vor- und Nachmittagsprogramm zuhause?;))
    Die Markenprodukte im Supermarkt würden die Hälfte kosten, wir lägen in der Pisastudie weltweit vorne und es gäbe keine Klingeltöne im Abo.

    Arbeitsplätze durch Werbung sind doch erbärmlich. Die produzieren nichts, die machen gute Produkte nur teurer, und ermöglichen erst den Verkauf von minderwertigem Schrott. Ein armes Land, das auf solche Arbeitsplätze angewiesen ist.

    Also, keiner kann seine These beweisen, oder die des anderen widerlegen. Ich glaube jedenfalls nicht, dass Privatfernsehen und Werbeindustrie eine Bereicherung für ein Land darstellen.

    Gruß
    emtewe
     
  7. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: "Was man bei RTL erlebt, lässt am Verstand der Programmverantwortlichen zweifeln"

    Genau poltern wir doch mal wieder mit unnötifen Begriffen umher. Schade das ihr das nicht mach wo das nun wirklich bzw. auch nötig wäre.
    Auch wenn der ÖRR in teilen sicherlich zu privatTV lastig ist, gibt es im gegensatz zum privaten rundfunk aber auch noch andere sender in der gruppe die eben nicht in das schema passen.

    Aber das wird von euch komischerweise immer ignoriert... Genauso wie den werbetopf der von den käufern gefüllt wird ;).


    Allerdings ist die aussage von staeck hier auch nicht besser.
    Ob man denjenigen allerdings als bezahlten Lobbyisten bezeichnen kann ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Februar 2009
  8. Mr. Moose

    Mr. Moose Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: "Was man bei RTL erlebt, lässt am Verstand der Programmverantwortlichen zweifeln"

    ARD + ZDF haben einen Bildungsauftrag; sprich die Aufklärung des Volkes.

    Die Privatsender sind zur Unterhaltung da.

    Ich weiß nicht, warum das immer zu Diskussionen um die Quote gepusht wird.
     
  9. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.018
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: "Was man bei RTL erlebt, lässt am Verstand der Programmverantwortlichen zweifeln"

    Ich glaube nicht, dass der ÖRR eine Bereicherung für dieses Land darstellt. Wer seine Bildung durch ein Fernsehgerät bezieht, hat heute schon längst verloren. Wer glaubt, dass Fernsehen einen Bildungsauftrag haben kann, bei dem fällt Bildung auf einen Acker, auf dem schon seit Jahren nichts mehr gewachsen ist.
     
  10. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: "Was man bei RTL erlebt, lässt am Verstand der Programmverantwortlichen zweifeln"

    ÖRs oder Private ist doch völlig Hupe, alles derselbe Sumpf.

    99% der Bevölkerung ist doch nach 25 Jahren Privatdummfunk eh schon verblödet.
    Das restliche Prozent arbeitet dran.
     

Diese Seite empfehlen