1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Was ist eigentlich mit Dolby Digital über DVB-T?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von fraggle29, 30. Januar 2003.

  1. fraggle29

    fraggle29 Junior Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Guten tach,

    Strahlen die Sender (also, die dies überhaupt machen) eigentlich auch Tonqualität in DolbyDigital über DVB-T aus?

    Was jemand mehr, lohnt eine Investition in neue Tontechnik???

    Fraggle
     
  2. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    Hallo,

    bei dem jetzigen und noch geplanten Angeboten ist dies sicher mit vielen Fragezeichen behaftet.
    Wirklich Sinn macht dies eher in Verbindung mit DVB- S und netzanbieterabhängig mit DVB- C. läc
     
  3. c00l.wave

    c00l.wave Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2002
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    Technisch machbar müsste das eigentlich sein, allerdings würde der Ton bei 5.1 eine dreimal so hohe Datenrate bei gleicher Qualität benötigen - aus 196kBit/Programm würden 576. Dadurch würde entweder dem Programm für die Bildqualität wichtige Bandbreite entzogen oder aber den anderen auf dem gleichen Kanal sitzenden Programmen ganz allgemein ein Teil der Gesamt-Bandbreite geklaut werden. Ich denke also nicht, daß demnächst 5.1-Ton per DVB-T ausgestrahlt wird.

    Wer sich diese Option offen halten will kann sich - ich weiß allerdings nicht, ob das auch so funktionieren würde, es wäre aber rein theoretisch möglich - einen Decoder kaufen, der an den PC mit angeschlossen werden kann wie z.B. die Hauppauge DEC 2000-T: Die Software am PC greift auf einen frei wählbaren MPEG-Decoder (WinDVD, PowerDVD und Co.) zurück und da auch der Ton darüber dekodiert wird kann es sein, daß eine 5.1er Lizens in PowerDVD auch 5.1-Ton aus den Lautsprechern zaubert, wenn man Fernsehen sieht.
     
  4. AndyO

    AndyO Senior Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2002
    Beiträge:
    412
    Während des Pilotbetriebes bis März nicht. Danach eine mögliche Option, die von den zur Verfügung stehenden Bandbreiten abhängt.
    Also vermutlich auch nicht...
     
  5. Bender_21

    Bender_21 Silber Member

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Berlin
    hmm aber warum macht denn pro7 immer so eine werbung damit? wenn eh nur ein stereo signal bei uns ankommt .. kabel od. antenne (analog)
    funktioniert denn das bei DVB-C(S) ?

    na ja ..

    andere frage aber auch zum thema tonsignal...

    wann werden die das endlich mit dem 2 kanal ton hinbekommen???? entt&aum

    seit janurar hat selbst pro7 schon ein paar filme in A/B ausgestrahlt...

    auf die dauer is das immer anstrengen 2 sprachen übereinander zu hören und zu verstehen.

    einige vorschläge zum umgehen dieses problems waren ja auch schon gefallen. da es aber ja die möglichkeit gibt die ton-sprache zu wählen, muss das ja auch von hause aus machbar sein.

    greez

    bender
     
  6. rk

    rk Junior Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Berlin
    @c00l.wave:

    Die DEC2000 geht ueber USB1 und die ist jetzt schon voll ausgelastet. Sogar meine USB Maus ist tot, wenn ich Fernseh. Ich glaube nicht, dass die Daten vom Dolby Ton da noch durchgehen.
     
  7. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    Dolby AC-3 (dolby digital) nutzt 384kbit/s. Das könnte man auch per DVB-T übertragen. Da im Kabel derzeit Pro7 digital kaum vertreten ist spielt das da keine Rolle.
     
  8. c00l.wave

    c00l.wave Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2002
    Beiträge:
    176
    Ort:
    Berlin
    Stimmt, AC3 ist ja wieder eine andere Kompression. läc Dann wär das auch möglich, das Signal in die bisherige Bandbreite noch mitreinzuquetschen, dann wär das kein Problem.

    @rk: Schließ Deine Maus lieber an PS2 an, USB lastet (egal was dran hängt) den Rechner nur unnötig aus, auch wenn gar nicht die volle Bandbreite darüber läuft. Bei meiner DEC muss ich ja auch aufpassen, daß ich z.B. in Trillian nicht mit der Maus über irgendwelche Buttons komme und im Internet Explorer das Mausrad nicht benutze - sonst gibts Lücken im Video. Ich find das mal ganz ehrlich zum K*****, denn FireWire lastet den Rechner nicht derartig aus. Weiß jemand, ob sich das bessert, wenn man eine PCI-Karte für USB kauft und alles darüber laufen lässt? Meine Anschlüsse hängen direkt auf dem Mainboard.
     
  9. rabbe

    rabbe Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    4.887
    Ort:
    im immer noch wilden Osten
    Ich habe in meinem Rechner eine Belkin-QuadraBus-PCI-Karte mit, wie der Name schon sagt, 4 separaten Anschlüssen (USB 1.1). Einen davon benutze ich für den ganzen Eingabegerätekleinkram, die anderen 3 für Multimediageräte. Läuft stabil, ohne Bandbreitenprobleme und ohne irgendwelche Treiberbremsen.
     

Diese Seite empfehlen