1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Was ist 4:2:2 ?

Dieses Thema im Forum "DXer-News" wurde erstellt von ritti, 13. August 2003.

  1. ritti

    ritti Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2003
    Beiträge:
    1.320
    Ort:
    Sömmerda
    Anzeige
    Ich habe bei lyngsat, besonders bei den EBU-Sendern bei der Verschlüsselung ein 4:2:2 entdeckt.
    Was bedeutet das? Was wird da verschlüsselt (est es überhaupt eine?) und kann man das normal entschlüsseln??

    Bis dann, ............ ritti winken
     
  2. der mit der box

    der mit der box Senior Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Rheinland
    Eine einfache (aber deswegen nicht unbedingt nicht richtige) Antwort auf Deine Frage in der Betreffzeile wäre: Großer Müll breites_ breites_

    Nee, mal im Ernst... normale Übertragungen in MPEG-2 finden in der Norm 4:2:0 statt, mit denen unsere Digi-Receiver auch alle was anfangen können.

    Bei 4:2:2 hingegen sieht man statt des Bilds allenfalls einen Haufen Klötzchen und hört sonst nur noch den Ton.

    Mit Hilfe von DVB2000 und einiger Programme für den PC oder einer TV-Karte lassen sich diese Feeds wenigstens im Nachhinein noch sichtbar machen.

    Für weiterführende Infos empfehl ich mal diesen Link hier (engl.)..
    http://www.coolstf.com/mpeg/


    Gruß, der mit der box
     
  3. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    leider kann man mit entsprechenden Equipment auch nicht alle 4:2:2-Feeds sehen, denn es werden einige codiert.
    2 Beispiele für 4:2:2 Übertragungen auf dem EW3:
    [​IMG]
    British Telecom aus London

    [​IMG]
    die Uno aus Genf
     
  4. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
     
  5. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Recht teuer dürfte das understatement des tages sein winken Abgesehen davon, taugen sie auch nicht für den normalen betrieb, so wie wir den gewohnt sind entt&aum

    Aller consumer stbs können leider nur 4:2:0, weil 4:2:2 nicht erwünscht ist (drohung z.b. von der EBU). Auf standardgemässes studioprofil liessen sich die kisten auch nicht aufbohren, denn im gegensatz zum main profile mit max. 15mbps müssten maximal 50mbps verkraftet werden (ein grund für den hohen preis der prof. geräte und natürlich die geringe stückzahl).

    Wäre aber auch nicht nötig, denn keiner sendet mit diesen hohen bitraten winken
     
  6. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
     
  7. Roli

    Roli Platin Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.181
    Ort:
    Saarbrücken
    Technisches Equipment:
    Echostar DSB-707FTA; Fortec Star Lifetime Ultra; DVB-S Karte SS2 mit ProgDVB und Blindscan-Tool by ALTX
    GI-50-120 Rotor von Golden Interstar Moteck Blechgröße 120 cm Laminas OFC-1200
    MTI LNB
    Empfangsbereich 62°Ost bis 45°West
    @Saviola

    also ehrlich gesagt 1500-2000€ so auf die Schnelle, nee. Das ist für mich ehrlich sagt sauteuer, außer ich hab vielleicht einen Geldscheisser. Auch gebraucht für 1000€ ist für die Teile zu viel. Zudem bin ich Freak und der Preis schreckt mich trotzdem unheimlich ab entt&aum breites_ .

    Ich hatte mal einen Testbericht gelesen. Wenn die Empfangsparameter nicht 100%-tig stimmen locken die Teile nicht mal ein entt&aum . Da war meine DVB-S Card von Technisat(SS2) für 59€ um einiges billiger. Mit der ProgDVB kann die anstandslos 4:2:2 darstellen, wie man auf meiner Seite ja erkennen kann.
     
  8. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    Es geht auch sehr viel Billiger:
    Man nehme eine Technisat" Skystar 2 TV Karte"um die 49 bis 69 Euro.Keine EON Skystar 2,man hat damit nur Probleme.Und dann das Programm "ProgDVB" und siehe da die nicht codierten 4:2:2 Feeds kann man sich auf dem Monitor anschauen.Übrigens das Programm ProgDVB ist nicht verboten.

    mfg
    lagpot
     
  9. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..hättste auch bei @Roli direkt über dir lesen können winken
     
  10. PCR

    PCR Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    346
    Ort:
    D
    @Roli, mag sicher sein dass viele prof. IRD's sehr umständlich im alltäglichen DX'er Gebrauch sind. Das diese Geräte aber grundsätzlich genauere Empfangsparameter zum einlocken brauchen kann ich nicht bestätigen. Insbesondere der Scopus IRD2800 hat ein sehr durchdachtes Menu mit vielen Funktionen, wovon vielleicht auch so mancher DVB2000-Freak begeistert sein würde.

    Soweit ich weiss kostet das Gerät ca.1800,- Euro. Für ein Profi-IRD mit 4:2:2 sicher nicht zu viel, aber für den Privatmann schon eine ganze Stange Geld. entt&aum

    Grüsse PCR

    <small>[ 13. August 2003, 17:28: Beitrag editiert von: PCR ]</small>
     

Diese Seite empfehlen