1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Was hat ARENA falsch gemacht - oder: wie bietet man erfolgreich die BULI an ?

Dieses Thema im Forum "HD+ und weitere Plattformen via Satellit" wurde erstellt von LoreenMcKenn, 12. Juli 2007.

  1. LoreenMcKenn

    LoreenMcKenn Junior Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2005
    Beiträge:
    120
    Anzeige
    Ich würde mit Euch gerne mal diskutieren, was Eurer Meinung nach schief gelaufen ist und was man anders machen müsste, um erfolgreich die BULI im PAY-TV anzubieten. Ich bin da prinzipiell der Auffassung des Kartellamts, dass Konkurrenz letztlich förderlich ist. Die Frage ist nur: wie stellt man einen erfolgreichen Konkurrenten zu Premiere auf ?

    Inhaltlich will ich ARENA gar nicht groß bewerten oder gar bemängeln. Wenn Ihr der Meinung seid, dass es daran lag - dann nur zu! Ich denke aber, dass letztlich eine Mischung aus wirtschaftlichen Gründen und Gründen des prinzipiell trägen Kundenverhaltens für ARENAs "Fehlversuch" verantwortlich sind.

    Ich will mal meine Überlegungen darlegen:
    1. Wer heute mit Pay-TV in den deutschen Markt strebt, beginnt nicht auf der grünen Wiese. Das muss man berücksichtigen. D.h.: man sollte vorhandenen Pay-TV-Nutzern den Umstieg leicht machen. Z.B. die Hardware: keine neuen Boxen, Module oder sonst irgendetwas, am besten kann sogar die alte Karte weiter genutzt werden!. Im Kabelbereich hat UM das nach einigem hin und her genauso gemacht. Im Sat-Bereich hats ein halbes Jahr gedauert und man hat letztlich die SAT-Kunden bis dahin doch völlig verärgert. Ergo: ignoriere nie den Platzhirschen und gewinne möglichst viele seiner Kunden für einen guten Start!!
    2. "echte" Neukunden: Der Anspruch, den Arena hatte, war ja nicht schlecht. Sich dem Fussball-Fan zuzuwenden und ihn ausschließlich für die Ware Fussball bezahlen zu lassen. Blöderweise musste der SAT-Kunde noch eine Gebühr on Top bezahlen... Das Marketing an der Stelle war ziemlich schlecht. Auch dass man in bestimmten Gebieten 10,-€ zahlt, in anderen 15 und eine große Kundengruppe auch noch 20 €, gibt dem Kunden, der 15 oder 20 € bezahlen soll eher das Gefühl, ZU VIEL zu bezahlen. Der "gefühlte Faktor" ist bei eine er solchen PR-Geschichte sehr wichtig. ARENA hat es nicht geschafft gut zu verkaufen, dass für das reine BULI-Abo der Zuschauer jetzt weniger zahlt. ARENA hat sich mit seiner Preispolitik sozusagen selbst Konkurrenz gemacht.
    Ich will mal folgende Thesen aufstellen:
    Frühbucherrabatt ist schlecht, oder lokale Gruppen auswählen, die weniger zu zahlen haben. Das gibt allen anderen das Gefühl, mehr als nötig zu bezahlen und schreckt ab. Gut sind dagegen Saison - Tickets oder PREPAID-Abos. Da kann man mit dem Preis pro Monat schon etwas runtergehen im Vergleich zur monatlichen zahlweise.
    Und man benötigt Angebote, die das ALLinONE-Paket ergänzen und die dann günstiger sein dürfen:
    Bsp.:
    ALLinOne(Konferenz,1. und 2. BULI) 15 €
    nur konferenz 12
    nur erste BULI 10
    nur zweite BULI 8
    Follow your Team 8 (jedes weitere Team 2,5 €)
    Spieltagticket 5

    und sicher gibts da noch weitere Optionen.

    So spreche ich mehr Kunden an. Wer das ganze WE am TV verbringen will, nimmt das Komplett paket. Der FAN ist eher bei FolloyourTeam oder beim Spieltagticket zu hause.

    und bei der ganzen Preiskalkulation ist eins natürlich klar: Ein Anbieter wie Premiere wird immer quer subventionieren können und auch wollen. Wer bereits gutes Geld für Filme und Dokus zahlt, der kann ruhig 30 - 40 % Abschlag auf das jeweilige Angebot bekommen. Was für mich wiederum bedeutet: es ist vielleicht nicht der beste Weg ausgerechnet über das Produkt BULI in den PAY-TV -Markt einzusteigen.

    3.
    Die Sportschau!
    Gerne diskutiertes Thema ! Und ich denke: die Sportschau ist dem Deutschen zu gewohnt als dass man die Sehgewohnheiten so ohne weiteres in Richtung Pay-TV ändern könnte.
    Ausserdem ist es z.B. für die DFL ein gefährliches Rad an dem man da dreht, wenn man die Sportschau ersatzlos streichen würde. Die Werbeeinnahmen rund um diesen Samstags 18.30 Termin sind gigantisch. Nicht nur die TV-Werbung sondern auch die Trikot- und Bandenwerbung hängt mit diesem Sendetermin zusammen.
    Also: was ist zu tun? Auch wenn es mir selbst ein wenig weh tut: Aber vor Samstag 22:00 Uhr (Sportstudio) sollte es keine frei empfangbaren Bilder von der BULI geben. ABER: es muss eine Alternative geben, einen Kompromiss: Z.B. die Sportschau ab 18:00 Uhr im Pay-TV (ohne Werbeunterbrechung - also "ARENA die show" oder auch "alle Spiele alle Tore") die man aber auch OHNE reguläres BULI-Abo sehen können kann. Sagen wir für z.B. 3 € im Monat. Als Einstiegsdroge fürs PAY-TV mit zusätzlichem Kundenlockeffekt. In der ersten Saison, in der man so etwas anbieten würde, müsste dazu eine rel. groß angelegte Receiver-aktion parallel laufen, so dass in jedem Fussball interessierten Haushalt digital-receiver stehen würden.

    So - erstmal genug gesponnen. Was sagt ihr dazu?

    McKenn
     
  2. Master-D

    Master-D Guest

    AW: Was hat ARENA falsch gemacht - oder: wie bietet man erfolgreich die BULI an ?

    Falsch war, dass man zwischen Sat und Kabel Kunden unterschiede gemacht hat im preislichen Bereich.

    Falsch war, dass man viel zu viel an die DFL zahlte, trotz zeitnaher Sportschau.

    Das beides zusammen kombiniert ergab den Kollaps.
     
  3. medispolis

    medispolis Talk-König

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    6.329
    Ort:
    Düsseldorf
    AW: Was hat ARENA falsch gemacht - oder: wie bietet man erfolgreich die BULI an ?

    Was Arena falsch gemacht hat: Nicht viel außer Dumpingpreise und Sat-Gebühr. Die DFL hat den schwarzen Peter. Deren Experiment ist gescheitert.
     
  4. NoRegret49

    NoRegret49 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    3.948
    AW: Was hat ARENA falsch gemacht - oder: wie bietet man erfolgreich die BULI an ?

    Der "Wert" der Ware Fußball wurde von Stümpern komplett überschätzt.
    Deshalb hat man zu viel Geld für eine Ware gezahlt, die diese Summe nicht wert war.
    Den teuren Fußball kann ohne Querfinanzierungen mit anderen, minderwertigeren Programmen nicht refinanzieren.
    KDG ist kurz vor dem Deal abgesprungen, die waren fest geplant.
    Man hatte absolut unrealistische Vorstellungen zur Sendung über Sat (wollte die Premiere-Plattform für umsonst nutzen).
    Das wars schon. Das reichte mehrfach zum Scheitern. Alle anderen Sachen waren echt unwichtig
     
  5. gdbirkmann

    gdbirkmann Gold Member

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Franken
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50GW20
    Dreambox DM2070HD + VUplus Duo2
    AW: Was hat ARENA falsch gemacht - oder: wie bietet man erfolgreich die BULI an ?

    Fußball alleine geht nicht, es reden in den Familien auch Kinder und Frauen mit.
    Es geht nur wenn für jeden was dabei ist. Der Deutsche ist auch nicht bereit, extra für was zu bezahlen, wenn es ähnliches in FreeTV gibt. Ihm passt zwar die Werbung nicht, will aber nichts bezahlen. Viele Familien nehmen auch den Samstagnachmittag in Beschlag. Es gibt auch viele, da steht der Fernseher nicht im Mittelpunkt.
    Es gibt 1000 Gründe die dagegen sprechen, genau das will die DFL nicht wahrhaben.

    Zusammengefaßt es ist eigentlich kein Arena Fehler.
    Nur falsch eingeschätzt, weil es bei Premiere nicht zu zum Tage kam.
    Da war es nur ein Teil des gesamten Programmangebotes.
     
  6. stoni 3:16

    stoni 3:16 Talk-König

    Registriert seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    5.298
    Ort:
    Heppenheim
    Technisches Equipment:
    SKY 2TB Festplattenreceiver
    Ariva Ferguson TT
    Panasonic Full-HD TV
    Sony AV Verstärker 6.1
    AW: Was hat ARENA falsch gemacht - oder: wie bietet man erfolgreich die BULI an ?

    ARENA hat meiner Meinung schon Fehler gemacht.
    Das falsche Einschätzen des potentiellen Marktes war Ihr größter.
    Ich meine 6 Mio Abo´s :eek:
    Selbst die Hälfte wäre unrealistisch gewesen.
    Am Ende waren es ja laut aktuellen Berichten gerade mal 1,1 Mio.

    Um etwas besser zu machen, würde ich die Probleme von ARENA als Hilfe nehmen.
    Viele Sachen wurden hier ja schon gesagt (nichts verkomplizieren, gleicher Empfänger, keine unterschiedlichen Preise, usw)

    Was ich noch anführen möchte ist folgendes:
    Natürlich braucht die durchschnittsfamilie ein komplett Programm wie Premiere.
    Da kann der Mann die neue Investition gut begründen (Sport für mich und z.B. Dokus und Filme / Serien für dich und die Kinderkanäle für den kleinen oder so ähnlich)
    Bei ARENA war das NUR Sport, d.h. die Entscheidung trug der Mann alleine (es sei denn die Frau ist ebenfalls ein großer Fussball Fan, was aus meiner Erfahrung eher die Ausnahme ist :) )

    Zum anderen war für mich und auch im Bekanntenkreis noch etwas sehr relevant zu sagen: "Ich hole mir KEIN ARENA"
    - Unterm Strich mehr kosten (Premiere + ARENA)
    - Sportschau gibts ja nach wie vor ab 18:15 Uhr
    - Erst mal abwarten wie lange sich ARENA überhaupt hält (und siehe da, gerade einmal mit ach und krach eine Saison)
    - Und ganz wichtig. Wenn einer sich dem Sport verschreibt dann MUSS er meiner Meinung nach auch Fussball komplett anbieten, soll heisen, das die Champions Leauge weiter auf Premiere lief war für den Fussball Fan sehr unglücklich, so musste er beide Pay TV Kanäle bezahlen, oder sich für einen Entscheidenm und Ihr kommen wir Deutschen mit unseren Geohnheiten, "da bleib ich doch erst mal bei dem alt bekannten, sprich Premiere und kuck halt die Sportschau oder höhre Radio.

    Ich hab einen recht großen Verwandten und Bekannten Kreis und zu 90% tifft das oben geschrieben auf die zu.

    PS. Als ARENA mit Premiere kooperierte nahmen zum beispiel meine Brüder das Buli Abo wieder auf (ich bin da Sturer, wenn dann die ganze Saison und nicht ne halbe :D )

    Aber ich schweife ab.
    Sollte es noch mal einer auf dem deutschen Markt versuchen dann sollte er sich die Punkte da oben zu Herzen nehmen (nicht nur meine)
     
  7. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.864
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Was hat ARENA falsch gemacht - oder: wie bietet man erfolgreich die BULI an ?

    1. verschiedene Preise, je nach Bundesland/Empfangsart hatte man es entweder gut oder schlecht
    2. Sat-Strafgebühr
    3. Receiverwirrwar, keine selbständige Vermarktung überall
    4. Sportschau um 18:30 Uhr belassen
     
  8. spacy76

    spacy76 Silber Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2005
    Beiträge:
    696
    AW: Was hat ARENA falsch gemacht - oder: wie bietet man erfolgreich die BULI an ?

    Sie haben gehandelt wie Fussballfans und nicht wie Ökonomen. Das war meiner Meinung nach das Problem bei arena.
     
  9. #67

    #67 Guest

    AW: Was hat ARENA falsch gemacht - oder: wie bietet man erfolgreich die BULI an ?

    Da muß ich dir widersprechen. Das Problem von Arena war Arena. Arena sollte nie ein eigenständiger Fernsehsender sein. Es diente nur einem Zweck, nämlich dem dümpelnden Geschäft von UM neues Leben einzuhauchen. Das ganze Gerede von Konkurrenz war nur für die Ohren der zuständigen Behörden bestimmt, die leider auch darauf hereingefallen sind.
    Der wichtigste Content im PayTV in der Hand eines Netzbetreibers - das stank förmlich nach Mißbrauch. In der Praxis hat sich Arena nicht einmal die Mühe gemacht, wenigstens mit einem Feigenblatt die Scham zu bedecken.
    2,15 Euro kostete es für UM-3Play-Kunden, der "normale" UM-Kunde mußte immerhin schon 9,90 Euro berappen und Sat-Kunden wurden mit 19,90 Euro abgezockt. Kabelkunden außerhalb des UM-Netzes wurde der sogenannte reguläre Preis von 14,90 Euro angeboten. Logisch, denn diese Kunden waren für UM nicht von Interesse. Dennoch ersann man das geniale Geschäftsmodell, den Kanal "Arena" an andere Netzbetreiber zu verkaufen und sich nicht einmal selbst um Kundengewinnung zu bemühen. Gleichwohl forderte man Garantiebeträge, so ist es kein Wunder, daß außer KabelBW keiner mitgemacht hat.
    Man könnte sich jetzt noch seitenlang über die Herren Sandhu und de Roos auslassen, die seinerzeit einem Murdoch einen Milliardenbetrag aus dem Kreuz leierten, um den Nischensender tm3 durch die CL aufzuhübschen, wahnsinnige Renditen versprachen und natürlich grandios gescheitert sind. Parallelen zu UM/Arena dürften rein zufällig sein. :D
    Mich wundert nur, daß KA, KEK und LMA dem offensichtlichen Mißbrauch der Marktposition so lange tatenlos zugesehen haben. Nun gut, vielleicht ahnte man, daß ein solches Projekt nur eine sehr kurze Halbwertzeit haben würde.
     
  10. Jägermeister

    Jägermeister Silber Member

    Registriert seit:
    12. Dezember 2005
    Beiträge:
    539
    AW: Was hat ARENA falsch gemacht - oder: wie bietet man erfolgreich die BULI an ?

    Die Anlaufkosten für arena waren doch imens. Man musste erstmal ein anderes Verschlüsselungssystem neben Premiere etablieren und im Netzt von Kabel Deutschalnd musste man sicherlich eine üppige Untermiete an Premiere zahlen (schließlich der direkte Konkurrent, bei dem man sich da einmietete). Allein die Distribution verschlang schon viele Millionen, dazu noch die horenden Lizenzgebühren an die DFL.

    Eigentlich lässt sich aus der arena-Pleite schließen, dass es nahezu unmöglich ist, eine Konkurrenz zu Premiere aufzubauen, die auf "gleicher Augenhöhe" zu Premiere ist, d.h. ein anderes, unabhängiges Verschlüsselungssystem verwendet und gleichzeitig attracktive und massenkompatilbe (also auch teure) Programminhalte (z.B. Buli, F1, CL, Blockbuster) bietet. Um Premiere richtig angreifen zu können, braucht man schon einen verdammt langen Athem.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2007

Diese Seite empfehlen