1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Was genau ist DVB-C ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von sentage, 29. August 2010.

  1. sentage

    sentage Junior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Moin,

    Ich habe eine grundsätzliche Verständnisfrage:

    Ich habe mir einen neuen Fernseher gekauft (Panasonic P37X52E, 37" Plasma).

    Nun habe ich erstmal das Antennenkabel in den TV gesteckt und kann zwischen zwei Bildquellen wählen: DVB-C und Analog.

    Bei DVB-C ist das Bild besser als auf analog, allerdings sind die privaten Sender verschlüsselt.

    Kann mir jemand verständlich erklären, was das DVB-C Signal genau ist, woher das kommt und warum das Bild dort besser ist, als auf analog? Ein digitales Signal dürfte ich doch eigentlich nur in Verbindung mit meinem Receiver & der Smartcard empfangen oder?

    Grüße
    sentage
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Was genau ist DVB-C ?

    DVB-C ist "Digital Video Broadcasting by Cable", wie der Name schon sagt ist es also Digital. Das die privaten Sender verschlüsselt sind, liegt an deinem Kabelanbieter, der hier zusätzliches Geld verdienen möchte, teilweise sind es auch Forderungen der Privatsender selbst.

    Zum gucken benötigst du eine SmartCard, aber nicht unbedingt einen externen Receiver; Denn einen DVB-C Empfangsteil hat dein Fernseher schon eingebaut, wie du bemerkt hast, und auch einen CI-Slot, in dem du ein entsprechendes Entschlüsselungsmodul stecken kannst (und in dieses dann die SmartCard zur Freischaltung).
     
  3. sentage

    sentage Junior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Was genau ist DVB-C ?

    Okay, soweit verständlich! Aber warum ist das DVB-C Bild schlechter als das Bild über meinen Receiver (inkl. Smartcard) ? Es ist doch beides digital? Oder wo liegt mein Denkfehler?

    Kann ich also davon ausgehen,dass die Bildqualität des DVB-C-Signals auch dem entspricht, dass ich mit einer Smartcard im CI-Slot erreiche? Oder wird das dann nochmal besser?

    Wie gesagt, das Bild über Receiver ist,trotz Scart-Kabel, deutlich schärfer. Und eigentlich würde ich den Receiver gerne einsparen und mit einem CI-Modul arbeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2010
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Was genau ist DVB-C ?

    Du wirfst mehrere Empfangsarten durcheinander:

    1. Analogempfang über den analogen Tuner des Fernsehers - Deutlich schlechter

    2. Digitaler Empfang über internen DVB-C-Receiver des Fernsehers (hier bekommst du ohne Smartcard die öffentlich-rechtlichen) - interne SIgnalverarbeitung, beste Möglichkeit

    3. Digitaler Empfang über externen Receiver, der bei dir wegen des analogen SCART-Kabels nicht das beste Bild ausspielen kann. Eine HDMI-Anbindung ist bei den meisten TV-Modellen fast gleich gut wie der interne Digitaltuner


    (2) liefert das beste Bild.
     
  5. elchris

    elchris Silber Member

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Was genau ist DVB-C ?

    Muss nicht. Auch der internet Tuner kann ******** sein.
     
  6. sentage

    sentage Junior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Was genau ist DVB-C ?

    Moin,erstmal danke dafür.

    Wenn ich bspw. ARD über DVB-C (ohne Smartcard) gucke, ist das Bild schlechter, als wenn ich über den externen Receiver (mit Scart-Kabel) gucke. Liegt das am internen Tuner oder daran, dass ich die Smart-Card nicht nutze?

    Anders gefragt: Ist das Bild, was ich JETZT (ohne Smartcard-Einsatz) unter DVB-C sehe, dass gleiche, als würde ich die SmartCard in den CI-Schacht schmeissen und darüber gucken?
     
  7. easytv

    easytv Gold Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Was genau ist DVB-C ?

    Hast du beim Vergleich für beide Quellen auch diesselbe Bildeinstellung gewählt?
    Btw die Smartcard wird nur für verschlüsselten Sender gebraucht.
     
  8. sentage

    sentage Junior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Was genau ist DVB-C ?

    Jau habe ich. Die Bildeinstellung ändert auch wenig an der Schärfe an sich.

    Bild mit Humax-Billig-Receiver: Top! Scharf, astreine Kanten.
    Bild mit DVB-C: Akzeptabel. Besser als analog, aber schlechter als über Receiver.

    Also muss ich davon ausgehen,dass mein interner Tuner nicht das gelbe vom Ei ist?Das kann ich mir eigentlich kaum vorstellen, zumal der gestellte Reciever von Kabel Deutschland wirklich kein gutes Gerät und zudem noch per Scart angeschlossen ist.
     
  9. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Was genau ist DVB-C ?

    Ich denke mir eher, dass dein TV das Bild an den analogen SCART Eingängen künstlich nachschärft. Diese "Kantenanhebung" genannte Nachschärfung, bei vielen Flachmännern üblich, führt zu einem vermeintlich schärferen Bild und übertüncht die schlechte Auflösung der analogen Signale. Dummerweise gewöhnt sich das Auge schnell an die überscharfen Kanten - schaltet man auf eine natürliche Bilddarstellung (digital) um, wirkt das (eigentlich richtigere) Bild erstmal unscharf und flau.

    Man erkennt den Einsatz einer solchen Schaltung bei Nahbetrachtung daran, dass dunkle Kanten eine dünne helle Kontur haben, und umgekehrt.

    Diesen Thread mal durchlesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2010
  10. easytv

    easytv Gold Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Was genau ist DVB-C ?

    Den Schärferegler hast du scheinbar noch nicht entdeckt. Man darf da auch nachregeln.
     

Diese Seite empfehlen