1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Was beeinträchtigt die Qualität einer Sat-Anlage?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von pumbah, 2. September 2005.

  1. pumbah

    pumbah Neuling

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hi,

    ich habe kürzlich den Sat-Empfang auf Astra-Digital umgestellt. Jetzt frage ich mich, was verantwortlich sein kann, dass der Empfang - sagen wir mal - bei manchen Sendern gedämfpt ist. Ein justieren an der Schüssel führt zu keinen besseren Ergebnissen.

    Was wäre sonst zu beachten? Oder ist das ganz "normal"?

    cu,

    pumbah:winken:
     
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Was beeinträchtigt die Qualität einer Sat-Anlage?

    Was verstehst Du unter "gedämpft" ?
    Unterschiedliche Sendeleistungen sind normal, das hängt damit zusammen, dass es unterschiedliche Satelliten sind und auch dei Uplinks unterschiedlich stark senden.
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Was beeinträchtigt die Qualität einer Sat-Anlage?

    Die häufigsten Fehler nach meiner Erfahrung in absteigender Häufigkeit:
    - Polarisationsentkopplung nicht eingestellt
    - Reflektor nicht nach Signalqualität ausgerichtet
    - F-Stecker falsch montiert
    - Stoßstellen im Kabel (Verbindungen mit F-Buchse-Buchse, die meisten davon sind grottenschlecht)
    - minderwertigen Multischalter verwendet
    - schlechtes Koaxkabel verwendet (CATV-Kabel, zu dünn, oder nicht genug geschirmt)
    - Terrestik eingespeist, aber Antennendose mit zu wenig Selektion verwendet (oder gar keine)
    - zu viel Pegel am Receiver (50dBµV bis 65dBµV sind optimal)
    - zu viel negative Schräglage (hohe Frequenzen haben deutlich weniger Pegel als niedrige, 5dB sind akzeptabel)

    Ergänzung:
    - F-Schnellstecker und vor allem F-Winkeladapter bringen gern Reflexionen

    Gruß
    Klaus
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2005
  4. bolle888

    bolle888 Junior Member

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    116
    Ort:
    BaWü
    Technisches Equipment:
    2x Dreambox 800se
    1x Vu+ DUO
    Hirschmann 85cm
    Quattro Switch Humax LNB
    AW: Was beeinträchtigt die Qualität einer Sat-Anlage?

    moin ,
    habe da mal ne frage...
    was meinst du mit f-stecker falsch montieren. kann man ja eigentlich nichts faslch machen oder?

    Gruß Bolle
     
  5. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Was beeinträchtigt die Qualität einer Sat-Anlage?

    Gehe mal zu Leuten, die mit ihrer Anlage nicht klar kommen, du wirst dein blaues Wunder erleben.
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.830
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Was beeinträchtigt die Qualität einer Sat-Anlage?

    Wie auch Hans2 schreibt sind falsch montierte F-Stecker das häufigste Problem in der Installation.
    Wir haben es zwar schon 100 Mal breitgetreten, aber hier noch mal:
    Es ist sehr wichtig das der Stecker exakt zum Kabel passt. Ein Schraubstecker muß sich auf den Mantel schrauben lassen und da halten, ohne das der Schirm zurückgeschlagen wird.
    Der Schirm darf nicht über den Mantel zurückgeschlagen werden, da er sonst nicht fest sitzt, Schirmgeflecht abreißt (-> "DECT-Problem"), und auch nicht wasserdicht ist.
    Die Längen müssen beim Absetzen exakt eingehalten werden, sonst stimmt die Impedanz nicht, dies verursacht dann Reflexionen und Welligkeiten.
    Beim Crimpstecker ist auf die passende Crimpzange zu achten. Ich persönlich bevorzuge konische Krimpungen, da Hex-Crimpungen nicht wasserdicht sind, eine Verletzungsgefahr darstellen, und eine schlechtere Schirmanbindung haben.
    Sonst eigentlich nichts. Ein ordentlich aufgesetzter Schraubstecker ist nicht besser oder schlechter als ein Crimpstecker. Schraubstecker sind eher für den Heimbedarf, Crimpstecker eher was für Profis (nach spätestens 20 Schraubsteckern sind die Finger hin, dafür braucht der Crimpstecker eine spezielle und nicht ganz günstige Crimpzange).

    Gruß Klaus
     

Diese Seite empfehlen