1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Warum kein Gleichwellennetz bei UKW?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Felix_0501, 13. Oktober 2015.

  1. Felix_0501

    Felix_0501 Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2012
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DM 800HD PVR
    Amazon FireTV Stick
    Google Chromecast
    MTV Unlimited
    HD Plus (HD01)
    NETFLIX
    Anzeige
    Warum wird bei UKW nicht auf ein Gleichwellennetz gesetzt? Das würde doch viele Frequenzen für neue Programme frei machen und gleichzeitig besseren Empfang bieten da man dasselbe Signal von verschiedenen Funktürmen bekommt. Weiß da jemand mehr?
     
  2. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    718
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Warum kein Gleichwellennetz bei UKW?

    Es gibt im Ausland einige UKW-Netze bei denen Radioprogramme in Gleichwelle verbreitet werden, allerdings sind analoge Übertragungsverfahren für Gleichwelle nicht sonderlich gut geeignet weil die Signale von den verschiednen Sendestandorten die Empfänger nicht zeitsynchron erreichen u. Mehrwegeempfang entsteht.
    Übertragungsverfahren wie DAB u. DVB-T sind für Mehrwegeempfang entwickelt worden; bei analogen Übertragungsverfahren verschlechtert Mehrwegeempfang jedoch praktisch immer die Empfangsqualität.
    Analoge Signale lassen sich zwar auch an mehreren Sendeanlagen synchronisiert ausstrahlen, nur nutzt das in der Realität nichts wenn diese nicht sychron an den Empfangsgeräten ankommen aufgrund unterschiedlicher Entfernung zu den Sendeanlagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2015
  3. Radio10

    Radio10 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Sat Astra19/Astra28/Hotbird/Türksat/Monacosat/Eurobird9/UKW,MW,LW,KWDab plus,Dvbt NL und D.Amateurfunk TV nur Empfang 10 GHz und 1,2 GHz von PI6ATR.
    AW: Warum kein Gleichwellennetz bei UKW?

    In den Niederlanden wird das zum Teil bei den Sendern Sky Radio usw gemacht,alle so um 101 MHz.Das Band ist da auch wirklich voll.Ein weiteres Land das diese Methode betreibt ist England,allerdings auf MW.Störungen sind da aber immer vorhanden.(1215 kHz).Bei UKW Monoempfang wäre das kein Problem,bei Stereo schon.
     
  4. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Warum kein Gleichwellennetz bei UKW?

    Ist es nicht in Frakreich auch so?
    Da gibt es doch auf allen Autobahnen einen Radiosender.
    Name und Frequenz sind mir grad entfallen
     
  5. Radio10

    Radio10 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Sat Astra19/Astra28/Hotbird/Türksat/Monacosat/Eurobird9/UKW,MW,LW,KWDab plus,Dvbt NL und D.Amateurfunk TV nur Empfang 10 GHz und 1,2 GHz von PI6ATR.
    AW: Warum kein Gleichwellennetz bei UKW?

    France Info hat auch ein Gleichwellennetz auf 105,5 MHz.Ist der einzige der mir da so einfällt.Auch in Frankreich herrscht Überfüllung bei UKW.:winken:
     
  6. DrHolzmichl

    DrHolzmichl Board Ikone

    Registriert seit:
    27. März 2015
    Beiträge:
    4.652
    Zustimmungen:
    1.666
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Warum kein Gleichwellennetz bei UKW?

    Frequenzmodulierte analoge Träger machen sich immer gegenseitig platt! Würde man zwei gleich starke Träger auf einer Frequenz empfangen, hätte man nur Interferenzsalat und könnte keinen Ton mehr verstehen!
    Wenn so etwas tatsächlich irgendwo zum Einsatz kommt, dann natürlich nicht, um damit den Empfang zu verbessern, sondern einfach aus der Not heraus dass das UKW-Band voll ist. Dann sind im Gegensatz zu digitalen Übertragungsverfahren die Sendeantennen an den verschiedenen Senderstandorten nicht so ausgerichtet, dass sie gegenseitig das Signal am Empangsstandort beeinflussen könnten, sondern so, dass sie möglichst entgegengesetzt zueinander ausstrahlen.

    Gruß Holz ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2015
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.631
    Zustimmungen:
    3.809
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Warum kein Gleichwellennetz bei UKW?

    Übrigens nicht nur bei FM sondern natürlich auch bei AM.
    Genau deswegen hat sich ein Gleichwellennetz zum Glück nicht durchgesetzt da es nur massive Störungen bringt.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.277
    Zustimmungen:
    718
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Warum kein Gleichwellennetz bei UKW?

    Analoge Rundfunksendernetze in Gleichwelle funktionieren schon in begrenztem Maß. Die Frage ist welche Qualität die Anbieter den Nutzern zumuten möchten. Für die Übertragung von gesprochener Sprache (Verkehrsberichte, Wetterwarnungen) mag die Qualität noch ganz brauchbar sein, aber bei Musik ist die Qualität dann doch nicht mehr ansprechend.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.631
    Zustimmungen:
    3.809
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Warum kein Gleichwellennetz bei UKW?

    So meinte ich das auch. ;)
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.327
    Zustimmungen:
    1.509
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Warum kein Gleichwellennetz bei UKW?

    Das Problem bei der "analogen Gleichwelle" sind lokale Auslöschungen, die sich insbesondere dort bemerkbar machen, wo die Sender mit etwa gleicher Feldstärke, aber laufzeitbedingt in Gegenphase ankommen. Wenn man sich nun (z.B. im Auto) zwischen den Sendern bewegt, wird man immer wieder in Funklöcher fahren.
    Den gleichen Effekt kann man übrigens bei entfernten Mittelwelle-Stationen mit nur einem Sender hören. Die Laufzeit der Raumwelle ist von der atmosphärischen Schichtung abhängig, variiert also. Die Laufzeit der Bodenwelle bleibt gleich. Dadurch können beide Signalteile gegenphasig ankommen und sich aufheben. Das ist der berühmte Mittelwellen-Effekt, dass der Empfang plötzlich verschwindet und später wieder kommt.

    Dass das ganze bei DAB und DVB-T funktioniert, hängt mit dem Guard Interval zusammen. Für einen bestimmten Zeitraum bleibt das modulierte Symbol (länger als eigentlich erforderlich) stehen und der Empfänger kann sich einen günstigen Zeitpunkt für die Demodulation heraussuchen.
     

Diese Seite empfehlen