1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

warum kann ich einige programme nicht sehen? ( extreme sports, etc. )

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von TheManbehindWinkies, 13. März 2003.

  1. TheManbehindWinkies

    TheManbehindWinkies Neuling

    Registriert seit:
    13. März 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bohr
    Anzeige
    ich weiss, vielleicht bin ich total malle.

    Ich kann aber nix anderes sehen, ausser die
    Programme von:

    ZDF, ARD und Premiere

    ich würde auch ganz gerne mal:
    Extreme sport, mtv base, bibel tv ... und diesen ganzen kram sehen ( gibts auch fashion tv über kabel ? )
    sind die kostenpflichtig ?

    bei mir sagt der reciever immer:
    ihre smart cart ist abgelaufen oder sowas

    und bei diesen TRT/I/ etc. immer:
    hierfür ist ihre smartcard nicht lalala
    was weiss ich

    versteh ich ja, dass ich keine ausländischen "premiere" anbieter sehen kann, aber der normale kram müsste doch eigentlich gehen?

    bibel tv. z.b. ist ja wohl nicht kostenpflichtig, genauso wie fashion tv.

    ausserdem.. kann ich kein rtl,pro7 etc. über die dbox1 empfangen ?

    habe KABEL, DBOx1 und PremiereSUPEr


    danke,
    gin
     
  2. Chris

    Chris Wasserfall

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    7.931
    Ort:
    Deutschland 73734 Esslingen
    Die sind kostenpflichtig läc aber gegen einmal 14,50 Euro bekommst Du die geöffnet läc einfach mal bei deinem Kabelprovider anrufen
    so long
    bye chris
     
  3. TheManbehindWinkies

    TheManbehindWinkies Neuling

    Registriert seit:
    13. März 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bohr
    danke, aber sind das alle ?

    naja ich frag einfach mal nach, ist ja glaub ich auch von kabelnetz zu kabelnetz verschieden
     
  4. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hi, Man
    Was nicht im Kabel ist, kann auch nicht empfangen werden. Da kannste dich noch so aufregen. Wenn halt 'nur' die Pakete von ARD, ZDF und Premiere im Kabel sind, dann liegt es am Kabelbetreiber und den LMAs, die nicht Alles zulassen, was gehen könnte. Der Hickhack um Einspeisungsgebühren(Programme bezahlen an die Netzbetreiber) tut da auch noch sein Übriges. Wenn du MEHR haben willst, dann leg dir(falls möglich und erlaubt) eine Schüssel zu.
    Gruß, Reinhold

    <small>[ 14. M&auml;rz 2003, 08:27: Beitrag editiert von: Reinhold Heeg ]</small>
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    die ARD und ZDF Pakete muß jeder Kabelnetzbetreiber einspeisen. Premiere ist verschlüsselt,weshalb es keine urheberrechtlichen Probleme gibt
    ... dazu muß der Kabelnetzbetreiber das DigiKabel D Paket einspeisen; ggf. beim Kabelnetzbetreiber nachfragen. Das Paket muß zudem für 14,50 € freigeschaltet werden
    ... ist ein Zeichen, dass die Programme nicht freigeschaltet wurden. Bei den Fremsprachenangeboten fallen mind. 5,95 € mtl. an
    ... die Programmveranstalter besitzen i.d.R. nur Lizenzen für ein bestimmtes Gebiet. Leider gelten Lizenzen nicht automatisch europaweit. Hier ist das Europa-Parlament gefragt, dafür eine Lösung zu finden
    ... bis auf den Preis für die Freischaltung ist das korrekt, zumindest was das DigiKabel D-Paket angeht. Wenn die Kabelnetzbetreiber und Programmveranstalter die momentanen urheberrechtlichen Probleme gelöst haben, ist es natürlich durchaus möglich, dass die genannten Programme auch ohne vorherige kostenpflichtige Freischaltung empfangen werden können
    ... geht in fast allen Kabelnetzen noch nicht, weil die Programme noch nicht eingespeist werden. Als Gründe werden seitens Kabelnetzbetreiber und Programmveranstalter urheberrechltiche Probleme genannt. Allerdings soll das Problem in Kürze behoben sein, sodaß sukzessive mehr Digital-Programme eingespeist werdn. ISH-NRW z.B. hat das für Herbst 2003 angekündigt

    <small>[ 14. M&auml;rz 2003, 09:14: Beitrag editiert von: mischobo ]</small>
     
  6. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    @mischobo: Mit urheberrechtlichen Probs hat das nix zu tun, wenn in so gut wie keinem Kabelnetz die großen Privaten(RTL, sat.1, PRO7, usw) nicht eingespeist werden. Es geht schlichtweg um´s liebe Geld. Die Kabelnetzbetreiber wollen gerne die Praxis, die in grauer Vorzeit, als es mit Kabel losging(muß so im vergangenen Jahrtausend gewesen sein breites_ ) eingeführt wurde, daß die Programme für die Einspeisung zahlen, auch ins digitale Zeitalter rüberretten. Solange da keine Übereinkunft erreicht wird, bleibt´s so, wie´s ist: KEINE Privaten(außer natürlich P) digital im Kabel.
    Gruß, Reinhold
     
  7. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.971
    Ort:
    Telekom City
    ... in grauer Vorzeit waren die Hyperbandkanäle ausschließlich für Digitalprogramme reserviert. Erst als zuviele Programmanbieter die Kabeleinspeisung einklagten, wurden S21 - S25 durch die Landesmedienanstalten für analoge Programme freigegeben.

    Zum Urheberrecht: die Programmveranstalter müssen die Rechte für ihre Programme einkaufen. Die Kabelnetzbetreiber gelten aber auch als Programmveranstalter und zahlten bisher keinerlei Lizenzgebühren. Momentan suchen die Programmveranstalter ein Lösung für das Problem.
    Imho geht es in erster Linie um die Einspeisegebühren, die den Programmveranstaltern eh schon immer ein Dorn im Auge war. Ich schätze mal, dass das darauf hinausläuft, dass die Einspeisegebühren mit den Linzenzgebühren, die der Kabelnetzbetreiber wohl zu zahlen hat aufgerechnet werden. Nach dem neuen Urhebergesetz sind die Programmveranstalter in der besseren Position und werden zumindest versuchen, das in bare Münze umzusetzen. Letztendlich geht es da wohl dcoh um's liebe Geld, denn mit der Verbreitung erreichen die eine größere technische Reichweite, was sich im Endeffekt auf die positiv auf Werbeeinahmen auswirken wird. Der Marktanteil des Kabels ist dafür groß genug. Kein Programmanbieter wird es sich nicht leisten können, sein Programm nicht mehr per Kabel zu verbreiten.
     

Diese Seite empfehlen