1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Warum hat Deutschland überhaupt eine Botschaft in Nordkorea?

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Martyn, 7. April 2013.

  1. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.440
    Zustimmungen:
    2.090
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    Anzeige
    Bei der Ankündigung Nordkoreas, das man ab 10. April nicht mehr für die Sicherheit von ausländischen Diplomaten garantieren will, war auch zu lesen das Deutschland in Nordkorea eine Botschaft in Nordkorea hat. Aber wozu eigentlich.

    Denn die Aufgaben einer Botschaft bzw. Konsulates oder sonstiger Vertretung sind ja:
    - Anlaufstelle für die eigenen Staatsbürger die dort leben zu sein, also sowohl standesamtliche Aufgaben wahrzunehmen als auch Hilfe im absoluten Notfall zu bieten
    - Anlaufstelle für Personen und Unternehmen zu sein, die nach Deutschland möchten
    - sich für wirtschaftliche Zusammenarbeit und kulturellen Austausch einzusetzen

    Aber da Nordkorea ja bis keine Europäer einreisen und keine Nordkoreaner ausreisen lässt, ist eine Botschaft dort doch relativ unsinnig und eine reine Verschwendung von Steuergeld.

    Ausserdem frage ich mich wie man Diplomatisches Personal dazu überreden kann sich nach Nordkorea entsenden zu lassen. Abgesehen davon das dieses Land ohnehin nichts zu bieten hat, lebt man dort ja dann auf dem Botschaftsgelände wie in einem Gefängnis mit gelegentlichem Freigang. Das tut sich doch niemand freiwillig an oder?
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Warum hat Deutschland überhaupt eine Botschaft in Nordkorea?

    Teilweise agieren Botschaften auch als Proxy für andere Nationen, die keine Botschaft haben (dürfen).

    Beispielsweise bekomme ich als dt. Staatsbürger in jeder frz. Botschaft Zuflucht und Unterstützung. Andersrum genauso.
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.881
    Zustimmungen:
    4.163
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Warum hat Deutschland überhaupt eine Botschaft in Nordkorea?

    Erstens kann man als dt. Staatsbürger durchaus nach Nordkorea einreisen. Es gibt regelmäßig Gruppenreisen. Zweitens ist es teilweise ein DDR Erbe. Die DDR hatte enge Beziehungen zu Nordkorea. Das Gebäude ist das ehemalige DDR Botschaftsgebäude.
    Drittens ist es immer besser, dass man zumindest die Möglichkeit der Kommunikation hat. Auch die Briten, Schweden und Schweizer unterhalten eine Botschaft in Nordkorea. Schweden agierte lange Zeit als "Schutzmacht" Deutschlands.
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Warum hat Deutschland überhaupt eine Botschaft in Nordkorea?

    Und China müßte glaub weiterhin diese für Nordkorea in Deutschland sein.
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.881
    Zustimmungen:
    4.163
    Punkte für Erfolge:
    213
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Warum hat Deutschland überhaupt eine Botschaft in Nordkorea?

    An der Stelle kann ich mich auch mal löblich über meine dt. Botschaft (bzw. genauer Generalkonsulat) hier in SF äußern. Da merkt man wirklich, wie wichtig Vertretungen in anderen Ländern sind.
     
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.146
    Zustimmungen:
    1.385
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
  8. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.881
    Zustimmungen:
    4.163
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Warum hat Deutschland überhaupt eine Botschaft in Nordkorea?

    der dt. konsularische Dienst hat nen recht guten Ruf, das hab schon öfters gehört. Die halten sich im Gegensatz zu den Politikern noch an die Weisheit, im Hintergrund ruhig zu arbeiten.... gibt ja auch nahezu kein Land auf dem Planeten wo es nicht zumindest ein Konsulat gibt. Und sowas kann dann manchmal dazu führen, dass eben der Kim doch nicht schießen lässt.
    Daher ist das keine Steuerverschwendung. Die ganze Entspannungspolitik im kalten Krieg fand über die berühmten "Kanäle" statt.
     
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.881
    Zustimmungen:
    4.163
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Warum hat Deutschland überhaupt eine Botschaft in Nordkorea?

    @Nelli: tja, den Eindruck sollst auch haben....
     
  10. Bastiii

    Bastiii Foren-Gott

    Registriert seit:
    22. April 2007
    Beiträge:
    13.144
    Zustimmungen:
    267
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Warum hat Deutschland überhaupt eine Botschaft in Nordkorea?

    Wie wird man eigentlich Botschafter?
     

Diese Seite empfehlen