1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Warum gibt es kaum Digital Receiver mit HDMI bzw. YuV?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Boersenhai, 4. Januar 2007.

  1. Boersenhai

    Boersenhai Junior Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    30
    Ort:
    wolfsburg
    Anzeige
    Bin auf der Suche nach einem guten Digital Receiver für Kabel D digital mit HDMI, notfalls auch YUV. Mir scheint, als ob alle neuen Receiver nur mit 2x Scart kommen, was ich absolut nicht verstehen kann.

    Kaufe mir doch nicht einen Plasma TV und schaue dann über Scart digitale Programme!

    Als einzige Alternative kommen wohl zur Zeit die HDTV Receiver von Humax und Philips in Frage, die mir aber beide nicht zusagen :-( !

    Wer hat einen Tip für mich? bzw. eine Empfehlung?

    Vielen Dank.
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.681
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Warum gibt es kaum Digital Receiver mit HDMI bzw. YuV?

    Echte YUV Ein-und Ausgänge(!) hat die Grobi-Box. Siehe Signatur.
    Alles andere sind entweder Notbehelfe (D-Box-mit Linux - YUV via Scart / Topfield 5200 PVRc liefert ein Adapterkabel)
    oder es sieht Mau aus. Leider
     
  3. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Warum gibt es kaum Digital Receiver mit HDMI bzw. YuV?

    Ich antworte mal auf das "Warum".. Die HDMI-transceiver waren bislang viel zu teuer, ein Einbau - obwohl sicherlich sinnvoll - hätte die Otto-Normalbürger-Boxen (die ja oft für paar Zerquetschte verkauft werden) viel zu teuer gemacht. In der Sat-Welt gibt es schon ein paar, sogar mit vernünftigen up-scalern, diese sind allerdings noch nicht als massenware zu betrachten. Mit fallenden Preisen für die upscaling- und HDMI-chips dürfte das Angebot langsam grösser werden. Für YUV gilt, dass die Zielgruppe mit den entspr. Endgeräten bislang einfach zu klein war und der Vorteil ggb. RGB bei SD/ED kaum bis nicht existent ist.

    Es gibt Bestrebungen, einen ganz neuen Standard für direkte digitale DVB-Box->Panel Übertragung zu schaffen, sozusagen ein ausgelagertes pixel driven panel interface. War von Humax und anderen DVB-Herstelleren im Konzept auf der IFA zu sehen, wenn ich die Unterlagen finde, poste ich mehr...
     
  4. flyingfalk

    flyingfalk Junior Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Bremen
    Technisches Equipment:
    Harman/Kardon AVR 130
    Harman/Kardon DVD 22
    Teufel Concept R
    Grobi TV Box SC7CI
    Sharp LC32 P55E
    Logitech Harmony 555
    AW: Warum gibt es kaum Digital Receiver mit HDMI bzw. YuV?

    Hatte das gleiche Problem und habe mich dann für die TV-Box von Grobi endschieden, und bin damit sehr zufrieden!
    Also, meine Empfehlung:
    http://www.grobi.tv/opencms/produkte/produkt.html?id=592
     
  5. geWAPpnet

    geWAPpnet Senior Member

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    372
    AW: Warum gibt es kaum Digital Receiver mit HDMI bzw. YuV?

    Eben, das ist ja auch nur analog, wenn auch in der Qualitätskette Composite, S-Video, RGB, YUV an oberster Stelle. Bis auf das deutlich schlechtere Composite nehmen sich diese analogen Anschlüsse aber nicht so viel. Interessant wäre eben nur ein digitaler Anschluss (DVI oder HDMI) und da kann mich das Kostenargument nicht so recht überzeugen. Auch in einem 100Euro-Receiver sollte ein solcher Anschluss heute möglich sein. Ein Upscaler muss dazu ja auch gar nicht drin sein, das können die aktuellen LCDs eigentlich selbst ganz gut.
     
  6. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Warum gibt es kaum Digital Receiver mit HDMI bzw. YuV?

    Naja, du musst aber bedenken, dass das Design und die Kostenkalkulation der heute erhältlichen Boxen aus den Jahren 2003-2004 stammen. Damals war auf den Einbau eines HDMI transceivers nicht zu denken. Die neue Generation von Boxen (wenn sich die Hersteller auch für den deutschen Markt endlich dazu durchringen) wird sicherlich mit HDMI daherkommen, da die chips im Einkauf auf <10 Euro gefallen sind

    Zu deinen Ausführungen in Punkto "Qualitätskette".. Damit bin ich nicht einverstanden. Die von dir aufgezählten Kodierungen sind jeweils um eine Dimension hochwertiger, d.h. der Sprung von S-Video auf RGB enthält um eine Dimension mehr Informationen. YUV und RGB sind gleichwertig, der einzige Vorteil ist eine höhere Übertragungsbandbreite, so ist z.B. HD oder progressives SD/ED über YPbPr ohne viel Aufwand möglich. Da aber die Daten auf DVDs oder im DVB im YUV-Raum kodiert sind, wäre eine YUV Schnittstelle von Vorteil, da eine (obwohl theoretisch verlustfreie) Konversion entfällt.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.304
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Warum gibt es kaum Digital Receiver mit HDMI bzw. YuV?

    Bedenke aber das Du so einen Chip nicht an einem "Avia" Chip anschließen kannst. (sonst hätte man sowas schon bei der D-Box2 gemacht.)
    Was wiederum die vorhandene Hardware der meisten (wenn nicht allen) Receivern nicht unterstützt.
    (oder gibt die Grobi progressives YUV aus?)

    Gruß Gorcon
     

Diese Seite empfehlen