1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

War es das jetzt für den Euro?

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von rolaf, 4. Juli 2012.

  1. rolaf

    rolaf Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hoppala, ich stolperte gerade über diese Kolumne auf Tagesschau.de von Klaus-Rainer Jackisch.

    Es scheint ja Spitz auf Knopf zu stehen! :eek::eek:

    Kolumne: Das Projekt Euro ist gescheitert | tagesschau.de
     
  2. Malganis

    Malganis Guest

    AW: War es das jetzt für den Euro?

    Der Euro rollt weiter und das ist auch gut so.....
     
  3. R2-D2

    R2-D2 Silber Member

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Berlin
    AW: War es das jetzt für den Euro?

    So schnell werden unsere Politiker den Euro nicht sterben lassen ! Auf Teufel komm raus wird diese Totgeburt künstlich am Leben erhalten . Wir werden dafür noch die fette Rechnung bekommen .
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.020
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: War es das jetzt für den Euro?

    Wieso sollten sie auch. Die aktuellen Probleme lassen sich durch das Ende der Euro Zone schließlich auch nicht lösen, man würde nur zusätzliches Chaos verursachen.
     
  5. R2-D2

    R2-D2 Silber Member

    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Berlin
    AW: War es das jetzt für den Euro?

    Nur noch ein großeres Chaos ! Man hätte es nie soweit kommen lassen dürfen ! Der Euro hat keine Zukunft ! Jedenfalls nicht in meinen Augen ! Und warum soll ich und meine Kinder und Enkel für den Fehler anderer Länder geradestehen !?
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: War es das jetzt für den Euro?

    Na ganz einfach, weil Du diese Länder und deren Menschen vorher ausgebeutet hast.
     
  7. Theo.Lingen

    Theo.Lingen Silber Member

    Registriert seit:
    20. Oktober 2011
    Beiträge:
    780
    AW: War es das jetzt für den Euro?

    Wen haben wir ausgebeutet? Die Griechen, die keine Steuern zahlten, weil sie überhaupt keine funktionierende Adminstration aber hunderttausende Beschäftigte im öffentlichen Dienst haben oder die Griechen, die für vor 15 Jahren Verstorbene ungeniert Rente kassierten, weil die Behörden nicht stutzig wurden, dass in Griechenland soviel über 100 Jahre alte Menschen (angeblich) lebten, wie in keinem anderen Land der Erde?

    Oder haben wir die Franzosen ausgebeutet, die mit 60 Jahren in den Ruhestand gimngen, dann demonstrireten, als man sie bis 62 arbeiten lassen wollte, so dass man nun zur Altergrenze 60 zurückkehrt?
     
  8. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: War es das jetzt für den Euro?

    Wo ist das Problem? Wir haben ja Reise- und Wohnsitzfreiheit in Europa. Wenn das ganze Deutsche Geld in Frankreich ist, ziehen wir halt dorthin ... usw :).

    Ausser den Deutschtümlern und den Habenichtsen, die den Euro als Sündenbock für ihre prekäre Lage vorschieben, sehen die meisten das ganz entspannt.
     
  9. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.020
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: War es das jetzt für den Euro?

    Siehe z.B.:
    "Die diversen Rettungspakete und der Donnerstag im Bundestag abgesegnete Eurorettungsfonds EFSF kosten der Bundesregierung bis auf Weiteres keinen Cent. Der EFSF besteht überwiegend aus Bürgschaften. Stattdessen wird ordentlich abgesahnt, denn Portugal, Irland und Griechenland zahlen hohe Strafzinsen für Hilfskredite. Griechenlands Finanzminister Evangelos Venizelos überweist für dieses Jahr 2 Milliarden Euro als Zinsen an den europäischen Finanzstabilisierungsfonds.
    Angesichts des deutschen Anteils an diesem Rettungspaket fließen allein 2011 aus Athen rund 200 Millionen Euro in die deutschen Kassen."

    Quelle:
    Deutsche Einnahmen aus der Eurokrise: Der anderen Leid ist Deutschlands Freud - taz.de

    :D:winken:
     
  10. Eisenbahnfan

    Eisenbahnfan Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    3.357
    Ort:
    Neuendettelsau
    Technisches Equipment:
    Comag PVR/2 100CI HD
    Metz Axio pro 37 FHDTV 100 CT Z
    AW: War es das jetzt für den Euro?

    Inwiefern?
     

Diese Seite empfehlen