1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wann werden BBC1 und BBC2 ins Kabelnetz eingespeist?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von barthaar, 15. Februar 2001.

  1. barthaar

    barthaar Senior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Deutschland, Berlin
    Anzeige
    Hi folks!

    Wann endlich werden sinnvolle Fremdsprachenpackete digital ins Kabelnetz eingespeist (z.B.: BBC1 und 2, Channel 4/5, ITV: ENGLISCH; TF1, France 2/3: Französisch)? Es handelt sich um beliebte Programme, die von unseren Nachbarn in Europa täglich gesehen werden, deren Sprachen wir an unseren Schulen lernen müssen. Dennoch ist bisher NICHT EIN PROGRAMM der o.g. Programme ins deutsche Kabelnetz eingespeist wurden. Menschen sind bereit für den Empfang dieser Programme zu zahlen, die digitale Technik ermöglicht eine größere Anzahl von Programmen in unseren Kabelnetzen, dennoch werden Kundenwünsche nicht beachtet. Zur Primetime ist es in einer Weltstadt nicht möglich auch nur eine Serien, einen Film in englischer Sprache zu sehen. Das kann doch wohl nicht zukunftsweisend sein.
    Wie kann man diesen unbefriedigenden Zustand ändern? An wen kann man sich richten?

    Gruß

    barthaar
     
  2. Marcel

    Marcel Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2002
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Mannheim
    Du kannst dir vorstellen, daß es für die dt. Sender nicht angenehm wäre, wenn du US-Serien irgendwo im O-Ton sehen könntest, womöglich noch ohne Werbung. Aus diesem Grund wurde bereits der ORF mehrheitlich aus den Kabelnetzen gekickt.
    Das Fremdsprachenpaket dient ausschließlich dazu, den hier lebenden Ausländern Programme in ihrer Sprache anzubieten. Damit sind aber in erster Linie nicht Europäer gemeint, so daß auch keine englischen, französischen, italienischen oder spanischen Programme verteten sind.

    Gruß
    Marcel

    [Dieser Beitrag wurde von Marcel am 16. Februar 2001 editiert.]
     
  3. Urmel

    Urmel Junior Member

    Registriert seit:
    16. Februar 2001
    Beiträge:
    91
  4. Urmel

    Urmel Junior Member

    Registriert seit:
    16. Februar 2001
    Beiträge:
    91
  5. dutchman

    dutchman Neuling

    Registriert seit:
    17. Januar 2001
    Beiträge:
    7
    Hi @ll,
    tja, und bei uns in den Niederlanden bekommen wir im Kabel BBC 1+2 sowie RAI UNO, TV5 u.a.
    Warum geht das in Deutschland nicht? Sehe und höre ich mich einfach mal in Holland um, merke ich sehr schnell, dass die Niederländer, im Gegensatz zu ihren deutschen Nachbarn, des englischen und französischen mächtiger sind. Woran das wohl liegt?
    Ich selbst bin Deutscher und habe während meiner Schulzeit sowohl Englisch als auch Französisch und Spanisch auf meinem Stundenplan gehabt.
    Vom den französischen und spanischen Sprachkenntnissen ist nix mehr übrig geblieben. Liegt sicher auch zum Teil daran das dass Fremdsprachenangebot in good old Germany nicht so toll ist.
    Und was zusätzlich über SAT so zu empfangen ist (Astra) ist auch nicht gerade der Reisser.
    Ich will jetzt niemanden zu nahe treten, aber wer braucht schon TRT. Unsere türkischen Mitbürger werden sich eh eine Sat-Schüssel auf's Dach stellen. Ist in Deutschland bestimmt nicht ander als in NL.
    Ich würde mir ein ähnliches Angebot im deutschen Kabel wünschen, wie es in den Niederlanden angeboten wird.
    Jedesmal wenn ich bei meinen Eltern bin, die leben in der nähe von Düsseldorf, bekomme ich einen Schreck wenn ich das sehe, was hier im Kabel gezeigt wird. Und die Kabelgebühren von DM 38,-- im Monat zzgl. der GEZ Gebühren, finde ich schon unverschämt.

    Groetjes
    dutchman
     
  6. barthaar

    barthaar Senior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Deutschland, Berlin
    Lieber Marcel!

    Danke für deine Antwort. Italienische und Spanische Programme (Rai 1,2,3 und TVEInt) werden vom Anbieter Fremdsprachenplattform GmbH vorgesehen für die Einspeisung, allerdings eben keine britischen und französischen Programme, obwohl es doch auch viele englischsprachige und französischsprachige Menschen gibt, die sich dauerhaft bzw. für einige Jahre in Deutschland aufhalten.

    Gruß

    barthaar
     
  7. MartinHerbst

    MartinHerbst Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    91
    Ort:
    irgendwo

    Wo ist das Problem, sie müssen nur selbst O-Ton ausstrahlen. Mal abgesehen davon ich gehe nicht davon aus das es eine wirkliche Gefahr für die deutschsprachigen Sender ist, wenn fremdsprachige (englische und französische Programme) eingespeist werden.

    [QUOTE}Aus diesem Grund wurde bereits der ORF mehrheitlich aus den Kabelnetzen gekickt.[/QUOTE]
    Die Lage ist beim ORF etwas anders (deutschsprachiges Programm) nichts desto trotz sollte man im "vereinten" Europa die Programm seiner "Nachbarländer" sehen können.

    Es leben auch Menschen aus England und Frankreich in Deutschland. :D
     
  8. MartinHerbst

    MartinHerbst Junior Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    91
    Ort:
    irgendwo

    TV5 bekommen wir auch in Deutschland (ist ja auch ein Auslandsender). Wirklich interessant sind doch die Inlandsprogramme der jeweiligen Länder z.B. BBC1, BBC2, Sky Digital etc.

    Tja :(

    Es gibt sogar Leute die meinen Fremdsprachen währen gar nicht wichtig. :mad:

    Auf den Sender sind nichtmal unsere türkischen Mitbürger scharf.

    Schön währ´s. Solange es noch das Schüsselverbot für Mieter gibt, können es sich die Kabelnetzbetreiber bequem machen.

    Ich führe gerade auch im tvboardy Forum eine ähnliche Diskussion und habe dort auch eine ausführliche Antwort der ARD zum Thema O-Ton gepostet. (s. Signatur)
     
  9. JensBS

    JensBS Silber Member

    Registriert seit:
    13. April 2001
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Braunschweig
    Technisches Equipment:
    d-box1 seit 1998
    Technisat PR-K seit 05/2005
    Technisat MF4-K CC seit 03/2009
    Hallo!
    Im März hatte ich Mediavision nach der Einspeisung englischsprachiger Sender in ihre Programmpakete gefragt.

    Hier die Antwort:

    Sehr geehrter Herr XXX

    vielen Dank für Ihre eMail vom 23.03.2001. Leider ist es der Deutschen Telekom aus Kapazitätsgründen derzeit nicht möglich zusätzliche fremdsprachige Programme ins Programm aufzunehmen.
    Sobald Kapazitäten frei werden, werden wir uns bemühen unseren englischsprachigen und an der englischen Sprache interessieten Kunden weiter entgegen zu kommen.
    In nächster Zeit ist jedoch nichts der-gleichen geplant.

    mfg
    Ihr MediaVision - Team

    Das heisst wohl, dass wir noch einige Jährchen warten können.

    Oder einige Programme werden nur noch digital ins Kabel gestellt, wie z. B.
    PHOENIX
    TV5
    TRT Int.
    Dann könnte digital noch mehr ausgestrahlt werden.
     
  10. Stephan

    Stephan Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2001
    Beiträge:
    158
    Ort:
    D-71642 Ludwigsburg
    Täusche ich mich oder hiess es nicht vor allzulanger Zeit, dass das grundsätzlich auf das digitale Sendeverfahren umgestiegen werden soll ?

    Scheint sich zum Rohrkreppierer zu entwickeln, denn sonst müssten doch die Fernsehanstalten umstellen, da man sich ja durch den geringeren Bandbreitenbedarf Transponder auf den Satelliten teilen kann und somit bei der Verbreitung des Programmes Geld sparen kann.

    Die Telekom scheint aber das Zusatzgeschäft mit Set-Top-Boxen nicht zu benötigen, das bei engagierter Umstellung auf die Digitaltechnik und entsprechender Aufklärung der Kunden möglich wäre.

    So wird man wohl langfristig beim guten alten analogen PAL-Standard hängen bleiben. Da sind die USA schon weiter, die Kabelfrequenzen für Digitalprogramme unter der Auflage sofortigem Sendebetriebes zur Verfügung stellen, teilweise sogar für HDTV, also haochauflösenden Fernsehen, das auch nur so viel Platz in Anspruch nimmt wie ein analoger Kanal !

    Hierzulande, wie gesagt, Fehlanzeige an Taten, auf das digitale Fernsehen umzustellen !

    Gruss.........
    Stephan.
     

Diese Seite empfehlen