1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wann bräuchte Premiere klarheit wg. der BuLi?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Frank_Drebin, 19. Juni 2002.

  1. Frank_Drebin

    Frank_Drebin Gold Member

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    1.436
    Ort:
    Dekumatland
    Anzeige
    Bekommt Sat 1 von der Liga nicht den Zuschlag, will die ARD die „Sportschau“ wiederbeleben

    Spannender als in den vergangenen Jahren war die Fußball-Bundesliga nie. Einmal stand der neue Meister erst am letzten Spieltag fest, ein andermal sogar erst in der letzten Minute, genauer gesagt, in der Nachspielzeit. Zu einem ähnlichen Krimi entwickelt sich die Vergabe der Fernsehrechte für die Bundesliga in den kommenden Jahren. Der Aufsichtsrat der Deutschen Fußball-Liga (DFL) diskutierte am Dienstag die Lage und wollte rasch entscheiden, vertagte sich dann aber.

    Bis zu der Sitzung in Frankfurt am Main sah es so aus, als könnte Sat 1 die erste Liga weiter in seiner Fußball-Sendung ran am Samstag präsentieren, nach dem Motto: alle Spiele, alle Tore. Der Sat 1- Mehrheitseigner, der Medienkonzern Kirch Media, will trotz seiner Insolvenz die TV-Rechte an der Bundesliga behalten. Der Konzern möchte die Rechte freilich möglichst teuer weiterverkaufen, notfalls sogar ohne Rücksicht auf Sat 1. Deshalb kam im letzten Augenblick die ARD wieder ins Spiel. Die Kirch Media frage überraschend nach, ob ARD ihre Sportschau am Samstag mit den Liga-Bildern neu beleben wolle. Die Preisvorstellungen des Konzerns waren aber so hoch, dass die Intendanten der zehn ARD-Anstalten bei einer Sitzung in Saarbrücken lustlos über die Bundesliga diskutierten.

    Dann kam plötzlich noch eine Offerte, dieses Mal vom Münchner Film- und Fernsehkaufmann Herbert Kloiber, der sich in Konkurrenz zur Kirch Media Bundesliga-Rechte bewirbt. Kloiber bot an, die Liga-Bilder für die Sportschau erheblich preiswerter abzugeben, sollte er von der DFL den Zuschlag bekommen. Für die Intendanten hörte sich das schon viel besser an. Sie fassten zwar keinen formellen Beschluss, aber es gab ein eindeutiges Meinungsbild.

    „Wenn wir eine Chance bekommen, wollen wir sie auch nutzen“, sagten mehrere Teilnehmer der Runde übereinstimmend der SZ. Allerdings dürfe der Sportetat nicht aufgestockt werden, notfalls könne man auf den Uefa-Cup verzichten. Aber erst einmal müsse Kloiber von der DFL den Zuschlag bekommen. Das wäre nach dem letzten Stand der Dinge vor der DFL-Aufsichtsratssitzung eine Überraschung gewesen, aber ausgeschlossen ist inzwischen auch nichts. Einzelne Aufsichtsräte haben schon Signale empfangen, dass die ARD für alle Fälle bereit stehe.

    Das zwischen der ARD und Kloiber diskutierte Modell sieht vor, die Samstagsspiele in der Sportschau zu präsentieren, die beiden Bundesliga-Begegnungen am Sonntag jedoch bei Sat 1 zu belassen. Auf diese Weise könne die ARD mit deutlich weniger als 100 Millionen Euro für die Übertragungsrechte auskommen, lautet die Rechnung. „Das ist unsere gedankliche Option“, berichtet ein Intendant. Der gegenwärtige Bundesliga-Sender Sat 1 hat sich freilich auch schon seine Optionen zurecht gelegt. Behält man die TV- Rechte, dann soll die Sendung ran am Samstag nicht erst um 19 Uhr beginnen, wie zuletzt der Fall. Vielmehr ist eine Vorverlegung auf 18.30 Uhr oder sogar auf 18 Uhr geplant.

    Mit Fußball-Konserven am Abend hat der Sender immer wieder schlechte Erfahrungen gemacht. Die Fans wollen nicht auf zeitnahe Spielberichte verzichten, damit der Abosender Premiere mehr Kunden bekommt. KLAUS OTT

    Quelle: Süddeutsche.de

    Montag war Deadline, langsam wird das aber eng!!!
     
  2. V

    V Guest

    Die kurzfristig nachgebesserte Kloiber-Offerte ist auch finanziell so interessant, dass die DFL überraschend die für Mittwoch angesetzte Vollversammlung der 36 Profi-Clubs absagte. Die überfällige Entscheidung soll nun auf einer DFL- Vorstandssitzung in der kommenden Woche fallen.

    http://www.ftd.de/tm/me/1014399215347.html?nv=se
     
  3. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    "Sowohl Kirch Media als auch Kloiber müssen die für die DFL sehr wichtigen Pay-TV-Rechte an den Abo-Kanal Premiere verkaufen. Die Zukunft des Bezahlsenders ist zwar nach wie vor ungewiss, außer Premiere existiert aber in Deutschland kein anderer Bezahlsender"

    Diese Passage aus dem Artikel ist für mich wichtig.

    tschippi
     
  4. Laddi

    Laddi Gold Member

    Registriert seit:
    20. März 2001
    Beiträge:
    1.196
    Hmmmm,

    wenn die ARD 100 Mio zahlt und das Kloiber Angebot angeblich 500 Mio. hoch ist, dann frage ich mich, wo die restlichen 400 Mio herkommen sollen. Klar, wird Premiere was zahlen, aber warum sollten sie ihm viel in den Hals werfen, Er muss sie an Premiere verkaufen, es gibt ja keinen anderen. Das ZDF wir so 30 fürs Sportstudio zahlen und Sat 1 maximal 40 für Sonntags. Grob 330 Mio Euro müsste Premiere dann schon zahlen, damit das ein Null-Summen-Spiel wird. Sehr merkwürdig, wie Herr Kloiber das so macht, aber es ist ja schon mal einer baden gegangen, mit solchen Summen. Vorausgesetzt die 500 Mio stimmen.

    Gruss
    Laddi
     
  5. TV-Konsument

    TV-Konsument Junior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Karlsruhe
    Falls Kloiber den Zuschlag bekommt, wird er meiner Meinung nach die Pay-TV-Rechte maximal für 1 Jahr an premiere verkaufen und danach einen eigenen Pay-TV Sender gründen mit Bundesliga und vielleicht 3 bis 4 Filmkanälen
     
  6. V

    V Guest

  7. Digicool

    Digicool Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    1.520
    Ort:
    München
    FALSCH! Kloiber WAR mal dabei ein Pay-TV zu machen. Das wurde eingestellt. Du kannst dich doch nicht auf News vom letzten Jahr stützen.

    digiCooL
     
  8. V

    V Guest

  9. Balu6155

    Balu6155 Guest

    Sollte dies tatsächlich ein Pay TV geben, so wäre es der Witz des Jahrhunderts. Mit ActionGate, ToonGate usw. kann dies niemals eine ernstzunehmende Konkurrenz zu Premiere sein. Es sind viel zu wenig Kanäle. Also ich würde so etwas nicht abonnieren.
     
  10. V

    V Guest

    Du vielleicht nicht,aber es werden sich auch dafür Abboneten finden lassen.Und wenn du siehst was Kloiber an Anlaufkosten veranschlagt,Er rechnet mit Gesamtkosten von 15 Mio. Euro, bis die Sender Gewinn abwerfen,also kein allzu grosser Verlust.
    Und sollte er auch noch die Bulli bringen,dann gibt es da eh einen grossen Andrang.Da viele der Premierekunden hier ja auch immer wieder sagen,sie haben sich Premiere nur wegen der Bulli geholt.
     

Diese Seite empfehlen