1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Walt Disney rettet sich mit Freizeitparks aus der Umsatzkrise

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Februar 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.233
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Produktion bei Disney steht nie still. Dennoch können die berühmten Filmstudios und die Fernsehsender des Konzerns, der auch im Videospielsegment aktiv ist, nicht die gewünschten Umsätze verbuchen. Einziger Lichtblick für das Management sind derzeit die Freizeitparks - mit Ausnahme von Paris.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Walt Disney rettet sich mit Freizeitparks aus der Umsatzkrise

    Ist doch klar, das Paris nicht mit Gewinn arbeitet. Denn im Gegensatz zu den USA-Parks, kriegt man in Paris maximal nur Disney-light angeboten. Bezeichnend das man zum 20. Jubiläum keine einzige neue Fahrattraktion anbietet, sondern lediglich nur ne neue Abendshow. Der Hauptpark hat schon seit Jahren keine neue Fahrattraktion zu bieten. In den Filmpark wurde zwar enorm investiert, aber trotzdem ist der Park im Vergleich zum Schwesternpark in Orlando, immer noch ziemlich popelig. Von dem Zustand in manchen Hotels in Paris ganz zu schweigen.
     
  3. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.202
    Zustimmungen:
    543
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Walt Disney rettet sich mit Freizeitparks aus der Umsatzkrise

    "gleichzeitig seien jedoch die Lohnkosten gestiegen, was letztlich zu einem geringeren Gewinn geführt habe."

    Geringerer Gewinn heisst aber immer noch Gewinn. Also wieso wird dann vom Problemkind Disneyland Paris gesprochen?
     
  4. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.202
    Zustimmungen:
    543
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Walt Disney rettet sich mit Freizeitparks aus der Umsatzkrise

    Im Artikel steht aber, dass sie Gewinn machen. Wenn auch wegen gestiegender Lohnkosten weniger.
     

Diese Seite empfehlen