1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wahlen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Nelli22.08, 16. September 2016.

  1. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
     
  2. markus82

    markus82 Senior Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich dreh den Spieß mal um:
    Jeder Mensch ist gleich, die Asylanten als andere Gruppe (ich sag mal Menschen 2. Klasse) hinzustellen, das ist Rassismus.
    Wenn sie 4mal so häufig kriminell werden dann ist das so, da braucht man nichts schön reden
     
  3. grummelzack

    grummelzack Gold Member

    Registriert seit:
    11. September 2008
    Beiträge:
    1.891
    Zustimmungen:
    3.081
    Punkte für Erfolge:
    213
    Das entspricht der Wahrheit. Reichsbürger hatten intensiven Kontakt zu Polizisten. Reichsbürger sind Rassisten. Polizisten sind Reichsbürger. Und das sind keine Einzelfälle.
     
  4. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.812
    Zustimmungen:
    4.398
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    VU+ Zero
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Ich denke, so viel oder so wenig Einzelfall, wie auch kriminelle Asylanten. :)
     
    NurderS04 gefällt das.
  5. +los

    +los Senior Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    4.413
    Punkte für Erfolge:
    193
    Postfaktisch = Volksverachtung durch die selbsternannte Elite. Wehe dem Volke, wenn es bei Wahlen oder Abstimmungen eine andere Meinung hat. Eigentlich ein Synonym für postdemokratisch.

    Neue Volksverachtung: Der grosse Lümmel
     
  6. straller

    straller Platin Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2016
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    2.737
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ich fürchte du hast @grummelzacks Beitrag nicht einmal ansatzweise verstanden.
     
  7. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    51.239
    Zustimmungen:
    3.739
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    Die Politik verkommt immer mehr.
    SPD sucht Bundestagskandidaten per Stellenanzeige und Casting.
    Germany's next Top-Kandidat? Eifel-SPD findet ihre Bundestagskandidaten mit Casting
    http://www.volksfreund.de/nachricht...-Eifel-SPD-waehlt-Jan-Pauls;art158726,4563161

    Jan Pauls wird Direktkandidat der SPD im Bitburger Wahlkreis - volksfreund.de

     
  8. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    6.127
    Zustimmungen:
    3.812
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ich argumentiere jetzt mal wie Du:

    Letztes Jahr gab es insgesamt 2,3 Millionen Tatverdächtige, davon waren nur knapp 590.000 weiblich. Männer machen sich also dreimal so häufig tatverdächtig wie Frauen. Die Quote in der Gesamtbevölkerung ist aber 50/50. Der Männer sind also höchst kriminell und somit auch in der deutschen Bevölkerung abzulehnen und generell krimineller Abschaum. Warum erlauben wir, dass immer noch Männer geboren werden dürfen, obwohl wir mit denen, die schon da sind, genug Probleme haben.

    Vielleicht fängst Du mal an nachzudenken. Jetzt sind zB 2/3 bis 3/4 aller Flüchtlinge Männer. Auch bei den deutschen Männern sind weniger die Säuglinge (unter 14 macht sich da interessanterweise sogar gar niemand strafbar) oder die Tattergreise das strafrechtliche Problem, sondern Männer zwischen 18 und 45. Das sind jetzt gerade die, die ins Land kommen.
     
  9. markus82

    markus82 Senior Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das Problem ist halt auch dass die Kriminalität auf dem Land so stark gestiegen ist. In den Großstädten gibts auch genügend deutsche Grattler.
    Aber auf dem Land gabs sowas bisher kaum.
    Hier sind es fast ausschließlich Asylanten und Osteuropäer, die auffällig werden.
     
    AgentM gefällt das.
  10. Sven1549

    Sven1549 Gold Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    861
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ob die Kriminalität von Migranten verstärkt ausgeht, dies kann man beantworten, wie man gerade gelaunt ist. Für beide Thesen gibt es entsprechende Statistiken.

    Die Sache ist meiner Meinung, dass die angesprochenen Migranten und Osteuropaer sich nicht gleichmäßig auf die Bevölkerung verteilen, sondern gerne da leben, wo auch andere Menschen mit gleichem Hintergrund leben. So ist das in meiner Stadt in manchen Stadtteilen auch.
    Und wenn hier Verbrechen stattfinden, dann wird es denen auch zugeschrieben.

    Aber gegen solche Blockbildung darf natürlich nichts gesagt werden, dies wäre ja rassistisch. ;-)
     
    AgentM gefällt das.

Diese Seite empfehlen