1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wahlen in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Nelli22.08, 16. September 2016.

  1. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    49.991
    Zustimmungen:
    10.227
    Punkte für Erfolge:
    273
    Anzeige
    Politbarometer: Große Zustimmung zur Dienstpflicht
    Große Zustimmung für allgemeine Dienstpflicht
    68 Prozent und Mehrheiten in allen Parteianhängergruppen würden die Einführung einer einjährigen Dienstpflicht für alle jungen Männer und Frauen bei der Bundeswehr oder im sozialen Bereich begrüßen. Die größte Zustimmung zu diesem Vorschlag aus Unionskreisen gibt es unter den eigenen Anhängern (77 Prozent), gefolgt von den Anhängern der AfD (72 Prozent). Aber auch jeweils knapp zwei Drittel der Anhänger von SPD (62 Prozent), FDP (65 Prozent) und Grünen (66 Prozent) sowie gut die Hälfte der Linke-Anhänger (52 Prozent) sprechen sich dafür aus.

    [​IMG]
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2018 um 12:50 Uhr
  2. Monte

    Monte Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    4.986
    Zustimmungen:
    1.401
    Punkte für Erfolge:
    163
  3. offenbach

    offenbach Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    823
    Punkte für Erfolge:
    103
    Aussagen verweigern in der Regel Personen, die "Dreck am Stecken" haben. Eine demokratische Haltungsweise ist das sicherlich nicht.
     
  4. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.698
    Zustimmungen:
    2.682
    Punkte für Erfolge:
    213
    Der Grundsatz, dass sich niemand selbst belasten muss ("Accussare se nemo debet"), ist ein wesentlicher demokratischer Grundsatz.
     
    Monte gefällt das.
  5. elstrieglo

    elstrieglo Silber Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    1.796
    Punkte für Erfolge:
    143
    Technisches Equipment:
    Toroidal 55 mit 9°E,13°E,19,2°E,23,5°E,28,2°E
    Dreambox 2x 8000ss OE 2.0 & 12 Tb Speicher
    Panasonic TX-P50GT50 & STW 50
    Pioneer VSX AVR
    Sony PS3 Rebug 4.46.1
    Jamo 5.1 LS
    Apple Mbp 13" i5 16 Gb 1600 Mhz RAM 500 Gb SSD mit iDreamX
    Lenovo 15" y510p i7 16 Gb 1866 Mhz RAM 510 Gb SSD mit TS Doctor
    Hältst Du dies z.B. bei Beate Zschäpe auch für gerechtfertigt, oder sollte man in bestimmten Fällen Ausnahmen zustimmen, welche den Opfern bzw. Hinterbliebenen zu Gute kämen?
     
  6. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.698
    Zustimmungen:
    2.682
    Punkte für Erfolge:
    213
    Nein, auch Beate Zschäpe hat überwiegend von ihrem Recht auf Aussageverweigerung Gebrauch gemacht und da sollte es in einem demokratischen Rechtsstaat auch keine Ausnahmen geben. Verurteilt wurde sie trotzdem.
     
    Rafteman gefällt das.
  7. Monte

    Monte Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    4.986
    Zustimmungen:
    1.401
    Punkte für Erfolge:
    163
    Das hat nichts mit Demokratie zu tun. Es ist in der Regel ein Recht, die Aussage zu verweigern. Ob das nun politisch intelligentes Verhalten ist, dieses Recht zu nutzen, ist eine andere Frage. Aber daraus abzuleiten, dass mit "unserer lieben Demokratie" etwas nicht stimmt, ist einfach albern.
     
    Rafteman gefällt das.
  8. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    23.169
    Zustimmungen:
    7.025
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Da es sich um einen Politiker handelt, hat es sehr wohl etwas mit Demokratie zu tun. Ist halt wie bei Kohl, dem waren seine Spender auch wichtiger als "sein" Volk.
     
  9. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.698
    Zustimmungen:
    2.682
    Punkte für Erfolge:
    213
  10. offenbach

    offenbach Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    823
    Punkte für Erfolge:
    103
    Von einem Politiker erwarte ich ein hohes Mass an Anstand, Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit. Das darf auch gegenüber einem Untersuchungsausschuss nicht enden, der ja gerade auf Aussagen angewiesen ist. Für mich hat das sehr wohl etwas mit Demokratie zu tun. Ich bin auch kein Freund der Abgeordneten-Immunität.
     
    Schnellfuß und FilmFan gefällt das.

Diese Seite empfehlen