1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Waffen aus dem 3D-Drucker

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Worringer, 23. Juni 2013.

  1. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Hat ja lange gedauert, bis die deutschen Behörden auf den Schwachsinn aufspringen: Bundespolizei warnt vor Anschlägen mit Waffen aus dem 3D-Drucker | heise online

    Ich wußte garnicht, daß das Plastik aus den Druckern so stabil ist, daß es einer Explosion einer Patrone standhält. Diejenigen, welche sich damit beschäftigen, wußten das übrigens auch noch nicht: CR190 3D-Drucker für jedermann - Chaosradio Podcast Network
     
  2. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.164
    Zustimmungen:
    4.729
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Waffen aus dem 3D-Drucker

    Der separat transportierte Metallstift – ein simpler Nagel – sei für das Sicherheitspersonal "nicht sofort als potenzielle Gefahr" erkennbar, zitiert Focus aus dem Schreiben der Bundespolizei.

    Die Munition geht dann wahrscheinlich als Miniaturdildosammlung durch.
     
  3. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Waffen aus dem 3D-Drucker

    Naja, einen Nagel und 1 - 2 Kugeln sind doch im Handgepäck sehr leicht zu verstecken?
     
  4. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Waffen aus dem 3D-Drucker

    Man benötigt aber auch noch einen Treibsatz oder etwas, was dem Projektil genügend Energie verleiht, damit dieses beim Aufprall eine schädliche Wirkung entfaltet. Auf die chemischen Bestandteile eines Geschoßes sind die Detektoren eingestellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2013
  5. Thunderball

    Thunderball Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    14.231
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Waffen aus dem 3D-Drucker

    Ich glaube nicht, dass irgendein Detektor eine kleine Kugel in einer großen Handgepäck Tasche erkennen kann ;).


    Allerdings will auch ein Attentäter sein Leben nicht riskieren, zumindest nicht solange er nicht andere getötet hat.
    Somit fallen die Waffen eh (noch) raus...

    Unbeachtet sollte man das Thema aber nicht lassen.
     
  6. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Waffen aus dem 3D-Drucker

    Die Struktur einer Waffe muß die Geschoßenergie aushalten und dabei dürfte das Modellieren entsprechender Druckdaten ist nicht trivial. Dem vergleichbar ist sicherlich das Erstellen eines FE-Modells, was auch nicht so ohne weiteres aus dem CAx-System purzelt.
     
  7. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Waffen aus dem 3D-Drucker

    Ich sage mal so: Es kommt drauf an. An den Flughäfen dieser Welt habe ich schon sehr unterschiedliche Kontrollen mitgemacht.

    Das sicherlich nicht. Aber ich halte die Panikmache jedoch für übertrieben. Man darf nicht vergessen, was als Fallbeispiel gezeigt wurde: Eine Waffe, wo man lediglich den Abzug und Griff gedruckt hat. Kein Lauf, keine Geschoßkammer, kein Magazin.
    Ich halte es für keinesfalls ausgeschlossen, daß man das irgendwann schaffen wird, aber dazu müssen noch andere Fragen geklärt werden, u.a.:

    • Geeignetes Material (Festigkeit, Druck, Temperatur, verarbeitbar)
    • Genug Energieeinbringung ins Projektil um damit Schaden anzurichten
    • Energieträger (Treibsatz, Feder, Gummi, Druckluft...) muß man an Bord bekommen
    • Projektil muß man an Bord bekommen
    • Druckbar muß es sein
    • Einzelteile müssen paßgenau sein
    • Funktionsfähig muß es sein
     
  8. Qnkel

    Qnkel Junior Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Waffen aus dem 3D-Drucker

    Haben die bei Galileo doch getestet.

    Mit einem 20.000€ Drucker hat es nicht geklappt, die Waffe ist beim spannen schon zerbrochen.

    Mit einem 100.000€ Drucker, der härteren Kunststoff verarbeiten kann, konnten sie einen Schuss lösen, der auf kurze Distanz schon sehr ungenau war und die Waffe dabei gleich mit explodiert ist.

    Da ist ein geworfenes Messer gefährlicher.
     
  9. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.164
    Zustimmungen:
    4.729
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Waffen aus dem 3D-Drucker

    Der Nagel ist nicht als potentielles Sicherheitsrisiko zu erkennen, das ist nachvollziehbar.
    Welche weltbedrohliche Situation sich aus 1-2 Schuß aus einer schaumgebremsten Kanone ergeben, ist mir allerdings auch rätselhaft.
    Max. 2 Tote, aber dazu muss man nicht in die Luft gehen...
     
  10. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Waffen aus dem 3D-Drucker

    Tja, offensichtlich geht es aber doch.
    Remote test-firing the world's first fully 3D-printed gun - YouTube
    Meet The 'Liberator': Test-Firing The World's First Fully 3D-Printed Gun - Forbes
     

Diese Seite empfehlen