1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wütende Anleger fordern von Premiere ihr Geld zurück

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. Februar 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.236
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    München - Die Anleger des Bezahlsenders Premiere haben ihre Enttäuschung offen auf der Hauptversammlung gezeigt. Vergangenes Jahr ist herausgekommen, dass der Sender weniger Kunden hat als vor den Aktionären behauptet.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. fibres73

    fibres73 Gold Member

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.495
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Wütende Anleger fordern von Premiere ihr Geld zurück

    Ohhh,mir kommen gleich die Tränen !!!
    Die armen armen Aktionäre...schnief...werde gleich mal was spenden :D
    Tja,wenn man sich Aktien zu legt muss man auch damit rechnen das es nicht
    immer nur Gewinne gibt sondern manchmal auch Verluste :rolleyes:

    mfg fibres73
     
  3. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Wütende Anleger fordern von Premiere ihr Geld zurück

    Der Medienbereich ist ein heißes Pflaster und das Aktien Unternehmensanteile sind scheinen einige vergessen zu haben.
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    22.769
    Zustimmungen:
    2.964
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Wütende Anleger fordern von Premiere ihr Geld zurück

    Ja, aber man muss nicht immer damit rechnen dass man bezüglich der Daten des Unternehmens belogen wird. Das dürfte doch das gleiche sein wie damals die Telekom mit ihren Immobilienwerten.

    Gruß
    emtewe
     
  5. McPoldy

    McPoldy Silber Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Wütende Anleger fordern von Premiere ihr Geld zurück

    Moment,

    wenn ein Unternehmen Jahrelang falsche Unternehmenszahlen vorlegt und ich auf Grund der falschen Unternehmenszahlen die recht gut aussahen in das Unternehmen investiere und dann später rauskommt das gut ein viertel der angegebenen Kunden garnicht existiert so ist das in meinen Augen schon Betrug.

    Klar muss ein Aktionär auch nen Totalverlust verkraften können,aber bitte nicht erwarten das er darüber lacht.

    und da viele an eine weitere "Volksaktie" ala Telekom oder Infineon geglaubt haben wird wiedermal deutlich das das Börsengeschäft nichts für Anfänger ist.

    man darf halt nur mit dem Geld spielen was definitiv übrig ist und lange nicht gebraucht wird.

    Grüße McPoldy
     
  6. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Wütende Anleger fordern von Premiere ihr Geld zurück

    Dem kann ich nur zustimmen, man kennt das Risiko, kann es allerdings schlecht abwägen wenn die Zahlen durch den Vorstand manipuliert werden.
    Das waren sie ja schon genug durch die 5 Euro Startabos
    Die Lügen der vorherigen Vorstände sollten allerdings berücksichtigt werden und diese Herrschaften zur Kasse gebeten werden.
    An vorderster Front G.Kofler der die wahren Zahlen gekannt haben muß als er sich von Premiere zurückzog und durch den Verkauf seiner Aktien durch sein Insiderwissen dadurch einen höheren Kurs erzielt hatte als wenn er die Zahlen damals schon offengelegt hätte .
    Der Betrug an unzähligen Aktionären sollte meiner Ansicht nach mit Gefängnis bestraft werden, ohne Bewährung.
     
  7. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.016
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wütende Anleger fordern von Premiere ihr Geld zurück

    Es ist richtig, dass Aktionäre ein Risiko tragen, aber Betruf durch den Vorstand bleibt schlicht weg Betrug, das kann man wenden wie man will.
    Betrug ist strafbar. Das Manipulieren von Zahlen ist schlicht weg Betrug.
     
  8. radio bino

    radio bino Guest

    AW: Wütende Anleger fordern von Premiere ihr Geld zurück

    Genauso sehe ich das auch, Betrug und Vortäuschung falscher Tatsachen,da kann es bestimmt noch zur einer Anzeige kommen.
     
  9. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Wütende Anleger fordern von Premiere ihr Geld zurück

    Außerdem haben die Aktionäre das Recht von ihren Untergebenen (Williams & Co.) Aufklärung darüber zu erhalten, was aus den Zahlen geworden ist, die ehemalige CEOs vorgelegt hatten und zumindestens bei einer Kaptitalerhöhung so auch im Verkaufsprospekt stand.
     
  10. Henning 0

    Henning 0 Guest

    AW: Wütende Anleger fordern von Premiere ihr Geld zurück

    Jeder Aktionär hat die Möglichkeit zur Einsichtnahme aller Geschäftsunterlagen. Wenn er das nicht tut und nur auf allgemeine Pressemeldungen hört, ist er selber Schuld und sollte sein Geld besser in ein Sparschwein stecken.
     

Diese Seite empfehlen