1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Wüstensohn": Münchner "Tatort" erinnert an Gaddafi-Essen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. September 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.357
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In ihrem neuesten Fall müssen sich die Münchner "Tatort"-Kommissare mit den Launen eines arabischen Prinzen herumschlagen, der sich ihrem Griff dank Diplomaten-Pass immer wieder entzieht. Dabei erinnert der Fall "Wüstensohn" inhaltlich an eine populäre Episode aus dem Leben von Gaddafis Sohn.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.960
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    AW: "Wüstensohn": Münchner "Tatort" erinnert an Gaddafi-Essen

    Werde ich mir anschauen auch wenn das jetzt schon von der beschreibung bescheiden klingt :(
    aber nächste Woche kommt wieder ein normaler ernstzunehmender Deutscher Tatort !

    :winken:

    frankkl
     
  3. weissnix

    weissnix Silber Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: "Wüstensohn": Münchner "Tatort" erinnert an Gaddafi-Essen

    naja Börne&Thiel waren auch nicht immer "der Bringer"

    schonmal Pluspunkt für den bayrischen Tatort das man die beiden grauhaarigen Kommissare zumindest noch nicht dem Jugendwahn geopfert hat
     
  4. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.219
    Zustimmungen:
    1.436
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: "Wüstensohn": Münchner "Tatort" erinnert an Gaddafi-Essen

    Die Story war ja ein ziemlich hanebüchener Unsinn. Die Schaupieler waren aber großartig, daher fand ich die Folge trotzdem sehr unterhaltsam.
     
  5. KTS

    KTS Talk-König

    Registriert seit:
    28. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.785
    Zustimmungen:
    207
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: "Wüstensohn": Münchner "Tatort" erinnert an Gaddafi-Essen

    War wirklich ein guter Tatort. Bemerkenswert fand ich auch die Schauspielleistung des "Prinzen" , welches die erste Rolle für ihn war.
     
  6. RuedigerMark

    RuedigerMark Neuling

    Registriert seit:
    17. Juni 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: "Wüstensohn": Münchner "Tatort" erinnert an Gaddafi-Essen

    Super Tatort! Keine Frage!
     
  7. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.184
    Zustimmungen:
    1.156
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Stellar Wind
    AW: "Wüstensohn": Münchner "Tatort" erinnert an Gaddafi-Essen

    Der kleine Prinz, der seinem Vater einen Leopard A2 zum Siebzigsten schenken möchte war schon ganz knudellig mit seinem Flaum im Gesicht und den Rehäuglein. Aber dennoch gut gespielt. Leider war viel zu früh offensichtlich, dass der ehrenwerte Honorarkonul als Speichellecker seines Emirs hinter all den bösen Vorgängen steckte.
     
  8. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: "Wüstensohn": Münchner "Tatort" erinnert an Gaddafi-Essen

    Der TATORT hat meine Frau und mich gut unterhalten. Bei den beiden schon sehr in Ehren angegrauten Ermittlern ist man es ja gewohnt, gut unterhalten zu werden, selbst wenn das Thema als erstmal schwer verdaulich eingeschätzt wird.
    Der Darsteller des Prinzen hat eine gute Leistung hingelegt, Chapeau! Hoffentlich wird er nie der ewige Araberprinz bleiben. Obwohl, bei dem Gesicht ist man halt etwas festgelegt.
    Ochsenknecht junior hat auch gut agiert. Klar, der Hank musste weg, der nutzte den Prinzen eh nur aus.
    Dass Batic und Leitmaier den Minister (oder Staatssekretär) mit seiner Sexaffäre der Meute zum Fraß vorgeworfen hat, war der Lacher zum Abschluss. Und die Schlussszene mit dem rasenden Prinzen war auch gut.
    Mahlzeit
    Reinhold
     

Diese Seite empfehlen