1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

wäre das eine Lösung zum Abstellen des Tonmischmaschs?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von inge, 6. Januar 2006.

  1. inge

    inge Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo, ich wage mich mal in die Löwenhöhle, als technisch Ungabte und als Frau ;-)

    Meine Bitte ist, könnte mal jemand von euch technisch Versierten auf eine mögliche Lösung gucken, die ich zu einem Problem im Netz gefunden habe....?? :winken:

    Mein Problem ist, dass ich (wie viele andere) bei ard und br die audio description für sehbehinderte mithören muss und dass das einem so manchen film verleidet. Die suchfunktion hier habe ich schon benutzt und zu allen dort gegebenen tipps die bedienungsanleitungen meiner geräte hier durchforstet: es hat nichts geholfen! (ich habe einen samsung sv-dvd54t, also kein no-name-produkt; das tv-gerät ist allerdings recht alt).

    Nun habe ich im netz eine mögliche Lösung gefunden, die hier so noch nicht angesprochen wurde... wäre das was???

    Angeblich wird der normale Filmton auf der Tonfrequenz 7,02 MHz, die Audio-Description auf der Tonfrequenz 7,20 MHz gesendet. Man müßte also ‚nur’ darauf achten, mit welcher Tonfrequenz man ein Programm abspeichert. (wenn ich wüßte, wie dieses abspeichern geht...)

    Wäre das prinzipiell ein Ansatz, um den lästigen Begleitkommentar wegzubekommen? (genauer nachzulesen bei Oder geht das nicht, weil diese tipps sich nur auf sat-reciever beziehen (ich aber eine dvb-t-box habe)???

    Kann mir bitte einer von euch technikfreaks helfen?

    Danke! inge
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2006
  2. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: wäre das eine Lösung zum Abstellen des Tonmischmaschs?

    OH Gott!!

    Ganz einfach, vergiss das ganz schnell, Analog-Sat und DVB-T haben überhaupt nichts miteinander zu tun, das ist ein ganz anderes System, da gibt es keine 7,xx MHz Tonabstand oder sonst was ähnliches......

    Ich zitiere mich an dieser Stelle mal selbst:

    Sollte man die Kanäle wirklich nicht getrennt schalten können hilft der Umweg über Cinch, also so ein Kabel:
    http://www.reichelt.de/inhalt.html?...=AND;WHOLE_WORD_SEARCH=0;SORT_SEARCH=standard
    Und da halt dann nur den entsprechenden Kanal anstecken

    Für Fernseher oder Receiver die keinen Cinch Anschluss haben halt dann nochmal so ein Kabel + Buchse-Buchse-Verbinder:
    http://www.reichelt.de/inhalt.html?...=AND;WHOLE_WORD_SEARCH=0;SORT_SEARCH=standard

    Und schon ist das Problem gelöst.

    Mit der o.g. Lösung funktioniert das auch beim billigsten Billigschrott.
     
  3. Micha_61

    Micha_61 Gold Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Hildesheim
    AW: wäre das eine Lösung zum Abstellen des Tonmischmaschs?

    Kann ich mir normalerweise nicht vorstellen, das man das nicht per Fernbedienung einstellen kann. Mal die 12cent-Hotline angerufen?
    01805121213


    Würde ich erst noch einmal versuchen. Oder mal probiert per AUDIO-taste den 2-Kanalton umzustellen?
    In der Bedienungsanleitung steht ja echt leider nichts drüber drin.
     
  4. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.842
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: wäre das eine Lösung zum Abstellen des Tonmischmaschs?

    Das eigentliche Problem ist, das die Rundfunkanstalten keine 2. Tonspur mit eigener PID aufmachen, so wie es z.B. vom ZDF via Satellit gemacht wird. An anderer Stelle habe ich mal geschrieben, das oft die digitale Verbreitung "analogisiert" wird, d.h. Verfahren die man in der Analogtechnik genutzt hat, zwängt man nun auch der digitalen Übertragung auf, obwohl es bessere Möglichkeiten gibt (s.o.).

    Es hilft nur eines: massiv bei den Rundfunkanstalten beschweren!!!

    Klaus
     
  5. Armodillo

    Armodillo Junior Member

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Frankfurter Westen
    Technisches Equipment:
    Opentel ODT 3000f
    AW: wäre das eine Lösung zum Abstellen des Tonmischmaschs?

    Äh, was bitte ist "Audio-Description" ?

    Ich habe es manchmal bei Spielfilmen, daß ein Erzähler alle Handlungsschritte in Worten nachempfindet. Ist es das ?

    Dieses für Sehende etwas nervige Feature bekomme ich weg, indem ich an der Fernbedienung des Receivers auf linken oder rechten Tonkanal umstelle.
    Stefan
     
  6. inge

    inge Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    2
    AW: wäre das eine Lösung zum Abstellen des Tonmischmaschs?

    Vielen dank für eure antworten!

    boina, na das war aber eine impulsive Reaktion auf meine Anfrage ;-). Du darfst mich gern einfach nur Inge nennen, nicht Gott :). Dann ist es wohl so, wie ich schon vermutete, und die Lösung funktioniert nicht bei dvb-t. danke für die bestätigung. Leider bin ich zu blond für diese Kabellösung (die ich durch deine Postings schon kannte) und ein greifbarer Hardware-freak ist nicht in der Nähe :-(.

    Micha, ich werde die Hotline mal anrufen, mal sehen, ob dort ein Problembewußtsein für diese Sache vorhanden ist. Herzlichen dank für die Nummer

    Klaus, ich denke auch, dass eine Beschwerde Sinn macht. Auch wenn die Anstalten angeblich nichts für das Problem können, weil sie ja ‚nur’ technische Standards einhalten (man könnte auch sagen: Dienst nach Vorschrift machen). Es ist schließlich ihr Programm, das ich wegzappe. Dem receiver-Hersteller brennt das weniger auf den Nägeln, der hat seinen Kasten ja längst verkauft.

    Stefan, audio description ist genau das, was du vermutest.

    inge
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2006
  7. rasc

    rasc Junior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    141
    AW: wäre das eine Lösung zum Abstellen des Tonmischmaschs?

    Für Satellit oder Kabel würde ich dir da die dbox2 mit Neutrino empfehlen,
    da kann man das Problem in der Bedien-Oberfläche abstellen/umschalten.

    Richtigerweise müsste natuerlich der Sender 2 getrennte "Ton-Spuren" (Audio-Pids) senden.

    Aber das macht er wegen der Analog-Einspeisung in die Kabelnetze aus techn. Bequemlichkeit wohl nicht. Weil bei vielen alten TV-Geräten kann man 2 Kanal-Ton noch auf Links/Rechts schalten.
     
  8. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    674
    AW: wäre das eine Lösung zum Abstellen des Tonmischmaschs?

    Muessen wir dieses Thema eigentlich jede Woche neu diskutieren?
     
  9. Stitch

    Stitch Senior Member

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Zell am See/Österreich
    Technisches Equipment:
    Philips D-Box Sat, Debug- Mod. Linux Neutrino (sportster- Image)
    Nokia D-Box Kabel, Debug- Mod. Linux Neutrino (sportster- Image)
    AW: wäre das eine Lösung zum Abstellen des Tonmischmaschs?

    Also ich drücke bei meinem Schwaiger Receiver einfach die Taste Audio und kann dann auswählen zwischen : Stereo, Mono L, Mono R und AC.
    An Sylvester hatte ich erst wieder so ne zusätzliche Schwafelei bei Dinner for One mit drin. Da stelle ich dann einfach dementsprechend um. Wenn der Receiver das nicht kann, kann er so gut gar nicht sein. Selbst wenn er einen "Namen" hat (von dem ich allerdings nicht viel halte...). ;)
     

Diese Seite empfehlen