1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

wählen oder nichtwählen

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von k.peace, 29. Juli 2005.

  1. k.peace

    k.peace Junior Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2004
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Saarbrücken
    Anzeige
    wählen oder nichtwählen, Argumente pro und contra findet man hier und eine Plattform um seinen Frust abzulassen.
    http://www.ich-gehe-nicht-hin.de
    Gruss
    Kalle
     
  2. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: wählen oder nichtwählen

    Nichtwählen ist echt eine geschenkte Stimme für die Rechte und Linke Parteien.
     
  3. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    AW: wählen oder nichtwählen

    Genau :rolleyes:
     
  4. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: wählen oder nichtwählen

    ein ungütlig machen eines stimmzettels ist immer besser als nicht wählen.

    wenigstens das sollte man machen.
     
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: wählen oder nichtwählen

    Auch das wäre eine geschenkte Stimme. Eigentlich findet jeder die Partei, die zu einem paßt. Ist halt eine Frage, ob man nur den Parolen in der Presse folgt oder man 10 min das Wahlprogramm selbst durchliest.
     
  6. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: wählen oder nichtwählen

    Sicher wäre das eine geschenkte stimme. Nur werdne ungültige stimmen genauso gezählt wie eine "rihctige" stimme.

    Deswegen jeder sollte seinen stimmzettel zumindest ungültig machen.
     
  7. Jmittelst

    Jmittelst Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Köln
    AW: wählen oder nichtwählen

    Genau. Wenn die Partei der "Ungültigen Stimmen" bei 100% wäre, das wär stark. Keine Partei bekäme dann Kohle für die Wahl, keiner einen neuen Stuhl. Skandal, Köpfe würden rollen, ... - da würde sich was bewegen müssen. Eine "andere Partei" zu wählen schafft in einer Parteien-Diktatur, wie wir sie z.Zt. pflegen keine Lösung, weil es eigentlich egal ist, wer grad regiert, solage da kein Denkprozess mehr in Gang kommt.
    cu
    Jens
     
  8. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: wählen oder nichtwählen

    Schwachsinn. 2 Wochen Aufschrei und Gelaber, danach regiert eben die zuletzt gewählte Regierung weiter. Steuermillionen für nichts rausgehauen.
     
  9. n0NAMe

    n0NAMe Platin Member

    Registriert seit:
    9. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.141
    Ort:
    Im Heim
    Technisches Equipment:
    Siemens A50 :-D
    AW: wählen oder nichtwählen

    Das Problem, was ich dabei sehe ist, dass die ganzen Politiker sich selbst wählen und sich dadurch gar nicht ändert.

    Gruß

    n0NAMe
     
  10. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: wählen oder nichtwählen

    Doch würden diejenigen die nicht wählen gehen ihre stimmen ungültig machen könnte keine Partei mehr über die 50 % hürde kommen.
     

Diese Seite empfehlen