1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VPS über DVB-T in Österreich möglich

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von -Loki-, 2. November 2006.

  1. -Loki-

    -Loki- Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    949
    Anzeige
    Na wer sagt immer VPS würde beim Digital Fernsehen nicht möglich sein , die Österreicher behaupten das gegenteil


    Quelle: http://www.dvb-t.at/faq/die-technik.html#c414

    Und hier http://de.wikipedia.org/wiki/Video_Program_System#Digitales_VPS

    Habe früher auch mit meinem alten Video recorder bei ARTE über DVB-C mit einer D-Box2 und Humax PR-Fox immer PDC(Ähnlich VPS) angezeigt bekommen
     
  2. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.479
    Ort:
    München
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: VPS über DVB-T in Österreich möglich

    Das behaupten wir hier seit Jahren.
     
  4. -Loki-

    -Loki- Silber Member

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    949
    AW: VPS über DVB-T in Österreich möglich

    Und warum wird es sonst immer abgestritten und als Nachteil im Digital TV dargestellt?
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: VPS über DVB-T in Österreich möglich

    Weil einige es nicht für war haben wollen. Viele Hersteller von DVB Receivern sind einfach nur zu faul es in die Receiver zu integrieren und behaupten daher es würde nicht funktionieren.

    Gruß Gorcon
     
  6. 3247

    3247 Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Bad Aibling
    AW: VPS über DVB-T in Österreich möglich

    Du hast das falsch verstanden. Man braucht beim Digital-TV kein VPS, weil es doch den wahnsinnig tollen EPG gibt, der alles viel besser kann (außer vielleicht Aufnahmebeginn und -ende sekundengenau festzulegen). :eek:
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: VPS über DVB-T in Österreich möglich

    Auch das geht beim EPG hervoragend. AFAIK sogar inklusive das Uberspringen von Werbung oder anderen Unterbrechungen wenn man es denn will.

    Natürlich müssten die Sender dann die entsprechnenden Informationen im EPG mitsenden und die Receiverhersteller müssten die Auswertung dieser Informationen in ihren Receivern einbauen.

    Also technisch ist er kein Problem das alles auch bei digital TV zu machen (ohne irgendwas an der DVB Norm zu ändern. Alles schon bedacht und festgelegt). Aber rein praktisch scheitert es an der Unfähigkeit und dem Unwillen der Sender und der Receiverhersteller.

    cu
    usul
     
  8. tommy0910

    tommy0910 Silber Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    674
    AW: VPS über DVB-T in Österreich möglich

    Dafuer hat man da dann seine Sendung wirklich aufgenommen, auch wenn am Anfang oder Ende mal ein paar Minuten zuviel oder zu wenig sind. Im Gegensatz zu VPS, wo man sie dann vollstaendig verpasst, weil das VPS-System nur in vielleicht 20% der Faelle funktioniert.
     
  9. 3247

    3247 Neuling

    Registriert seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Bad Aibling
    AW: VPS über DVB-T in Österreich möglich

    Am besten wäre bei PVRs m.E. eine Kombination aus VPS und EPG: Wenn ein VPS-Signal gesendet wird, wird es verwendet, um evt. die Aufnahme dann doch früher zu starten oder später zu stoppen - und beim Ansehen dazu, an den Start des VPS-Signals zu springen.
     
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: VPS über DVB-T in Österreich möglich

    Oder man sieht ein das man sich nicht auf die Sender verlassen kann und hängt generell ne halbe Stunde vorne/hinten dran.
    Nimmt man auf HDD auf ist es ja letztendlich vollkommen egal. Entweder man löscht es nach dem schauen (dann stört die Platzverschwendung nicht) oder man brennt die Aufnahme auf DVD. Dann wird man eh richtig schneiden. Und dann ist es egal ob da 2 Sek. oder 30 min. Vorlauf sind.

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen