1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VPRT zu Digitalkanälen: "ARD stellt sich der Realität"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 16. April 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.320
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mit dem Vorschlag, die Anzahl der Digitalkanäle zu reduzieren, hat die ARD am Montag eine neue Diskussion um die Sender ausgelöst. Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) begrüßte es, dass sich die ARD nun der Realität stellt und übte zugleich am ZDF die Kritik, dass politisches Taktieren nicht wichtiger sein dürfe als der Auftrag.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Jonny84

    Jonny84 Gold Member

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: VPRT zu Digitalkanälen: "ARD stellt sich der Realität"

    Jetzt wo man so einen Hochglanzsender wie Sat1-Gold gestartet hat, passt der Spruch der VPRT "Weniger ist mehr" wie die Faust aufs Auge. ;)
     
  3. Futuremann

    Futuremann Silber Member

    Registriert seit:
    19. September 2010
    Beiträge:
    561
    Zustimmungen:
    77
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: VPRT zu Digitalkanälen: "ARD stellt sich der Realität"

    Man sollte statt die Digitalen Sender lieber die 3. Programme reduzieren.
    Wozu braucht man z.B. 11x WDR?
     
  4. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.771
    Zustimmungen:
    5.261
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: VPRT zu Digitalkanälen: "ARD stellt sich der Realität"

    Es gibt nur einmal einen WDR. Die anderen Unterkanäle sind nur Querverweise wenn der WDR seine Regionalzeit auseinanderschaltet.
     
  5. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.771
    Zustimmungen:
    5.261
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: VPRT zu Digitalkanälen: "ARD stellt sich der Realität"

    Es gibt nur einen entscheidenden Unterschied: Die Privaten müssen sich wirtschaftlich refinanzieren. Solange es sich rechnet können sie also so viele Sender aufschalten wie sie wollen. Die ÖR bekommen von uns den Hauptanteil des Geldes.
     
  6. AW: VPRT zu Digitalkanälen: "ARD stellt sich der Realität"

    Wenn sich auch der Verband Primitiver Rundfunk Terroristen und dessen Mitglieder mal der Realität stellen würde...
     
  7. »»-MiB-««

    »»-MiB-«« Institution

    Registriert seit:
    15. November 2005
    Beiträge:
    18.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: VPRT zu Digitalkanälen: "ARD stellt sich der Realität"


    Stimmt, wenn alle Deutschen ab sofort nichts mehr kaufen und z.B. einen Hungerstreik machen und fortan zu Fußgängern werden geht den Privaten irgendwann die Kohle aus :D
     
  8. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.759
    Zustimmungen:
    690
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: VPRT zu Digitalkanälen: "ARD stellt sich der Realität"

    Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wär... :LOL:
     
  9. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.042
    Zustimmungen:
    1.819
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: VPRT zu Digitalkanälen: "ARD stellt sich der Realität"

    Wenn es nach dem Willen des VPRT ginge, hätten die sicher auch nichts dagegen, wenn die ÖR zu Tode reformiert würden und es hier Verhältnisse wie in Italien gäbe. Mit dem Unterschied, was da Berlusconie ist/macht/darstellt, wäre dann hier der VPRT und dessen Bandenmitglieder, ähm Verbandsmitglieder.

    Wobei einige Änderung, durchaus angebracht wären. Aber anderer "Natur".
     
  10. Jonny84

    Jonny84 Gold Member

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    172
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: VPRT zu Digitalkanälen: "ARD stellt sich der Realität"

    Sowohl öffentlich-rechtliche als auch private Sender bekommen ihr Geld von uns Zuschauern. Bei den einen etwas transparenter bei den anderen weniger. Schließlich fallen die Einnahmen von RTL und Co. nicht vom Himmel. Darüber beklagt sich komischerweise keiner.
    Ferner sind die Privaten auch im Ausland aktiv, die ö.r. kriegen ihr Geld jedoch nur in Deutschland.

    Und ob sich Sat1 Gold refinanziert oder nicht: Der Sender ist einfach nur grottig. Die Müllhalde für ausgediente Sat1-Gruselsendungen. Von daher: Weniger wäre mehr.

    Eben! Deshalb sollte der VPRT sich in keinster Weise zum ö.r. Rundfunk äußern.

    Im Gegensatz zu RTL sind die Berlusconi-Sender sogar wahre Augenweiden mit ordentlichem Programm. Tja und dabei haben sie nicht mal Konkurrenz und müssen sich nicht mal Mühe geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2013

Diese Seite empfehlen