1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VPRT wirft Öffentlich-Rechtlichen "operatives Irrlichtern" vor

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Oktober 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.236
    Zustimmungen:
    360
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Am Mittwoch hatte das Deutsche Steuerzahlerinstitut eine dubiose Studie veröffentlicht, wonach ARD und ZDF zwischen 600 und 650 Millionen Euro jährlich einsparen könnten. Nun springt auch der VPRT auf den Zug auf.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Rod Cor

    Rod Cor Gold Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    121
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: VPRT wirft Öffentlich-Rechtlichen "operatives Irrlichtern" vor

    Nun springt auch DF auf den Zug auf.
     
  3. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: VPRT wirft Öffentlich-Rechtlichen "operatives Irrlichtern" vor

    Ich werfe dem VPRT "operatvies Bullshitten" vor...
     
  4. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: VPRT wirft Öffentlich-Rechtlichen "operatives Irrlichtern" vor

    Der VPRT sollte sich erstmal um sich selbst kümmen und um die Privatsender. Das beim Deutschen Fernsehpreis nur eine Sendung ausgezeichnet worden ist, zeigt doch wie niveaulos das Programm der Privaten geworden ist. Die ÖRs haben es nicht nötig sich von den Privaten Volksverdummern belehren zu lassen.
     
  5. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.829
    Zustimmungen:
    703
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: VPRT wirft Öffentlich-Rechtlichen "operatives Irrlichtern" vor

    Den Zug hätte man einsparen können! :D
     
  6. Gertrude

    Gertrude Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2008
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: VPRT wirft Öffentlich-Rechtlichen "operatives Irrlichtern" vor

    Mittlerweile bin ich soweit, dass ich die Privaten gar nicht mehr vermissen würde. Selbst die Formate, die ich früher geschaut habe, ziehen nicht mehr. Vor 20:00h gibt's ja sowieso nur scripted Unterschichtenfernsehen.
     
  7. Thaddäus

    Thaddäus Foren-Gott

    Registriert seit:
    23. August 2008
    Beiträge:
    10.202
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: VPRT wirft Öffentlich-Rechtlichen "operatives Irrlichtern" vor

    Alleine schon die Nominierung von "Berlin - Tag und Nacht" lässt aber doch an der Ernsthaftigkeit dieses Preises erhebliche Zweifel aufkommen.

    Wie dem auch sei - was die Finanzierung betrifft muss ich dem VPRT hier sogar mal in Teilen Recht geben. Da läuft bei den Öffis einiges schief. Einerseits haben sie Mehreinnahmen durch den neuen Rundfunkbeitrag, heulen andererseits aber allesamt rum, dass sie so viel sparen müssen und werfen gleichzeitig an allen Ecken und Enden das Geld zum Fenster raus.

    Radio Bremen und den SR könnte man durchaus mit dem NDR und dem SWR fusionieren, den Großteil des Programmes übernehmen sie ja sowieso schon. Generell sollte man auch den ganzen Verwaltungsapparat etwas reduzieren, aber eher sparen die am Programm als in ihrer Verwaltung.

    Was Film- und Sportrechte betrifft sollte aber nur bedingt gespart werden. Man sollte natürlich nicht mit aller Gewalt die Privaten überbieten, wie das wohl bei der "Champions League" der Fall war, nur müssen die Öffis auch nicht alles den Privaten überlassen, auch wenn die das wahrscheinlich gerne so hätten.

    Ob die da jetzt wirklich 600 Millionen sparen könnten sei dahingestellt, aber selbst wenn sie nur 100 oder 200 Millionen einsparen wäre das schon ein Schritt nach vorne.
     
  8. red_tiger82

    red_tiger82 Platin Member

    Registriert seit:
    7. September 2010
    Beiträge:
    2.283
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: VPRT wirft Öffentlich-Rechtlichen "operatives Irrlichtern" vor

    Wieso könnte beim TELETEXT gespart werden? Ist der denn so teuer?
     
  9. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.639
    Zustimmungen:
    741
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: VPRT wirft Öffentlich-Rechtlichen "operatives Irrlichtern" vor

    Wenn man ihn nicht durch Werbung verunstaltet, wie bei den Privaten Koster er wahrscheinlich etwas mehr.

    Dafür ist er dann aber auch "sauberer" blinkt nicht vor sich hin und ist nutzbar.
     
  10. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    178
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: VPRT wirft Öffentlich-Rechtlichen "operatives Irrlichtern" vor

    Das ist nur noch ein Abfallprodukt der EPG-Erstellung, die mit ihren Bildanteilen deutlich teurer ist. Videotext ist übrigens eine alte Erfindung von ÖR-TV-Technikern - dank Sparzwang darf man von dort nichts Neues mehr erwarten, auch ein "Erfolg" der VPRT-Konkurrenz...
     

Diese Seite empfehlen