1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VPRT will Versteigerung der Rundfunkfrequenzen aufschieben

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 9. Oktober 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.282
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Berlin - Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) bittet in einem offen Brief die Bundesnetzagentur, die Versteigerung der sogenannten Digitalen Dividende zu verschieben.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Robert007

    Robert007 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: VPRT will Versteigerung der Rundfunkfrequenzen aufschieben

    Die Verbraucher werden hier nur vorgeschoben. Dass es niemals um die Verbraucher geht wurde bewiesen, als die Schnurlostelefone der Verbraucher einfach unter Strafandrohung bei Weiternutzung entschädigungslos vernichtet werden mussten. Damals hatte man einfach die bisher dafür genutzen Funkfrequenzen neu vergeben. Und hier war die Lage viel dreister. Weil es eine bewußte Entscheidung gegen die Verbraucher war und nicht nur eine nicht nachgewiesene Befürchtung wie in diesem Fall.
    Also Verbraucher haben keine Lobby, auch wenn man hier so tut, um die eigenen Interessen unterzuordnen.
    Die Meinung der Gegner würde sich ganz schnell um 180 Grad drehen, wenn man denen selbst Ihren eigenen Internetanschluss kappen würde oder wieder analogisiert, und erst wieder zur Verfügung stellt, wenn es auch auf dem Land richtiges Internet gibt!
     
  3. burke67

    burke67 Silber Member

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: VPRT will Versteigerung der Rundfunkfrequenzen aufschieben

    Der VPRT kann die Versteigerung nicht verschieben (er führt sie ja nicht durch).
    Eine korrekte Überschrift muss also lauten:
    VPRT fordert die Verschiebung der Rundfunkfrequenz-Versteigerung
     
  4. Klaus K.

    Klaus K. Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    4.715
    Zustimmungen:
    162
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    LG-UHD-OLED, Sky-UHD-Receiver
    AW: VPRT will Versteigerung der Rundfunkfrequenzen aufschieben

    Wenn man keine Ahnung hat...
    1. Die jetzt verbotenen analogen Uralt-Schnurlostelefone stören mit ihren Aussendungen ggfs. sicherheitsrelevante Funkdienste,

    2. Verbraucher haben eine starke Lobby in den Vebraucherzentralen, nur wird deren Stimme gern abgebügelt, wenn sie anderen Lobby-Interessen widersprechen, siehe HD+ und CI+ ;)

    Bei der sogen. "Digitalen Dividende" sieht es ganz ähnlich aus - die Lobby der Mobiltelefonisten kümmert sich einen D*reck um gestörte Kabel-TV-Anlagen oder nicht mehr einsatzfähige Drahtlos-Mikrofone, ganz zu schweigen von dann fehlenden Frequenzen für HDTV via DVB-T...

    Klaus
     
  5. Robert007

    Robert007 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: VPRT will Versteigerung der Rundfunkfrequenzen aufschieben

    Ich glaube, den mindestens 5 Millionen Menschen auf dem Land ist es zu recht völlig egal, ob es ein paar HDTV-Sender mehr gibt. Zeig mir einen einzigen Menschen, der keinen Zugang zu einem vernünftigen Fernsehbild hat.
    Wer nicht begreift, was wichtiger ist, der kann einem wirklich leid tun. Hier steht ein nämlich nicht nennenswerter Verzicht einem Totalverzicht auf der anderen Seite gegenüber, und das für mehrere Jahre. Einfach unzumutbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Oktober 2009

Diese Seite empfehlen