1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VPRT und Öffentlich-Rechtliche fordern neue Plattformregulierung

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. November 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.321
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunkveranstalter in Deutschland fordern eine neue Plattformregulierung für Rundfunk- und Telemedienangebote. Der Plattformbegriff sollte demnach auf Benutzeroberflächen ausgeweitet werden, die vorwiegend zum Empfang von entsprechenden Medien genutzt werden. Das Ziel ist es, die Diskriminierung einzelner Anbieter zu verhindern.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Winterkönig

    Winterkönig Talk-König

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.568
    Zustimmungen:
    1.421
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Samsung UE46ES6300
    Panasonic DMRHST130EG9
    Astra 19,2° Ost
    Sky Welt+Film+HD
    Fritzbox 6360 Cable
    Internet+Telefon Kabeldeutschland
    AW: VPRT und Öffentlich-Rechtliche fordern neue Plattformregulierung

    Eine Seltenheit das VPRT und ÖR was gemeinsam fordern.
     
  3. Solmyr

    Solmyr Talk-König

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    6.727
    Zustimmungen:
    570
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: VPRT und Öffentlich-Rechtliche fordern neue Plattformregulierung

    Die können viel fordern, nur werden sich Anbieter wie Vodafone oder die Telekom kaum darauf einlassen.
     
  4. Wambologe

    Wambologe Platin Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    1.043
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: VPRT und Öffentlich-Rechtliche fordern neue Plattformregulierung

    Der Feind meines Feindes.. und so. Beide haben Angst, dass ihre Sender hinterher nicht mehr gefunden werden, also tun sie sich zusammen, um stärker zu sein.

    Deswegen fordern sie das ja auch nicht von Vodafone oder der Telekom, sondern die Politik. Die Politik kann mittels Gesetze schließlich die Vodafone oder die Telekom dazu verpflichten.
     
  5. Solmyr

    Solmyr Talk-König

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    6.727
    Zustimmungen:
    570
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: VPRT und Öffentlich-Rechtliche fordern neue Plattformregulierung


    Deswegen halte ich da auch nicht viel davon, weil wenn die Politik sich einmischt, wird's für den Kunden nämlich nur eins, nämlich teuer.
     
  6. Monte

    Monte Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Juli 2003
    Beiträge:
    4.491
    Zustimmungen:
    574
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: VPRT und Öffentlich-Rechtliche fordern neue Plattformregulierung

    Das stimmt nicht. Gutes Beispiel sind die Roaming-Gebühren.
     
  7. Wambologe

    Wambologe Platin Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    1.043
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: VPRT und Öffentlich-Rechtliche fordern neue Plattformregulierung

    Für den Kunden dürfte sich hier bei den Kosten nicht wirklich etwas ändern, egal in welche Richtung. Der wichtigste Punkt dürfte dieser sein:
    Im analogen Kabel (auch damals über Sat analog) müssen sich ARD, ZDF, RTL und ProSiebenSat.1 nicht viel Gedanken um Konkurrenz machen. Plätze waren begrenzt und sie haben die Plätze bevorzugt bekommen. Die paar übrig gebliebenen Plätze gingen an Kleinsender, die da waren.

    In der digitalen Welt gibt es hingegen deutlich mehr Sender, mehr Konkurrenz und neue Plattformen, die weniger stark reguliert sind als die alten aus der Analog-Welt. Keiner wird 100+ Sender durchzappen, weshalb es wichtig ist, in Senderlisten möglichst weit vorne zu stehen. Idealerweise stehen die Sender auch möglichst weit vorne, ohne sich einen der vorderen EPG-Plätze kaufen zu müssen, wie das z.B. im UK der Fall ist. Und ich glaube GIGA und iM1 hatten sich zumindest früher auch bei Technisat anfangs relativ weit vorne einprogrammieren lassen.

    Wenn man sich diesen Artikel ansieht, dann würden sich die Rundfunkbetreiber offenbar gerne auch bevorzugte Rankings bei Google wünschen (da ist das Problem übrigens auch nochmals erklärt):
    DWDL.de - "Vielfalt": Wie aus dem Ziel ein Problem wurde...

    Und das ist im Gesamten natürlich etwas, gegen das man sein sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2013
  8. UltimaT!V

    UltimaT!V Board Ikone

    Registriert seit:
    19. Juni 2009
    Beiträge:
    4.414
    Zustimmungen:
    228
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Das NO:T!GSTE, wird aber immer weniger mit der Zeit was ich so brauche...
    AW: VPRT und Öffentlich-Rechtliche fordern neue Plattformregulierung

    Oh man, wenn ich lese was ich hier lese krieg ich ein Schleudertrauma.

    Bin sonst nicht der Meinung des VPRT oder des ÖR im Einzelnen, aber dieses finde ich von beiden wirklich mal was sinnvolles und wenn man ehrlich ist, ist das noch nicht mal genug. Also bei manchen habe ich den Eindruck dass sie nicht differenzieren können vor lauter "Forderungen" und VPRT-Vorbehalte und so.
     
  9. Wambologe

    Wambologe Platin Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    2.539
    Zustimmungen:
    1.043
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: VPRT und Öffentlich-Rechtliche fordern neue Plattformregulierung

    Kannst du deine Meinung auch begründen? Wieso findest du das sinnvoll und wo sollte man deiner Meinung nach noch mehr regulieren?
     

Diese Seite empfehlen