1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VPRT fordert schnelleren Umstieg auf DMB-Radio

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Oktober 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.080
    Anzeige
    Berlin - Das neue Digital Radio soll so schnell wie möglich und mit MPEG-4-Verschlüsselung kommen, fordert der Verband Privater Rundfunk und Telemedien. Langwierige Übergangsszenarien des heutigen DAB hin zu DMB-Radio lehnt der Verband der Privaten Rundfunkveranstalter ab.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: VPRT fordert schnelleren Umstieg auf DMB-Radio

    Kannste vergessen! Macht keiner mit, du Abzocker.
     
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: VPRT fordert schnelleren Umstieg auf DMB-Radio

    Wahnsinn. :eek: MPEG-4-Verschlüsselung.

    Kannte ich noch nicht.
     
  4. everist

    everist Gold Member

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    1.474
    AW: VPRT fordert schnelleren Umstieg auf DMB-Radio

    Warum kein DVB- T Radio, es gibt schon mehrere Milionen Empfangsgeräte im Markt. Die könnten sofort Digitalradio hören. Es gibt Mobile Fernseher ab 100,- die können auch Radio unterwegs empfangen, würde man das TFT Display weglassen, sind bestimmt Preise von unter 50,- realistisch!

    Und Handy TV ( was ja Pay TV wird ) ist auch überflüssig.
     
  5. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Bergisches Land
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    ...wer nicht einmal weiß das...

    ...mpg4 keine Verschlüsselung ist,
    sondern eine Kodierung;
    der sollte doch lieber einfach mal die Klappe halten!

    DAB und Konsorten sind total veraltet;
    und haben sich einfach nicht durchsetzten können.

    Macht doch bitte den Weg frei für DVB-T;
    die Receiver hat ja bereits jeder deutsche Zuhause....
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: VPRT fordert schnelleren Umstieg auf DMB-Radio

    Wie kommst Du denn darauf? Was sollte ich mit so einem Ding?
     
  7. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    13.988
    Ort:
    Hamburg
    AW: VPRT fordert schnelleren Umstieg auf DMB-Radio

    Radio in MPEG? Völlig überdimensioniert!
    Verschlüsselung? Dann können die gleich aufs Senden verzichten!
     
  8. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: VPRT fordert schnelleren Umstieg auf DMB-Radio

    Was ist eigenlich mit MPEG-4 Audio gemeint? AAC+ V1? Oder weiß das niemand und alle labern nur rum und nutzen hypermoderne Begriffe wie "MPEG" und "4".

    Wohl Frage der Zeit, bis Milch mit MPEG-4 pasteurisiert wird.
     
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.630
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: VPRT fordert schnelleren Umstieg auf DMB-Radio

    Um die Quellencodierung geht es derzeit gar nicht, es geht um den großen Frequenzkuchen.
    Problem: bisher teilen sich ein paar wenige Verlage und Konzerne den kommerziellen Radiomarkt mit einer übermächtigen ARD. In jedem Bundesland (außer NRW- hier gibt es außer dem WDR nur Lokalsender, die wiederum zum Teil dem WDR gehören :rolleyes:) einen oder zwei große Private Dudler (zB FFN,FFH,Antenne Bayern/Thüringen usw.) sowie daneben eben 4 oder mehr ARD Radiosender. Alles schön aufgeteilt.
    Der VPRT hat -genau wie die ARD- ne sch...Angst, dass falls DAB DMB (oder was auch immer) diese schöne bequeme Aufteilung flöten geht und böse neue Anbieter auf den Markt drängen könnten die diese Zweisamkeit stören könnten. Vorallem wäre es für diese Bestandsschützer und grausame Vorstellung, wenn da drunter auch qualitativ höherwertige Anbieter wären, weil man sich die Ausstrahlung dann leisten könnte ohne gute Kontakte in die jweiligen Landesregierungen...
    Der einzige einigermaßen offene Radiomarkt existiert derzeit in Berlin, weil die dortige MABB aus geschichtlichen Gründen eine sehr offene Linie fährt.
    Ansonsten ist der dt. Radiomarkt derart verkrustet, dass die Sender lieber die Digitalisierung herauszögern als sich Veränderungen zu stellen. Gilt für die ARD und Kommerziellen gleichermaßen.
    Die Technik ist da nur der Sündenbock. Man hat DAB erfolgreich und beispiellos in den Sand gesetzt. Nun schaut man wie man das mit dem nächsten System hinkriegt.
     
  10. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: VPRT fordert schnelleren Umstieg auf DMB-Radio

    Na ja, "AAC+"-Radioprogramme werden mit 24 kbps (vier-und-zwanzig) übertragen. Da passt ne Menge drauf.
     

Diese Seite empfehlen