1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VPN erstellen

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Eheimz, 13. Juli 2017.

  1. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.763
    Zustimmungen:
    95
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe mir einen VPN zwischen der Fritzbox und meinem Android Smartphone errichtet. Allerdings weiß ich nicht genau die Risiken abzuschätzen, die dieser Zugriff theoretisch mit sich bringt.

    Ich habe folgendes bereits gemacht

    Innerhalb der Fritzbox:
    Langer Benutzername
    Langes persönliches Kennwort

    Im VPN

    auf den IPsec Pre-Shared key habe ich keinen Einfluss

    Myfritz
    auch darauf habe ich keinen Einfluss


    Was also kann ich noch zusätzlich tun, um den "Tunnel" sicher zu gestalten

    Ich bin nach dieser Anleitung vorgegangen
    VPN-Verbindung zur FRITZ!Box unter Android einrichten | AVM Deutschland
     
  2. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.838
    Zustimmungen:
    78
    Punkte für Erfolge:
    58
    Da man mit Bordmitteln und ohne Zusatz-Hardware keine zertifikatsbasierte Authentifizierung einrichten kann und die Fritz den PreShared-Key für jedes Benutzerkonto selbst vorgibt bleibt im Grunde nichts übrig was man noch machen könnte, für private Zwecke sollten die PreShared Keys der FritzBox aber ausreichend sein.
     
  3. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    706
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ja, wenn du das über die Fritzbox machst, musst du das nehmen was da ist ... obwohl ... die arbeitet doch auch mit 2048 Bit RSA Schlüsseln soweit ich mich erinnere ... Das ist auf jeden Fall erst mal ausreichend sicher.

    Wenn du mehr willst, dann musst du hinter der Fritz-Box eine Maschine mit (z.B.) openVPN konfigurieren. Da kannst du dann auch 4096 Bit Verschlüsselung benutzen. Dann musst du nur noch die Adress/Portweiterleitung in der Box richtig einstellen
     
  4. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.830
    Zustimmungen:
    266
    Punkte für Erfolge:
    93
    Auch ich nutze diese Möglichkeit schon seit längerer Zeit (seit dem ich die Duo2 besitze um genau zu sein). Hätte bisher nie Probleme mit Unsicherheit da Verschlüsselt und man sogar die Interne IP telefonie blockieren kann.. Eher sollte man auf diese Scripte in den Grauen Seiten des Internets (mit dem der IP Telefonie Hack auf 7390 damals passiert ist) aufpassen.
     
  5. ukle

    ukle Senior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    40
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    1 x Dreambox DM500HD
    1 x Dreambox 7080HD HD
    1 x VU+ Solo2 SE
    1 x Dune HD Solo 4K
    1 x Amazon FireTV 2
    1 x Telekom Entertain-Receiver MR400
    1 x Telekom Entertain-Receiver MR200
    Mit der Fritzbox-VPN-Lösung habe ich schon seit Jahren Erfahrung gesammelt und das ist für den Privatanwender schon recht sicher.
    Allerdings sollte die Fritzbox mit aktueller Firmware betrieben werden, die erkannte Gefahren gefixt haben.
     

Diese Seite empfehlen