1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

vorteile von hardware-Decodern?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von wrzlbrzl, 14. Mai 2003.

  1. wrzlbrzl

    wrzlbrzl Neuling

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Rosenheim
    Anzeige
    hallo!
    was ist der unterschied zwischen software- und hardware-decodern? ist bei hardware-decodern besser? oder brauchen die einfach weniger pc-leistung bei der mpeg2-aufzeichnung?
    habe folgenden pc:
    athlon XP 1900+
    mainboard: epox 8k3a+
    ram: 256mb ddr 333mhz
    40gb ibm
    leadtek geforce 4200 ti 64mb
    würdet ihr mir (schüler) eher zur nova-ci oder doch zur nexus-s raten? oder eine andere? z.b. pinacle?
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.250
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Die DVB Karten mit MPEG Decoder haben den Vorteil das sie keine Rechen Leistung zum Decodieren des Bildes brauchen. Du könntest ein TV am Ausgang anschliessen und am Rechner nebenbei "Splinter Cell" spielen ohne das es zu irgend einer Bildstörung kommt. Das ist bei den Software Decodern nicht so.
    Gruß Gorcon
     
  3. Drachenauge

    Drachenauge Senior Member

    Registriert seit:
    26. August 2002
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Bremen
    Mit einem Hardwaredecoder kann man ältere Rechner auch zur Multimediamaschine aufrüsten. Z.B. als Videorekorder mit Festplatte, der auch noch MP3s abspielt und nen Netzzugang hat.
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Moin,

    bei Hardwaredecodern bin ich Experte winken

    Spaß beiseite. Ich hab einen alten Rechner mit Cyrix 266MHz-Prozessor zu einem DVD-, DivX- und MPEGII-File-Player ausgebaut. Man nehme dazu eine XCard von Realmedia und los gehts.

    Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Dekompression erfolg über die Karte selber, der PC muss nur die Daten schnell genug heranschaffen. Der hier eingesetzte Decoder-Chip stammt übrigens von Sigma Designs, die in dem Bereich eine nicht unerhebliche Rolle spielen. In vielen DVD-Playern stecken deren Chips drin.

    Der seit einiger Zeit auf dem Markt befindliche Sigma kann MPEG 1, 2 und 4 decodieren, somit also auch DivX5. Eingebaut wird er unter anderem auch in den DVD-Player von KISS.

    Ein weiterer Vorteil des Hardware-Decoders ist die Bildqualität, wenn Du das Bild auf einem Fernseher wiedergeben möchtest. Während Du bei einer Software-Lösung eine Grafikkarte mit TV-Out, Software-Tools, Gedult und ein kleines bisschen Glück brauchst, kommt aus der Xcard hinten ein erstklassiges PAL-Signal heraus. Und das ist pixelgenau -- so wie die Daten im Video stehen, erscheinen sie auf dem Fernsehschirm. Weitere Spielereien sind dann natürlich Formatwandler (NTSC), Wiedergabe in HDTV (sofern der Fernseher das packt...) usw.
    Im Paket der XCard (für 150 Öcken zu haben) ist auch gleich eine Fernbedienung, mit der man die Steuer-Software auch bequem vom Sofa aus bedienen kann.
    Wenn ich jetzt nicht noch den PC per Hand starten und beenden müsste, dann wäre die Lösung "perfekt" läc

    Gag
     
  5. digitalreceiver24

    digitalreceiver24 Platin Member

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    Saarbrücken
    Kauf Dir halt ne XBox, damit geht VCD/SVCD/DVD/MP3/JPG/BMP/GIF/WAV und vorallem auch noch ein paar Spiele für zwischendurch.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Ich kenn mich mit der Büchse nicht aus. Hat die auch einen Netzwerkanschluss?

    Ich liebäugel nämlich eher mit dem "großen" KISS mit Ethernet-Anschluss läc

    Gag
     
  7. wrzlbrzl

    wrzlbrzl Neuling

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Rosenheim
    werde keinen fernseher an meinen pc anschließen. und entweder ich schau fern, oder ich spiele. bin ich dann trotzdem mit einem hardware-decoder besser beraten? gibts da einen großen qualitätsunterschied?
    hab noch nie was von der realmedia xcard gehört. ist die echt so gut? (ich meine, für DEN preis)
     
  8. Drachenauge

    Drachenauge Senior Member

    Registriert seit:
    26. August 2002
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Bremen
    Hmm, dann haben wir das wohl nicht richtig erklärt. Du kannst damit z.B. einen Rechner mit 166er Prozessor, vielleicht 32 MB Ram und ne möglichst grosse Platte plus einem DVD-Laufwerk und ner TV-Karte (vielleicht 100 Euro Wert) nehmen und den statt einem Videorekorder an den Fernseher anschliessen und hast dann einen Festplattenrekorder mit wesentlich mehr Möglichkeiten, als jeder VHS-Rekorder je zu beiten hat. Mit einer Netzkarte hängt man den dann noch an den vorhandenen PC drann und brennt sich von dort dann die Filme oder man stattet das Teil mit nem Brenner aus. Das Ganze in ein kleines neu lackiertes Gehäuse. Einen Monitor braucht der nicht, da der übers Netz gesteuert wird. Als Zusatzaufgabe könnte das Teil noch Router und Firewall fürs Internet spielen und als Backuplösung für den Hauptrechner herhalten.
     
  9. wrzlbrzl

    wrzlbrzl Neuling

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Rosenheim
    aso, kapiert.
    und wie ist das mit der qualität? gibts da einen unterschied?
     
  10. Doctor Daemon

    Doctor Daemon Senior Member

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Gifhorn
    Also ich habe folgende Erfahrungen gemacht: Auf meinem C3 Nehemia 1GHz verbratet der Hardwaredecoder meiner Galaxis DVB-S (=Technotrend Premium) Karte mehr Rechenzeit als der Elecard Software MPEG Decoder (kostet 20 USD in der Vollversion). Zusätzlich ist das Bild um Ecken besser (Der Hardwaredecoder produziert bei mir ein leicht streifiges Bild). MPEG 4:2:2 läßt sich auch nur mit dem Softwaredecoder schauen. Allerdings geht der Softwarecodec nur mit Multidec und ProgDVB und nicht mit der Original Technotrend Software.
    Mit meinem WinChip2 200MHz habe ich aber keine andere Wahl als den Hardwaredecoder zu nutzen, da sonst das Bild sehr stark ruckelt.
     

Diese Seite empfehlen