1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

vorhandenes Heimkino-System erneuern/umbauen

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von kupferpete, 21. Dezember 2010.

  1. kupferpete

    kupferpete Senior Member

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe derzeit folgende Komponenten im Wohnzimmer stehen:

    Samsung 42" Plasma TV PS42C450 Eigenschaften von PS42C450 | Fernseher (Plasma TV) von Samsung
    Samsung Bluray Player BD-P1500 Eigenschaften von BD-P1500 | Blu-ray (Blu-ray Player) von Samsung
    Samsung HDD-Recorder HR773A Eigenschaften von DVD-HR773A | DVD (DVD-Recorder mit Festplatte) von Samsung
    Samsung Heimkino Set HT-Z 310 Eigenschaften von HT-Z310 | Heimkino (Heimkinosysteme) von Samsung
    Samsung D-Box Kabel DCB-i560G (per Scart angeschlossen)
    Xbox 360

    Bisher habe ich nur 5.1 Ton vom Heimkino-Set sowie vom Bluray Spieler da mir einfach die Anschlussmöglichkeiten fehlen, denn der TV hat keinen Digitalausgang S/PDF (optisch) der aber angegeben wird.

    Jetzt hat es sich so ergeben, dass ich von Kabel-TV auf Satelit wechsel und somit auch HDTV gucken kann mit entsprechenden 5.1 Ton.

    Ich habe mir daher von Technisat den Technistar S1+ TechniSat TechniStar S1+, schwarz [0000/4741] gekauft.

    Jetzt möchte ich am liebsten von der Xbox, vom Blurayspieler und von Sat-Reciever 5.1 Ton haben. Mit meinen vorhandenen Geräten bekomme ich das aber wohl nicht hin. Daher mein Überlegung ein neues Heimkino-System zu kaufen und mein vorhandenes auszumustern. Meinen Festplattenrekorder werde ich auch aussortieren, ich habe ihn eigentlich nie benutzt. Die D-Box eh, da Kabel wegfällt.

    Meine Frage an euch - ist das System hier geeignet?

    Eigenschaften von HW-C560S | Heimkino (AV-Receiver) von Samsung

    Oder gibt es was besseres für das Geld? Auch wenn ich bisher alles von Samsung hatte muss es nicht von Samsung sein. Bin also für Vorschläge offen :)

    Vielen Dank schon jetzt.
     
  2. smokey55

    smokey55 Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    TV: LG
    AVR: Denon
    Boxen: Canton, Mivoc (600W-Sub)
    BlueRay: LG
    DVD-Rec: Pioneer
    AW: vorhandenes Heimkino-System erneuern/umbauen

    Da Geld anscheinend nicht die große Rolle spielt, würde ich mir an Deiner Stelle was ordentliches kaufen.

    mfg
    Smokey
     
  3. kupferpete

    kupferpete Senior Member

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: vorhandenes Heimkino-System erneuern/umbauen

    Geld spielt eine Rolle, sonst hätte ich gleich was von Sony gekauft und nicht alles in einzelnen Komponenten nach und nach.

    Was verstehst du unter was ordentlichem? Mein Limit liegt bei rund 400 €.
     
  4. axeldigitv

    axeldigitv Board Ikone

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.508
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: vorhandenes Heimkino-System erneuern/umbauen

    Schau dir doch mal die AVRs von Denon, Onkyo und Yamaha an
     
  5. smokey55

    smokey55 Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    TV: LG
    AVR: Denon
    Boxen: Canton, Mivoc (600W-Sub)
    BlueRay: LG
    DVD-Rec: Pioneer
    AW: vorhandenes Heimkino-System erneuern/umbauen

    Okay, wenn man aufs Geld schaut und trotzdem Qualität will, sind Einzelkomponenten immer die beste Wahl. Da muß man sich nämlich nicht auf ein Teil, was bestenfalls einen Kompromiss darstellt, konzentrieren.
    Bei den Kompaktanlagen ist die Elektronik noch halbwegs okay, wenn man mal von stark reduzierten Anschlußmöglichkeiten absieht.
    Aber man kann nicht ernsthaft erwarten, dass man bei den Boxen was vernünftiges bekommt. Das fängt schon bei passiven Subwoofern an, die dann für nichts anderes mehr zu gebrauchen sind.
    Ansonsten hat Dein System schon Boxen. Die bei der neuen Anlage werden auch nicht besser sein.
    Ich würde mir einen AV-Receiver für 200 und einen einzelnen Subwoofer(aktiv) für 200 holen. Sub gibts oft im Angebot von Firmen die sich auf Boxen konzentrieren: Heco, Canton, Teufel etc.
    Wenn Du dann wieder Kohle hast, kannst Du über neue Satelliten nachdenken.

    mfg
    Smokey
     
  6. kupferpete

    kupferpete Senior Member

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: vorhandenes Heimkino-System erneuern/umbauen

    Danke für eure Antworten.

    Da blickt man ja fast garnicht durch *g*.

    Ja, so konnte ich mir alles kaufen wie es mir gepasst hat - habe nur nicht drüber nachgedacht das ich mal alles in 5.1 hören will.


    Okay, also ist ein aktiver Subwoofer erheblich besser/leistungsstärker wie ein passiver, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Hm sieht wohl so aus. Das oben genannte Set kostet nur ein paar Euro mehr, als der AV-Reciever alleine. Entsprechend dürften die Lautsprecher das gleiche Niveau wie meine vorhanden haben.

    Wie wäre dieser AV-Reciever? DENON DE | AVR-1311

    Kann ich dort meine Xbox, meinen Sat-Reciever und meinen Blurayplayer über HDMI anschliessen und erhalten dann von allen 5.1 Ton?

    Kann ich dort meine vorhandenen Lautsprecher anschließen und später einen aktiven Subwoofer ergänzen?

    Ich habe auch mal bei Teufel geschaut und diesen Subwoofer gefunden: T 1000 SW - Subwoofer - Lautsprecher Teufel

    Wäre dieser passend?

    Fragen über Fragen - tut mir leid ;) Bin kein Fachmann für sowas :D
     
  7. atomino63

    atomino63 Platin Member

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    2.649
    Zustimmungen:
    2.640
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    beyerdynamic, canton, marantz, panasonic, pro-ject, sennheiser, sony, technisat
    AW: vorhandenes Heimkino-System erneuern/umbauen

    Der Denon ist ok, da kannst du alles anschließen was du bisher daheim hast, deinen Subwofer nur, wenn der aktiv ist. Der Klang aus deinen Satelliten wird sich jedoch ohne entsprechende Unterstützung, dünn anhören.

    Der Teufel Woofer geht auch in Ordnung, alles dran, was dran gehört.

    Aktive Woofer entlasten die Endstufen, einschließlich der Stromversorgung des Receivers und sind variabler verwendbar, alles Dinge die dem guten Klang förderlich sind.
     
  8. smokey55

    smokey55 Senior Member

    Registriert seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    TV: LG
    AVR: Denon
    Boxen: Canton, Mivoc (600W-Sub)
    BlueRay: LG
    DVD-Rec: Pioneer
    AW: vorhandenes Heimkino-System erneuern/umbauen

    Das ist halt eine Investition, da muß man durch und sich etwas informieren und planen
    Ja. Aber der wichtigste Punkt ist, der hat die Endstufe, Filter und Phasenanpassung an Board und ist damit völlig unabhängig von anderen Teilen.

    Der ist okay. Allerdings empfehle ich Dir den 1611. Der kostet ca 100 mehr. Dafür hat er ein sehr gutes Einmessystem mit Mikrofon an Board. Sowas ist einfach optimal um die Horde Boxen in Lautstärke, Laufzeit und Klang aufeinander abzustimmen. Nimm bei den Eltern Kredit auf ;-)

    Du kannst auch noch mal bei Yamaha nachsehen, die sind etwas billiger als Denon.

    mfg
    Smokey
     
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.342
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: vorhandenes Heimkino-System erneuern/umbauen

    Wenn Du anstatt der 299 des Denon, vieleicht 339 für einen Onkyo aufbringen kannst, schau Dir mal den an:
    Onkyo TX-SR 607 AV Receiver
    Test bei Area DVD
     
  10. kupferpete

    kupferpete Senior Member

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: vorhandenes Heimkino-System erneuern/umbauen

    So, ein paar Tage sind ins Land gezogen und mein Urlaub ist leider vorbei. Dennoch habe ich jetzt etwas mehr Geld in die Hand genommen und was besseres als das Samsung Set an was ich zuerst gedacht habe.

    Glücklicherweise gabs im Media Markt den Denon 1611 im Angebot für 288 € und amazon hat nachgezogen, so dass ich diesen bei amazon bestellt habe.

    Das Einmessmikrofon ist übrigens echt super! Funktioniert einwandfrei. Danke nochmal für den Tipp.

    Ich habe dann die Magnat Monitor Supreme Serie als Lautsprecher gewählt.

    Vorne die 2x Supreme 2000, den Center 250 und für hinten 2x die 200er. Habe als Set einen super Preis von 350 € bekommen. Habe mir gestern Abend noch Operation Walküre angeschaut und es fühlt und hört sich wie im Kinosaal an!

    Wenn wieder Geld da ist gibts noch einen Subwoofer (vermutlich den Magnat 301A) - wobei der ganz ehrlich nicht zwingend notwendig ist bei dem Ton der jetzt raus kommt.

    Danke für eure Antworten und Meinungen :).


    PS: Es liegen klangliche Welten zwischen dem alten Set von mir und dem neuen - ich höre ehrlich Töne die ich vorher nicht hören konnte (Konzert auf Bluray).

    PPS: So nen kleines Heimkino-System kann ich nicht mehr weiter empfehlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2011

Diese Seite empfehlen