1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vorhandenen Kabel Anschluss auf Sat umrüsten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Franek, 6. August 2017.

  1. Franek

    Franek Neuling

    Registriert seit:
    6. August 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo.
    Ich möchte gerne meinen Kabelvertrag kündigen und in Zukunft Fernsehen über Satellit empfangen.

    Ich habe auch noch Internet und Telefon über Vodafone Kabel, das erhalten bleiben soll, da bei mir kein Telefonkabel ins Haus geht.

    Ausgangssituation ist bei mir eine vorhandene Sternverkabelung vom Keller ausgehend.
    Kabel vom Kabelanschluss kommt im Keller ins Haus, von da in einen Verstärker und von da in einen axing bve 80-01/0 8 Fach Verteiler.
    Von da geht ein Kabel an eine Multimedia Dose und von da in meinem Kabel Router im Keller. 6 weitere Kabel gehen dann in Sternverkabelung in verschiedene Räume auf verschiedenen Etagen im Haus und enden in Enddosen.. Eine Davon unters Dach, wo eventuell die Satellitenschüssel installiert werden soll.
    Ein Anschluss im 8fach Verteiler ist mit einem Widerstand belegt.

    Diese Installation habe ich nach Hauskauf selber durchgeführt.

    Verbaute Dosen: Astro 540141 GUT MMD 4 F BK-Modem-Stichdose silber
    Verbautes Kabel ist: Koaxial Kabel 130dB 4-fach geschirmt, reines Kupfer

    Meine Frage ist nun, wie ich am besten auf Sat umrüste, da bei mir nur ein Kabel unters Dach geht, wo die Schüssel angebracht werden soll.
    Internet und Telefon soll von Vodafone Kabel erhalten bleiben.
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    236
    Punkte für Erfolge:
    73
    Reicht an dieser Dose Kabelinternet, so dass man Sat völlig unabhängig von Restnetz für Kabelinternet aufziehen kann? Das vereinfachte das Vorhaben.
     
  3. Franek

    Franek Neuling

    Registriert seit:
    6. August 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ja, das würde reichen. Denn von diesem Router geht ein Kabel in einen Netzwerkschrank, der das Internet im Haus verteilt.
     
  4. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.876
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    58
    Das nur eine Antennen-Kabel "welches von unten nach oben" zum Dachboden führt ist für den Transport der Signale einer SAT-Antenne kein wirkliches Problem, da bietet sich dann Unicable an. Aber was ist mit der erforderlichen Erdung wenn die Schüssel oben ins Dach soll/kommt?
    Die Erdleitung existiert vermutlich nicht, daher wird man auf Grund der erforderlich werdenden Antennenerdung eh nicht darum herumkommen Kabel zu legen.
     
  5. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    Sofern das Haus über einen funktionsfähigen äußeren Blitzschutz verfügt, könnte die Antenne in den Schutzraum einer isolierten Fangeinrichtung kommen. Der (hoffentlich vorhandene) Potentialausgleich könnte dann - bei Einsatz eines Unicable-LNBs, von der Kabelanlage übernommen werden.

    Als Unicable LNB empfiehlt sich ein Jess-LNB mit 24 Umsetzungen, die ersten 8 IDs können auch von herkömmlichen Unicable/SatSCR-Geräten angesprochen werden.

    Empfehlung: Dur-Line UK 124 oder Inverto SP-IDLU-24UL40-UNMOO-OPP

    Bei suboptimaler Direkterdung wird allerdings die Nachrüstung der Erdungsleitung sowie die PA-Leitung, welche am geerdeten Masten anzuschließen ist, einen nicht unerheblichen Mehraufwand generieren.

    Wolfgang
     
  6. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    236
    Punkte für Erfolge:
    73
    Dann brauchte man aber dennoch einen PA-Leiter (ab Cu 4 mm²) zum Antennenträger. Denn der muss auf diese Weise auf HES-Potenzial gebracht werden, um eine Basis für die Festlegung des Trennungsabstandes zu allen Teilen der Blitzschutzanlage zu bekommen.

    An de TE: Oftmals leichter umsetzbar wird eine Montage der Antenne im Gebäude-Schutzbareich sein > siehe dazu etwa Seite 7 der Info von Kleiske. Denn selbst wenn es schon einmal eine Dachantenne gab oder sogar noch eine vorhanden ist, heißt das noch lange nicht, dass diese Antenne seinerzeit korrekt geerdet wurde.


    Zur Empfangstechnik selbst: Ein Einkabel-LNB mit (ab) 24 Frequenzen, wie es von Wolfgang R bereits erwähnt wurde, wäre der kostengünstigste Einstieg. Es kann allerdings nötig sein, noch eine geeignete Strom-Einspeiseweiche (samt Netzteil) zu ergänzen. Vmtl. wäre es machbar, mehrere Kabel von der Antenne ins Haus zu verlegen. Dann stünden mehr Möglichkeiten offen, etwa auch der Empfang einer zweiten Satellitenposition. Die vorhandenen Antennensteckdosen eignen sich nicht für Sat.
     
  7. Franek

    Franek Neuling

    Registriert seit:
    6. August 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Auf dem Dach befindet sich keine Antenne mehr und auch keine Erdung.
    Die Antenne soll an der Hausseitenwand angebracht werden, weil sich dort ein kleines Fenster befindet, wodurch ich die Kabel unters Dach führen könnte. Das Fenster befindet sich ca. 2m unter der Dachoberkante und in der Mitte der Hausseitenwand.
    Muss mal nachlesen, ob das noch in den geschützen Bereich fällt.
    Bin mir allerdings nicht sicher, ob ich da Empfang haben werde, da ich die Schüssel ein wenig Richtung Haus drehen müsste, so wie ich das bei den Nachbarn sehe.
     
  8. Franek

    Franek Neuling

    Registriert seit:
    6. August 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Eine zweite Satelittenposition um polnische Sender empfangen zu können, würde meine Frau sehr glücklich machen, wenn das machbar wäre.
     
  9. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.606
    Zustimmungen:
    4.482
    Punkte für Erfolge:
    213
    Hier kannst du testen. Satellite Finder / Dish Alignment Calculator with Google Maps | DishPointer.com
    Adresse eingeben, Satelliten auswählen und los. Diese kleine grüne Punkt kann man genau dort platzieren, wo die Schüssel hin soll.
     
  10. Franek

    Franek Neuling

    Registriert seit:
    6. August 2017
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Super Danke
     

Diese Seite empfehlen