1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vor- und Nachteile einer Satellitenanlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Harry_Ks, 2. Dezember 2013.

  1. Harry_Ks

    Harry_Ks Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    4.116
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe vor ein paar Tagen die Erlaubnis (via Gestattungsschreiben) meines Vermieters bekommen, eine Satellitenanlage (Satellitenempfangsantenne) auf dem Dach durch eine Firma anbringen zu lassen.

    Bin nun am Überlegen was die Vor- und Nachteile einer Anlage sind und ob sich der Umstieg lohnen würde im Vorgleich zu Entertain (was ich zurzeit bevorzuge da mehr Senderauswahl und VDSL50 verfügbar).

    Sky-Verfügbarkeit ist mir sehr wichtig, auch dort hat Entertain so gut wie alles verfügbar, aber ich weiß das Sky primär auf Sat setzt, und erst danach kommt IPTV bzw. die Kabelanbieter! Werde auf jeden Fall nicht bei meinem Kabelanbieter bleiben, das steht fest! Vertrag läuft im Juli aus und Kündigung wird die Tage versandfertig gemacht :)

    Meine bisherige Liste sieht so aus:

    Vorteile:

    - Sky vollständig verfügbar!

    - Auslandssender

    - keine Nutzungsgebühren nach Anschaffung (außer Abos und HD+)

    - robuster gegenüber Störungen

    - man kann sich seine eigene Wunschkonstellation an Sender zusammenstellen

    - Über Programmangebot entscheidet Errichter der Anlage und nicht der Infratrukturbetrieber (Telekom, Vodafone, Kabelanbieter), der ggf. an Regularien gebunden ist.

    - hbbtv-Unterstützung. Wenn das Empfanggerät hbbtv unterstützt, erheblich besseres Angebot bezüglich der TV-Mediatheken wie bei Entertain stand heute (es wird im Moment gebastelt, was kommt, weiß nur die Telekom)

    - Aufnahmen sind auch ohne Empfang bei Weltuntergangsstimmung abspielbar, während bei Entertain selbst für das Abspielen von Aufnahmen eine Internetverbindung bestehen MUSS.

    - Offene Lösungen bieten das Archivieren von Aufnahmen (z.B. Auslagern auf externe Datenträger) an, was bei Entertain nicht möglich ist

    Nachteile:

    - hohe Anschaffungskosten (überlege ob ich mir einen Kostenvoranschlag
    berechnen lassen soll von der zuständigen Firma meiner Mietgesellschaft)

    - Upgrade der Haftpflichtversicherung wird verlangt was auch höhere monatliche Kosten verursacht

    - bei schlechtem Wetter drohen Empfangsprobleme

    - bei Neuaufschaltungen von Sendern wird Entertain mittlerweile öfters bevorzugt gegenüber Sat

    - Jeder Empfänger benötigt eine dedizierte Leitung (Twin-Tuner also zwei), es gibt "Notlösungen" wie Unicable, die aber auf zwei Sat-Positionen beschränkt sind

    - Lösungen wie Fernsehen über PowerLine oder WLAN sind bei Sat prinzipiell auch möglich, allerdings bei IPTV deutlich einfacher und ohne zusätzliche Konverter-Hardware umzusetzen (Physische Restriktionen wie getrennte Stromkreise oder Stahlbeton außen vor - trifft auf beides zu)

    - Für mehrere parallele Aufnahmen wie im Falle von Entertain bei VDSL50 wird ein Sat-Receiver mit mehreren Tunern und einer Anschlußleitung pro Tuner benötigt (hohe Kosten Installationsseitig und für den Receiver)

    - Für das bei Entertain mögliche entfernte Abspielen von Aufnahmen werden Sat-Receiver benötigt, die das unterstützen (z.B. Linux basiert) und ggf. ein NAS-System. Einrichtung ist schwieriger wie bei Entertain, aber bei weitem nicht nur für IT-Experten machbar (es gibt gute Hilfeforen)

    Neutral:

    - Anzahl der Apps und sonstigen Mitgaben nicht wie bei Telekom Entertain vom Anbieter bestimmt sondern abhängig vom Fernseher und/oder Receiver. Viele SmartTV bieten heute einen ähnlichen oder bessere nFunktionsumfang wie die Entertain-Apps (hbbtv außen vor)

    Würde mich freuen, wenn Ihr die Liste ergänzen könntet :) :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2013
  2. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Vor- und Nachteile einer Satellitenanlage

    Sat hat eigentlich die größte Auswahl an deutschen Sendern !

    zu Vorteilen:

    -robuster gegenüber Störungen
    -Man kann sich seine eigene Wunschkonstellation an Sender zusammenstellen
     
  3. Markus Krecker

    Markus Krecker Lexikon

    Registriert seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    28.772
    Zustimmungen:
    162
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Sky Komplett + HD
    Sony KD-65XD7505
    AW: Vor- und Nachteile einer Satellitenanlage

    geringer Senderauswahl kann ich auch nicht verstehen. Sat hat wie Ehemimz sagte mitunter die größte Auswahl an Sendern.
     
  4. Harry_Ks

    Harry_Ks Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    4.116
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Vor- und Nachteile einer Satellitenanlage

    Ok, dann ändere ich den Punkt zu "bei Neuaufschaltungen wird Entertain mittlerweile öfters bevorzugt gegenüber Sat" ;)
     
  5. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.761
    Zustimmungen:
    94
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Vor- und Nachteile einer Satellitenanlage

    Das ist aber eher das Phänomen, dass es auf Astra bereits so viel gibt !
     
  6. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.819
    Zustimmungen:
    421
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Vor- und Nachteile einer Satellitenanlage

    Satanlage:
    Kostenentscheidend dürfte sein,
    was die obligatorische Masterdung und der PA Ausgleich kostet.
    Das kann nur vor Ort abgeschätzt werden
    und wird teurer als die ganze Satanlage.

    Eine gute Schüssel, der Mast, die Teile für die Mastbefestigung,
    ein Quad LNB, 50m gutes Kabel, 4 Dosen kosten ca.250€
    + Montagekosten (ohne Erdungskosten)
    Es kommt auch darauf an, wie die Kabel in die Wohnung
    verlegt werden sollen / können.
     
  7. Harry_Ks

    Harry_Ks Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    4.116
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Vor- und Nachteile einer Satellitenanlage

    Bitte keine Diskussion über Senderverfügbarkeit oder Kosten in diesem Thread, möchte nur Vor- und Nachteile ergänzen.

    Hab der Liste übrigens ein Update verpasst :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2013
  8. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.819
    Zustimmungen:
    421
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Vor- und Nachteile einer Satellitenanlage

    Hast doch selbst über Kosten geschrieben.
    hohe Anschaffungskosten (überlege ob ich mir einen Kostenvoranschlag berechnen lassen soll :winken:
     
  9. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Vor- und Nachteile einer Satellitenanlage

    Vorteile

    - Über Programmangebot entscheidet Errichter der Anlage und nicht der Infratrukturbetrieber (Telekom, Vodafone, Kabelanbieter), der ggf. an Regularien gebunden ist. So ist Empfang aus UK mit Multifeed und entsprechend Blech möglich, auch französische Pakete lassen sich problemlos empfangen. Sehr viel ausländisches Free-TV ohne monatliche Kosten möglich

    - Für Migranten ist der Empfang der echten Inlandskanäle teilweise nur über Sat möglich (zum Beispiel: Türksat Easbeam - wo möglich. Tivusat für Italien, ... über andere Anbieter gibts nur die Euro-Versionen bzw. teilweise verschlüsselte wie RAI) - und das ohne monatliche Mehrkosten

    - Migranten aus Ländern ohne Free-TV-Sat-Angebot (Griechenland, Spanien, ...) können NUR über grau importierte Inlandsabos ihre Heimatkanäle sehen (z.B. Nova Griechenland, C+ Spanien, Dolce Romania, ...). Wenn überhaupt gibts bei Kabel / IPTV Auslandsversionen ohne Lizenzware gegen monatliche Kosten

    - hbbtv-Unterstützung. Wenn das Empfanggerät hbbtv unterstützt, erheblich besseres Angebot bezüglich der TV-Mediatheken wie bei Entertain stand heute (es wird im Moment gebastelt, was kommt, weiß nur die Telekom)



    Nachteile:

    - Anlagen außerhalb des Schutzbereiches erdungspflichtig (Direkterdung, isolierte Fangeinrichtung) => sehr hohe einmalige Kosten

    - Bei wohnungsübergreifender Installation sowie bei erdungspflichtiger Anlage Potentialausgleichsmaßnahmen notwendig

    - Jeder Empfänger benötigt eine dedizierte Leitung (Twin-Tuner also zwei), es gibt "Notlösungen" wie Unicable, die aber auf zwei Sat-Positionen beschränkt sind

    - Lösungen wie Fernsehen über PowerLine oder WLAN sind bei Sat prinzipiell auch möglich, allerdings bei IPTV deutlich einfacher und ohne zusätzliche Konverter-Hardware umzusetzen (Physische Restriktionen wie getrennte Stromkreise oder Stahlbeton außen vor - trifft auf beides zu)

    - Für mehrere parallele Aufnahmen wie im Falle von Entertain bei VDSL50 wird ein Sat-Receiver mit mehreren Tunern und einer Anschlußleitung pro Tuner benötigt (hohe Kosten Installationsseitig und für den Receiver)

    - Für das bei Entertain mögliche entfernte Abspielen von Aufnahmen werden Sat-Receiver benötigt, die das unterstützen (z.B. Linux basiert) und ggf. ein NAS-System. Einrichtung ist schwieriger wie bei Entertain, aber bei weitem nicht nur für IT-Experten machbar (es gibt gute Hilfeforen)


    Neutral:

    - Anzahl der Apps und sonstigen Mitgaben nicht wie bei Telekom Entertain vom Anbieter bestimmt sondern abhängig vom Fernseher und/oder Receiver. Viele SmartTV bieten heute einen ähnlichen oder bessere nFunktionsumfang wie die Entertain-Apps (hbbtv außen vor)


    Wolfgang
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Vor- und Nachteile einer Satellitenanlage

    Teilnehmergesteuerte Einkabelsysteme sind absolut keine Notlösung. Das alte Steuersystem nach EN 50494 ("Unicable") war tatsächlich auf zwei Sat-Positionen und 8 Receiver begrenzt, das Nachfolgesystem nach TS 50607 ("JESS" bzw. "SCD2") hat diese beschränkungen aufgehoben.
    JEDES Twin-Gerät benötigt für gleichzeitiges Schauen und Aufzeichnen zwei Frontends, egal of für Kabel, Satellit, Terrestrik oder sogar für Analog-TV. Die Signalzuführung ist auch mit nur einer Koaxleitung kein Problem (siehe oben). Natürlich entfällt dies bei VDSL, aber die leitung muß hier auch stabil die doppelte Datenrate hergeben. Natürlich kann man ggf. auch online speichern, aber wer weiß, wie eingeschränkt das schaubar ist. Über die Aufzeichnungen auf meiner lokalen HDD kann ich selbst bestimmen (solange ich mich nicht HD+ unterwerfe).
     

Diese Seite empfehlen