1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vor Ort bei Philips: Die TV-Strategie für 2012

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. Februar 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.707
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    DIGITALFERNSEHEN.de war vor Ort bei Philips und versorgt Sie mit den aktuellsten Fakten in Bezug auf die Allianz mit dem LCD-Hersteller TVP. Natürlich haben wir uns auch die neuesten Flachbildfernseher des Traditionsherstellers genauestens angeschaut.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.261
    Zustimmungen:
    1.830
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Vor Ort bei Philips: Die TV-Strategie für 2012

    Wo ist denn "vor Ort"? :eek:
     
  3. buftiisdufti

    buftiisdufti Neuling

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Vor Ort bei Philips: Die TV-Strategie für 2012

    Die Strategie erschöpft sich doch darin,zu entscheiden wie viel Modelle man rausrotzt.
    Wird zeit das mal jemand kommt,der einen ordentlichen Fernseher auf den Markt bringt.

    Es gibt doch auch nicht 30 xbox oder Playstation Versionen jedes Jahr.
     
  4. Alexander Rösch

    Alexander Rösch Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Vor Ort bei Philips: Die TV-Strategie für 2012

    Die Deutschland-Zentrale von Philips ist in Hamburg. Steht in einem der unteren Absätze auch nochmal explizit.
     
  5. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.261
    Zustimmungen:
    1.830
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Vor Ort bei Philips: Die TV-Strategie für 2012

    O.K. Danke. Ist zwar ein wenig verwirrend ob der Präsentations-Ort gleich "Vor Ort" ist, aber gut. Bei den sog. Traditionsunternehmen mit globaler Ausrichtung muß man umso mehr nachfragen wo denn "vor Ort" liegt...;)
     
  6. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.240
    Zustimmungen:
    562
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Vor Ort bei Philips: Die TV-Strategie für 2012

    Philips kommt mir mitlerweile vor wie die FDP: Immer schön an einen Partner dranhängen, um das eigene Risiko zu minimieren.
    Erst an LG, jetzt an TVP (wer auch immer das ist).
     
  7. dauerton

    dauerton Neuling

    Registriert seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Technisat HD1
    Yamaha RX-A3010
    KEF - T-205
    Yamaha BD-A1010
    Toshiba 46 VL863
    AW: Vor Ort bei Philips: Die TV-Strategie für 2012

    In anderen Bereichen würde man diese Allianz als Outsourceing oder Lizenz am Namensrecht benennen.
    Eigene Fabriken unterhalten ist in der heutigen Zeit extrem teuer! Der Preisverfall ist so massive von den Märkten vorangetrieben worden, dass die Unternehmen entweder horrende Verluste in den TV Sparten hinnehmen müssen (Sharp, Loewe, LG, Sony) oder eigene Fabriken schliessen, bzw. an Investoren verkaufen. Diese "Partner" bauen dann in Lizenz die TV Geräte und Philips verdient Geld in dem eigene Technologien, gegen eine Gebühr, von den Partnern genutzt werden können. Auf diese Art und Weise reduziert sich vielleicht der Umsatz aber der Ertrag steigt, weil die hohen Kosten z.B. für den Unterhalt der Fabriken nicht zum tragen kommen. Daher streben auch viele Hersteller an, möglichst viele verschiedene TV-Geräte im Sortiment zu haben, damit möglichst für jeden Kundenwunsch und Geldbeutel ein TV-Gerät zur Verfügung steht. Der Kapf im stationären Handel findet auch in strategischen Preisklassen statt. Je besser ein Hersteller über alle Preisklassen aufgestellt ist, um so besser sind die Chancen möglichst viele Geräte in den Regalen der Geschäfte zu platzieren.
    Ordentliche Fernseher gibt es bereits. Diese kosten dann auch/aber 2000,--€bis 5000,--€ . in der heutigen geiz ist geil Zeit gibt es kaum mehr Verkäufer, die in der Lage sind zu erklären, warum ein solches TV-Gerät auf DAUER die bessere Wahl ist. Funktion erklären mag noch funktionieren, bei einer wirklichen Bedarfsanalyse scheitert es in den meisten Fällen schon. Herauszustellen und zu erklären, was denn Qualitätsmerkmale z.B. bei einem TV-Gerät sind und wie diese sich auf lange Sicht bezahlt machen, das können dann vielleicht noch 1% der Verkäufer. Aus MEINER Sicht entscheident ist der Werteverfall in dieser Branche. Um Marktanteile zu kaufen haben einige Hersteller die Preise der Art gesenkt, dass deren Mitbewerb nach ziehen muss/musste, um am Markt weiter zu bestehen. Die Elektronik Märkte haben das erkannt und nutzen ihre Vormachtsstellung gegen über der Industrie aus. Der Preis fällt weiter. Aber es muss doch noch billiger gehen?! Billigeres Personal einstellen oder gleich auf Personal verzichten.......dann brauche ich weniger Ertrag und kann die Preise weiter senken. Am Ende dreht sich die Spirale zu und keiner kommt mehr klar. Der Doofe ist so oder so der Kunde. Die Qualität angebotener Produkte sinkt mit jeder neuen Produktgeneration......so und jetzt höre ich an dieser Stelle auf. Eiegentlich ist dieses Thema viel zu komplex, als dass man es in wenigen Worten abhnadeln kann.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.615
    Zustimmungen:
    3.797
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Vor Ort bei Philips: Die TV-Strategie für 2012

    Das ist nichts neues, sehr gut kann man das auch an CD ,DVD oder Blu Ray Playern/Recordern sehen. Da wird immer an der Qualität der Laufwerke gespart so das diese nichtmal 1 -2 Jahre halten.
    Wer wirklich Qualität haben will und auch dafür zahlen würde, geht leer aus.
     
  9. jahnservice

    jahnservice Junior Member

    Registriert seit:
    29. September 2009
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Vor Ort bei Philips: Die TV-Strategie für 2012

    @ dauerton :
    Du hast im Wesentlichen die Misere klar umrissen. Zu ergänzen wäre dann noch die sich in diesem Zusammenhang schon seit vielen Jahren ausbreitende Servicewüste. Ich bin mittlerweile schon über 40 Jahre beruflicherweise betroffener Zeitzeuge dieser katastrophalen Entwicklung........
     
  10. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.240
    Zustimmungen:
    562
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Vor Ort bei Philips: Die TV-Strategie für 2012

    2000-5000 Euro für einen Fernseher? :eek:
    Also wenn die Verkäufer, wie du sagst, nicht in der Lage sind, mir zu erklären, warum ich unbedingt 5000 Euro ausgeben soll: Vielleicht erklärst du es mir dann?

    Und wie sieht es eigentlich bei LOEWE aus: Halten die eigentlich auch mindestens 15 Jahre, so wie die teuren Miele-Waschmaschinen auch?
    Kann ich mir fast nicht vorstellen. Und selbst wenn: In 10 Jahren wird ein heutiger Fernseher ja auch wieder veraltet sein und man möchte vielleicht 3D, Ultra-HD oder sonstwas mit drin haben.
     

Diese Seite empfehlen