1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Von KabelTV nach SatTV

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von akiro, 20. Juni 2005.

  1. akiro

    akiro Neuling

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Erstmal ein als Newbie ein freundliches HALLO an alle.
    Nun zu meiner heiklen Frage.
    In unserem Mietshaus hier sind 10 Mietparteien.
    Ich will mir mit 3 Mietparteien eine Satelittenschüssel gönnen aber weis nicht ob wir die vorhandenen Kabel die hier im Hause liegen nutzen können.Unser Vermieter will nur eine Schüssel aufm Dach haben.Wir haben zur Zeit hier analog Kabelfernsehen.Auf dem Dachboden ist ein Verteiler für Kabelfernsehen wo alle Kabel sternförmig in jede Mietswohnung gehen.
    Kann ich diese Kabel nutzen um eine Satelittenschüssel daran anzuschliessen???
    Und was für eine Schüssel (Komponenten)brauche ich um eventuell alle Mietswohnungen daran anzuschliessen??Erstmal 3 aber ich will mir die Option offen halten alle anzuschliessen.Sollte also erweiterbar sein.

    Danke schonmal für eure Tips und Vorschläge

    Greets Akiro
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Von KabelTV nach SatTV

    Mit der vorhandenen Sternverteilung vom Dachboden aus bist Du das größte Problem schon mal los. Du benötigst z.B. eine 80 bis 90 cm große Schüssel, welche ausgestattet ist mit einem "Universal-Quattro-LNB". Zusätzlich kannst Du ein kaskadierbares Sat-ZF-System installieren, welches Du entsprechend Deinen Ausbauwünschen etappenweise aufbauen kannst.
    Die bereits vorhandenen Teilnehmerleitungen des BK-Verteilsystems klemmst Du dabei nur um vom vorhandenen Verteiler auf den neu hinzukommenden Multischalter bzw. einer der möglichen Kaskadebausteine. Von einem der dabei frei werdenden BK-Teilnehmeranschlüsse kannst Du zusätzlich noch BK am Basisgerät einkoppeln, so daß auch das bisherige Kabelfernsehen weiterverteilt werden kann (z.B. zum Empfang bestimmter Regionalsender bzw. UKW-Radio). Die TV-Dosen bei den Teilnehmern müssen gegen Sat-Dosen mit DC-Durchlass getauscht werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2005
  3. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
  4. akiro

    akiro Neuling

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    2
    AW: Von KabelTV nach SatTV

    Danke schonmal lese mich gerade ein.

    Gibt es denn ein Unterschied von den Kabeln ob ich Digital oder analog habe.
    Ich dachte immer wenn man eine Sat-Schüssel(digital) hat müssen die vorhandenen Kabel ausgetauscht werden.Oder irre ich mich da?
     
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Von KabelTV nach SatTV

    Naja, im Grunde ist es dem Kabel egal, ob es ein analoges oder ein digitales Signal transportiert, denn beide Signalvarianten werden ja auf elektromagnetischen Wellen übertragen. Diese nun wiederum haben definierte Frequenzen, und genau das ist einer der Knackpunkte. Mit steigender Frequenz steigt die Dämpfung des Signals im Kabel, bei der Übertragung der Sat-ZF werden wesentlich höhere Frequenzen als beim Kabelfernsehen genutzt. Das bedeutet: im ungünstigsten Fall bedämpft ein sehr altes Kabel die jeweils höchsten Frequenzen eines gewählten Empfangsbandes bishin zum Totalausfall. Das kannst Du nur selbst herausfinden, ich würde aber aus der praktischen Erfahrung erstmal tippen, daß Du das vorhandene Kabel weiterhin nutzen kannst.
     

Diese Seite empfehlen