1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Von Kabel auf Sat

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Uriuri, 8. Januar 2014.

  1. Uriuri

    Uriuri Neuling

    Registriert seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo
    Will von Kabel auf Sat umrüsten.
    Hab viel allgemeines gelesen,wollte jetzt ein Paar Tipps für mein Haus.
    Ich habe 6 TV Dosen im Haus es sind aber zurzeit nur 4 Fernseher angeschlossen.
    Im Keller kommt das Kabel von Unitymedia zum Verstärker dann zu einem Verteiler der das Signal an 3 Kabel im Haus Verteilt.
    Es sind also einige Dosen geschleift.
    Hab über ein Unicable System nachgedacht.
    Könnte günstig ein Quartro LNB das an einen technisat Router 5/1x8G
    angeschlossen wird.
    Da von diesem Router nur ein Kabel abgeht wollte ich wissen ob ich den
    Verteiler der jetzt benutzt wird verwenden kann.
    Oder andere Tipps
    Vielen Dank schonmal
     
  2. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.735
    Zustimmungen:
    4.946
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Von Kabel auf Sat

    Ist das überhaupt möglich? Testen:
    Satellite Finder / Dish Alignment Calculator with Google Maps | DishPointer.com
    Adresse eingeben, Sat auswählen (Astra 19,2°) und los.

    Das würde schon gehen.
    Tja, vorhandene Verteiler und Antennendosen muss man schon austauschen. Bei Kabel sind die nur für max.1000MHz geeignet, Sat braucht schon bis 2400MHz.

    Hier noch ein Hinweis zum Blitzschutz/Erdung
    http://www.kathrein.de/fileadmin/me...Empfangssysteme/antenne_erden_blitzschutz.pdf
     
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Von Kabel auf Sat

    Nicht nur die höheren Frequenzen sind ein Thema, es ist auch ein DC-Durchlass auf den Stamm erforderlich. Bei allen Komponenten. Sonst kommen die Unicable-Signale nicht am Router an oder - noch schlimmer - ein Kurzschluss entsteht.

    Die Dosen sollten hierbei zwischen F-Anschluss und Stamm diodenentkoppelt sein.

    Am Ende eines jeden Stranges sind zwingend "echte" Enddosen mit integrietem Abschlusswiderstand oder eine mit DC-entkoppeltem Abschlusswiderstand Durchgangsdose einzusetzen.

    Wolfgang
     
  4. Uriuri

    Uriuri Neuling

    Registriert seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Von Kabel auf Sat

    Hallo
    Hab mal nachgeschaut welches Kabel bei mir verlegt ist.
    Auf dem Kabel steht KOX-90 86
    Ist das in Ordnung ?
    MfG Uwe
     
  5. i2x

    i2x Senior Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2006
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    75cm dish: 28,5/23,5/19,2/13° O
    DVB-S2 TV, TopField 5050
    AW: Von Kabel auf Sat

    Wenn es das hier ist
    SAT Kabel: - Schwaiger
    KOX90 (mit Längenmarkierung bei 86m?)

    dann nicht.

    Minuspunkte:
    Innenleiter-Material CCS = Stahlkupfer
    Al-Doppel-Verbundfolie und 32er Al-Geflecht
    => Schirmungsmaß bei 2150 MHz >65 dB

    Siehe mein Posting #5 hier:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-s/312176-koxialkabel-fuer-sat-anschluss.html


    Tipps zu guten Kabeltypen gibt's in diesem Forum haufenweise, z.B. auch im obigen Thread.
     
  6. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Von Kabel auf Sat

    Hast du nicht das Schirmungsmaß mit der Dämpfung verwechselt (auch wenn das Schirmungsmaß nicht gerade "gut" ist) ?
    Die Dämpfung ist bei ca. 30dB/2100MHz auf 100m, meintest du ggf. das mit "schlecht" weil 65db hier wirklich grausam wären ?

    Laufen wird die Anlage auch mit dem Schirmungsmaß von dem Kabel, da machen andere ihr 135db Kabel viel schlechter wenn sie ihre Stecker montieren ......

    Auch das CCS (1mm Durchmesser) ist auch nicht das "Aus", kommt immer auf die Kabelwege an.....

    Da hatte ich schon viel schlechtere Kabel die ich verwenden musste und hatte keine Probleme damit.
     
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Von Kabel auf Sat

    Ich würde eher sagen, dass die Angaben von Schwaiger zu unpräzise sind. Die genannte Schirmdämpfung > 65 db für 2150 MHz geht noch mit Class A zusammen. Nur müsste für Class A bis 2000 MHz die Schirmdämpfung mindestens 75 db betragen. Ob das so ist, verrät die verlinkte Seite nicht.
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.371
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Von Kabel auf Sat

    Ein Hersteller wie SCHWAIGER sollte eigentlich wissen, dass ein Schirmungsmaß nach DIN EN 50083-8 (VDE 0855-8) nur für Komponenten gilt, für Kabel aber die anders abgestufte Schirmdämpfung nach DIN EN 50117 maßgeblich ist und die 862 MHz Frequenzgrenze auf 1 GHz angehoben wurde. Ohne Messdiagramm kann man im Zeitalter peakorientierter Schirmdämpfungs-Bewerbungen nix glauben, wo typ. drauf steht ist wie beim LNB-Rauschmaßlügen schon die Kundenveräppelung inbegriffen.

    Im unteren Frequenzbereich ist der Kopplungswiderstand für die Klassifizierung maßgeblich. Den verschweigt SCHWAIGER, ob das Kabel die Class B-Schwelle von ≤ 15 mOhm/m erfüllt ist offen.

    Class A:
    Kopplungswiderstand 5 - 30 MHz: ≤ 5mOhm/m
    Schirmdämpfung:
    30 - 1000 MHz: ≥ 85 dB,
    1 - 2 GHz: ≥ 75 dB
    2 - 3 GHz: ≥ 65 dB

    Alle Kabelnetzbetreiber bestehen inzwischen auf Class A+ mit ≤ 2,5 mOhm/m Kopplungswiderstand und jeweils um 10 dB höherer Schirmdämpfung.

    Die KNBs lehnen Kabel mit bruch- und intermodulationsanfälligem Alu-Geflecht auch in Netzen ohne Fernspeisung ab. Zu einem dürftigen 32er Alu-Geflecht fehlt dann nur noch der F-Aufdrehstecker als Rasierer. Da bleibt als Patentrezept nur noch die vielfach angepriesene aber fachwidrige Steckermontage mit nicht abgesetzter und umgeschlagener Alufolie.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2014
  9. Uriuri

    Uriuri Neuling

    Registriert seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Von Kabel auf Sat

    Hallo
    Das wäre der supergau wenn ich die kabel alle neu verlegen müsste.
    Ob das Kabel von Schwaiger ist weis ich nicht .
    Es steht nur KOX90 drauf (andere Zahl ist Längenmaß man lernt nie aus )
    Das Kabel wurde 1996 verlegt.
    Wenn ich es doch mit dem vorhandenen Kabel probieren möchte,
    welches Kabel sollte ich vom Lnb in den Keller legen?(ca 8m)
    Die Wege des Kabels zu den einzelnen Dosen ist nicht besonders weit
    (so ca. 4-10m)
     
  10. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.170
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Von Kabel auf Sat

    Siehe #6
     

Diese Seite empfehlen