1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Von Kabel auf Sat umrüsten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Frankfurtadler, 29. Juli 2013.

  1. Frankfurtadler

    Frankfurtadler Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo erstmal alle zusammen,
    wir sind eine 4-köpfige Familie und wohnen im schönen Taunus.
    Nachdem uns die Telekom nur DSL 1000 erlaubt, nutzen wir Internet+Telefon+Fernsehen von Unitymedia, wo eine Bandbreite bis zu 150.000 möglich wäre. Telefon und Internet müssen also erhalten bleiben. Allerdings stört uns die TV-Problematik von Unitymedia, sowie deren Ungereimheiten mit Sky. Nach reichlich Überlegung wollen wir nun auf Sat umrüsten.

    Bei der vorhandenen Verkabelung handelt es sich um ein Baumsystem.
    Im Keller werden 6 Kabel ins Hausgeschickt.

    [​IMG]

    Dort muss ich zunächst mal rausfinden an welchem Strang ein Fernseher und an welchem das Internet hängt, wenn ich ein Einkabelsystem verwenden sollte.

    Würdet Ihr mir dazu raten oder lieber neue Strippen ziehen zu den jeweiligen räumen ? Oder gibt es die Möglichkeit, dass Sat per Wifi oder Lan in die Räume zu schicken ?

    Dann würde ich gerne wissen, ob es empfehlenswert ist neben Astra 19,2 noch weitere Satelliten anzupeilen.

    Dazu Bilder des geplanten Standorts am Balkon:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Schüssel würde ich gerne eine Empfehlung haben, habe aber schon gelesen, dass Triax empfohlen wird. LNB von Alps oder Inverto. Multischalter habe ich nicht wirklich den Durchblick..
    Insgesamt haben wir im mom 7 TVs im Einsatz. Da ist jetzt eben die Frage ob Einkabel oder nicht.
    Gehe ich richtig davon aus, dass ich kein Blitzschutz brauche, wenn die Schüssel 2m unter der Dachkante und unter 1,5m von der Hauswand entfernt ist ?
    Receiver stehen erstmal hinten an. Allerdings würde ich Twin bevorzugen.

    Ich hoffe ich hab das Grobe erstmal erklärt :D
    Wenn nicht, dürft Ihr gerne "meckern". ;)

    Vielen Dank schonmal für die Hilfe !

    MfG

    Frankfurtadler
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2013
  2. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.138
    Zustimmungen:
    1.371
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Von Kabel auf Sat umrüsten

    Oje bei 7 TV Standorten und das mit Twin sind bereits 14 Anschlüsse die Du benötigst. Das über steigt den Möglichkeiten einer Unicable Einkabelanlage.
    Eine andere Einkabelanlage würde ich nicht empfehlen, da es dort Beschränkungen bei der Anzahl der einzuspeisenden Transponder gibt. auf gut Deutsch es würden Sender fehlen.

    Wen es nicht zu aufwändig wird, würde ich vorschlagen für SAT Neu zu verkabeln in einer Sternstruktur.
    Und dann eine " normale" Multischalter Anlage installieren.
     
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Von Kabel auf Sat umrüsten

    Hallo!

    Die Kabel, welche zu den reinen Fernsehdosen gehen, sind schon mal mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit diejenigen, die einen Bandpass (gelber Ring) zwischen Verteiler und Stecker haben.

    Wenn nach den Kabeln jeweils einzelne Dosen kommen, könnte man auf ein Einkabelsystem verzichten.

    Hängen jedoch mehrere Dosen dran, welche erhalten werden sollen, wird es darauf hinauslaufen.

    Die Dosen müssen jedenfalls gegen Sat-Taugliche Dosen ersetzt werden.

    Je nach Anwendung Sat-Stichdosen (einzelne Dose am Kabel) oder Sat-Durchgangsdosen mit DC-Durchlass (mehrere Dosen am Kabel). Die letzte Dose muss terminiert werden oder eine Enddose mit eingebautem Widerstand.

    Zwecks Internet: Die Internet-Dose könnte ggf. durch eine Kombi-Dose Multimedia/Sat gewechselt werden, Zusammenführung der Signale mit einem Rückkanalfähigen TV-Sat-Combiner (wird an Stelle des bisherigen Verteilers eingesetzt). Hier wäre es extrem wichtig zu wissen, was alles an der Leitung vor- und nach der Internetdose sitzt. Bis zur Internetdose müssten alle Dosen gegen Sat/Multimedia-Kombidosen getauscht werden.

    Wenn möglich daher die Internet-Dose so lassen und ein Kabel für Sat nachziehen (Leerrohre vorhanden)?

    Zwecks Einkabelsystem:

    Einkabelrouter unterstützen in den normalen Fällen bis zu 8 Fernsehern. Twin-Tuner zählen doppelt! Ob ihr wirklich an allen 7 Sehgelegenheiten Twin-Tuner braucht? Machbar ist es (Kaskadierung von mehreren Komponenten / Aufspaltung in mehrere Stränge - wäre hier problemlos möglich) wird aber teuer!

    Das mit dem Blitzschutz stimmt, was du schreibst. PA ist ja schon mal vorhanden und kann bei Anlage außerhalb der Erdungspflicht erweitert werden (größerer F-Erdungsblock).

    Für Otto-Normaldeutschen macht nur 19,2°O Sinn. Wer gerne englisch schaut, für den ist noch 28,2°O interessant. Hier werden sich allerdings die Schüsselgrößen in den nächsten Monaten erhöhen, der Satellit wird gewechselt.

    Auch sind Einkabelrouter für 2 Satelliten erheblich teurer.


    Auf Komponentenempfehlungen verzichte ich im Moment noch, von dir brauchen wir einen Dosen-Verkabelungsplan (was hängt an den Einzelstrippen, jede einzelne Dose!), dann können wir ins Detail gehen!

    Gruß,

    Wolfgang
     
  4. Frankfurtadler

    Frankfurtadler Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Von Kabel auf Sat umrüsten

    Dann schonmal viel Dank euch beiden.
    Ich denke, dass nach den Kabeln immer mehrere Dosen kommen. Zumindestens hat jeder Raum allein im Anbau (dem Teil, der auf der Karte nach Westen zeigt) pro Raum 2 Dosen. Es sind 3 quadratische Räume übereinander, deren OG und EG Twin bräuchten. Das UG braucht dies nicht.
    Leerrohre sind leider keine vorhanden und was an der Multimediadose noch hängt weiß ich im Moment nicht. Ein genauer Plan der vorhandenen Kabel müsste noch erstellt werden.
    Was meinst du mit PA ?
    Wenn ich mehr weiß melde ich mich wieder.

    Vielen Dank

    Frankfurtadler
     
  5. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.138
    Zustimmungen:
    1.371
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Von Kabel auf Sat umrüsten

    PA =Potenzialausgleich. Früher als " Erde" bezeichnet.
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Von Kabel auf Sat umrüsten

    Sorry Nelly, aber so darf das nicht unwidersprochen stehen bleiben, PA und "Erde" sind nicht dasselbe.

    Auch wenn die frühere Potenzialausgleichsschiene (PAS) in Haupterdungsschiene (HES) umbenannt wurde, bedeutet das nicht, dass die grundsätzlich geerdet ist.

    Eine erdungspflichtige Antenne setzt selbstverständlich zu einem normkonformen Schutzpotenzialausgleich auch eine funktionstüchtige Hauserdung voraus. Für eine nicht erdungspflichtige Antenne für mehrere WE oder eine WE mit mehr als 3,5 mA(eff) Ableitstrom reicht auch ein ungeerdeter Schutzpotenzialausgleich aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2013
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Von Kabel auf Sat umrüsten

    Dann nehmen wir diese Verallgemeinerung auch gleich mal mit in die Fehlerliste auf .......
    Richtig wäre " ... mehr als 8 Tuner an einem Strang gehen mit einer Unicable-Versorgung nicht ..." wobei man daraus mittlerweile sogar machen könnte ".... mehr als 12 Tuner an einem Strang gehen akt. mit einer JESS-Versorgung nicht...".
     
  8. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Von Kabel auf Sat umrüsten

    Die Mühe wirst du dir einmal machen müssen, denn du brauchst ja nacher die entsprechenden Komponenten.

    Also Verlauf der Kabel, ungefähre Länge und alle Dosen.

    Dann kannst du noch einzeichnen, an welchen Dosen 1x Empfänger und an welchen 2x Empfänger hängen, welche blind sind.

    Zum Potentialausgleich wurde ja alles schon gesagt, du hast schon F-Erdungsblöcke, diese müssen nur getauscht werden, damit alle Kabe darüber geführt werden können (das ist bisher nicht der Fall).

    Gruß,

    Wolfgang
     
  9. Frankfurtadler

    Frankfurtadler Junior Member

    Registriert seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Von Kabel auf Sat umrüsten

    Vielen Dank euch !

    Wie ich rausfinde, was alles an nem Strang hängt ist mir klar, aber wie find ich nun raus, welche Dose wo hängt (1., mittendrin, oder letzte ?).

    Hat da jemand nen Tipp ?

    Gruß
    Frankfurtadler
     

Diese Seite empfehlen