1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Von analog auf digital einer Anlage in Griechenland

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von elgreek1, 7. Mai 2005.

  1. elgreek1

    elgreek1 Neuling

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Anzeige
    Hallo von einem Frischling in diesem Forum,

    ich habe vor meine Anlage in meinem Haus in Griechenland umzurüsten.
    Im Moment betreibe ich dort eine analoge Anlage mit einem 1, 50 Meter Parabolspiegel und zwei Recievern und empfange ASTRA.
    Damit kann ich viele aber nicht alle Programme.
    Da das jetzige LNB defekt ist (gebrochen durch Schnee vom Dach im Winter) möchte ich die Gelegenheit nutzen und umsteigen.
    Mit der Umrüstung erhoffe ich mir auch eine größere Vielfalt und besseren Empfang.
    Freunde von mir empfangen mit 80 und 120 cm (digitalen) Anlagen dort gut.
    Ich möchte meinen Spiegel gerne behalten (da er 150 cm groß ist).
    Ich denke an ein Quattro LNB und erstmal zwei Recievern.
    Was mich etwas problematisiert ist die Anbringung des digitalen LNB und die Ausrichtung.
    Gibt es LNB die in die Halterung passen ?
    Ich habe bei TechniSat nachgefragt, die haben keinen Adapter.
    Wenn ich ein LNB finde ist die Position (zentral) ok ?
    [​IMG]
    [​IMG]

    Danke für Eure Hilfe, elgreek1
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Von analog auf digital einer Anlage in Griechenland

    Das jetzige LNB sieht ja auch schon ziemlich hingebastelt aus, von daher sollte man unter Einsatz von Säge, Flex o. ä. schon was machen können.

    Kann man dieses Rohr in der Mitte ohne Gewaltanwendung rausmontieren? Wenn ja, wie groß ist der verbleibende Lochdurchmesser?

    Standard-LNBs haben eine Halsweite von 40 mm, allerdings müßte zum Durchstecken des ganzen LNB-Kopfes das Loch gute 60 mm groß sein (für Spezial-LNBs mit schmalem Trichter etwas weniger). Das könnte man z. B. mit einer Lochsäge hinkriegen. (Wird aber bei dieser Metalldicke eine Weile dauern und viel Kühlwasser benötigen. Wenn man die ganze Platte demontieren und in einer Werkstatt bearbeiten könnte, ginge es vermutlich leichter.)

    Eventuell paßt auch ein Flansch-LNB. Wie war denn das LNB vor dem Bruch befestigt? Kannst Du das noch genauer fotografieren? Und ist dieses Metallrohr nach unten offen, oder ist da noch eine Membran dazwischen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2005
  3. elgreek1

    elgreek1 Neuling

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    AW: Von analog auf digital einer Anlage in Griechenland

    Das Rohr gehört zum LNB.
    Es ist an der Unterseite eine Membrane.
    Es steckte im LNB und war geschweißt.
    Man kann es herausnehmen.
    Der Durchmesser der Bohrung beträgt (wenn ich mich recht erinnere) 23 mm.
    Die dreieckige Platte kann abgeschraubt werden.
    Genauer fotografieren ist im Moment nicht möglich, bin in D.

    Eine Befestigungsmöglichkeit würde ich schon finden, mir geht es hauptsächlich darum ob ein digitales LNB in dieser Position funktionieren würde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2005
  4. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Von analog auf digital einer Anlage in Griechenland

    Das gab es vor ein paar Wochen doch schon mal, schau mal hier
     
  5. elgreek1

    elgreek1 Neuling

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    AW: Von analog auf digital einer Anlage in Griechenland

    Danke für den Link, aber so richtig schlauer bin ich jetzt auch nicht.
    :rolleyes:
     
  6. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Von analog auf digital einer Anlage in Griechenland

    Naja, im letzten Beitrag gibt es einen Link zu einem Feed für Technisat Antenne, dazu ein Flansch-LNB und das ganze zusammen basteln. Müsset doch gehen.
    Dieses Feed
    [​IMG]
    und dazu ein passender LNB
    [​IMG]

    Müsste doch gehen.
     
  7. elgreek1

    elgreek1 Neuling

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    AW: Von analog auf digital einer Anlage in Griechenland

    O.K, aber woher bekommt so ein Horn und so ein Schraub-LNB (Quattro Digital),
    ich denke ich könnte mir zur Not auch selbst eine Halterung für ein neues LNB fertigen.
    Dann bleibt immernoch die Frage ob ich es in der gleichen Postion wie das alte (analoge) positionieren kann.
    Denn die Schüssel ist ja gewölbter als die neueren (flachen).
    Kann der Abstand zum Zentrum der gleiche bleiben?
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Von analog auf digital einer Anlage in Griechenland

    Da mach Dir keine Sorgen. Jede Schüssel, egal wie geformt, hat nur ein Ziel: die einfallenden Strahlen in einem Punkt zu bündeln. Dieser Punkt dürfte ungefähr auf Höhe der Metallplatte liegen. Wenn Du es mechanisch hinbekommst, kannst Du also jedes LNB verwenden. Ein paar Zentimeter hinter oder vor der optimalen Position ist egal; ich würde es so montieren, daß der Trichter des neuen LNBs gerade vor dem jetzigen Loch liegt. Vielleich würde sogar funktionieren, wenn Du das LNB hinter dem Loch befestigst.

    Herausfinden mußt Du dann lediglich die optimale Drehung (Tilt). Damit es keine Platzprobleme gibt, solltest Du ein längliches LNB (keine L-Form) verwenden, z. B. Invacom.

    Übrigens werden häufig Kathrein-Antennen per Adapter mit Fremd-LNBs ausgestattet, wobei die Entfernung nie ganz stimmt: Je nachdem, wie herum man den Adapter montiert, liegt die Öffnung des neuen LNBs dann etwas vor oder etwas hinter der "optimalen" Position. Funktionieren tut es trotzdem (oft sogar mit besseren Pegeln als mit Kathrein-LNBs).
     
  9. elgreek1

    elgreek1 Neuling

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    5
    AW: Von analog auf digital einer Anlage in Griechenland

    Danke, das hört sich erstmal sehr gut an.
    Für mich sah es bisher immer so aus als ob die LNB immer gleich anbegracht, in der Regel mit den Anschlüssen nach unten.
     

Diese Seite empfehlen