1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Vom Kabel-TV zur Sat-Schüssel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mrgg1977, 2. Oktober 2005.

  1. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    Anzeige
    Hallo,

    als Neuling und leider auch Sat-Laie, habe ich diverse Fragen, was die Umrüstung vom Kabelfernsehen zum Sat-TV betrifft.
    Will aber nicht mit zu vielen Sachen ankommen, deswegen folgende Fragen:

    In unserem 3 Parteien Haus existiert Kabelfernsehen. Dies möchte ich gegen Sat-TV umstellen. Grundlegendes Problem wird vermutlich die Kabelverlegung sein.
    Kann ich die bislang genutzten Kabel umlegen (also vom Keller ins Dach zum Multiswitch) und somit für Sat-TV benutzen oder muss ich alle Kabel durch neue ersetzen? Es sind ja bereits Koaxialkabel vorhanden, leider kann ich nichts zu der Qualität oder ähnlichem machen.
    Eine komplette Erneuerung der Kabel wäre das einzige eventeull nicht machbare Hindernis, insofern hoffe ich, dass man die bestehenden benutzen kann?
    Worin liegt der Unterschied bei den Koaxialkabeln. Ich lese immer etwas von Dämpfung, 75, 90, 100, 120. Kann mir jemand da was zu sagen oder einen guten Link empfehlen?
    Ich hätte noch jede Menge andere Fragen auf Lager, aber dass sollte erstmal reichen. Denn vielleicht scheitert jetzt schon die ganze Umstellung.

    Vielen Dank für die Infos!

    Greetz

    Marcel
     
  2. satfuzi

    satfuzi Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Harz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digit 4 S
    TerratecTec DVB-S 1200
    AW: Vom Kabel-TV zur Sat-Schüssel?

    Du meinst sicher Schirmung: Ab 90db sollte DVB-S gehen! Aber auch schlechte Kabel gehen, dann aber nur für analogen Empfang.
     
  3. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Vom Kabel-TV zur Sat-Schüssel?

    Jo, meinetwegen auch die Schirmung ;-)

    Wie kann ich überhaupt erkennen, um WAS für ein Kabel es sich bei uns handelt? Aufgedruckt ist leider gar nix. Und warum eignen sich "schlechte" Kabel dann nur für den analogen Empfang? Der ist ja alles andere als interessant, denn ohne digital läuft doch eh nix mehr.
    Wird also meine Befürchtung war, die bestehende Verkabelung (wie auch immer) durch eine neue zu ersetzen?
     
  4. satfuzi

    satfuzi Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Harz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digit 4 S
    TerratecTec DVB-S 1200
    AW: Vom Kabel-TV zur Sat-Schüssel?

    Einfache Schirmung besteht nur aus soner Alufolie und eine mehrfache noch aus Drahtgeflecht. Digitaler Empfang ist leider im Berich DECT sehr Störanfällig-analoger nicht! Deshalb der höhere Schirmungsfaktor!
    Quatsch! Ich habe außer am PC nur anlogen emfpang und bin auch zufreiden. Neija es sind halt weniger sender aber den ganzen andern Kram Al Jazera etc brauch man sowie so nicht! Nur bei Unwetter sind mal 2,3 Fische drin! Du hast halt auch kein 5.1 bei analog! Und außerdem wird analog vermutlich erst um 2010 abgestellt! Aber dann würdest du ja wieder anfangen und die Kabel neu machen müssen!
    Also wenn eine Baumverteilung vorliegt müssen eh alle Kabel neu!!! Für SAT brauch man wenn man was vernünftiges haben will immer eine Sternverteilung.
     
  5. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Vom Kabel-TV zur Sat-Schüssel?

    Hm, ich wünschte, ich könnte da viel mitreden, aber wie gesagt, ich bin Laie. Ich hab allerdings oft genug gelesen, dass analog nix mehr bringt, wie denn auch, wenn -wie du selber sagst- in 5 Jahren es alles digital ist. Und ich werde mir mit Sicherheit nicht jetzt eine Anlage bauen, die ich in 5 Jahren komplett erneuern muss.
    Die neue Anlage soll schließlich das auf Dauer teure Kabel TV ersetzen und da werde ich nicht alle X Jahre hingehen und mir nochmal alles neu installieren. Ist denke ich, auch mit einer entsprechenden Anlage nicht nötig.

    Die Baumverteilung existiert im übrigen nicht bei uns. Wir haben im Keller den Verteiler und von dort verteilen sich insgesamt 5 separate Kabel zu den jeweiligen Dosen in den Wohnungen. Dass hier dann durchaus wiederum weiterverteilt wird, kann ich nicht ausschließen, aber das ist nebensächlich, weil ich zumindest alle 4 bis 5 Hauptanschlüsse (Wohnzimmer) mit Sat versorgen möchte. Zweitfernseher können auch in den Genuss von DVBT kommen, das reicht vollkommen aus.
     
  6. satfuzi

    satfuzi Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Harz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digit 4 S
    TerratecTec DVB-S 1200
    AW: Vom Kabel-TV zur Sat-Schüssel?

    Gut! Kauf/Leihe dir eine Schüssel mit quattro LNB und 5/6 Multischalter(Sat-Verteiler)und dann test noch mal mit einer D-Box ob das mit den Kabel geht! Wenn nicht dann weiche entweder auf Sat.1/pro7 schweiz aus(nur die Programme, also auch N24 werden von DECT Telefonen gestört) oder zieh neue Kabel!
    Wo wohnst du denn? Hier bei mir im Harz kann man nur davon träumen! Außerdem SAt-receiver sind billger und besser als DVB-T! Warum also DVB-T???
    SAT:Nur ausreichend großer Verteiler(8-fach) und Receiver!
    DVB-T:Reciver und zusätzliche Kabel und Dachanttene!
    Was ist wohl billiger?
     
  7. mrgg1977

    mrgg1977 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    545
    Ort:
    Duisburg
    AW: Vom Kabel-TV zur Sat-Schüssel?

    Zum DVBT:

    Ich wohne im Herzen des Ruhrgebietes und hier kann man mit einer kleinen aktiven Stabantenne und eines DVBT Recievers alle 24 Programme glasklar empfangen. Für den damaligen Kabelanschluss wurde die Dachantenne entfernt, sonst könnte man diese natürlich noch benutzen. Insofern ist es aber auf jeden Fall eine Lösung für alle Fernseher im Haus, bei denen eine eventuelle Kabelneuverlegung nicht in Frage kommt. Die Kosten sind im Vergleich zu einem Sat Reciever teilweise sogar günstiger. INsgesamt kann ich pro TV mit Kosten von ca 60 Euro rechnen und habe keinerlei Schwierigkeiten mit der Kabelverlegung.
    Wie es bei Euch im Harz aussieht, weiß ich leider nicht :)

    Ich hab mich jetzt auch mal ein wenig durch das ganze Forum gelesen und bin nicht wesentlich schlauer geworden. Die einen sagen so, die anderen so. Wenn gar nichts geht, muss ich wohl auf Deinen Vorschlag zurückkommen und alles mit Leihgeräten austesten. Schöner wäre es natürlich, bereits im Vorfeld Gewissheit zu haben was geht und was nicht.
    Eine Frage zu der DECT Problematik. Im ganzen Haus sind 3 DECT Telefone im Einsatz, die sich NICHT auf das Kabel TV negativ auswirken. Liegts einfach daran, dass es Kabel TV ist und wird sich das mit Sat TV ändern können oder kann ich davon ausgehen, dass auch bei einer Umstellung auf Sat ich keinerlei Auswirkungen der Telefone habe?
    Oh, und kann mir eventuell jemand eine Komplettanlage empfehlen? Mit Schüssel, LNB's, Multiswitch und ggfs Kabel? Die Dosen müssen auch erneuert werden, richtig?
    Sorry, aber mir fallen immer mehr Fragen ein :) Trotzdem Danke für die Hilfe.
     
  8. Der Drops

    Der Drops Silber Member

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    860
    Technisches Equipment:
    Metz Linus 42 FHDTV R
    AW: Vom Kabel-TV zur Sat-Schüssel?

    Das kann man nicht sagen, ob es bei DVB-S zu Störungen kommt. Vom störungsfreien Kabelempfang kann man leider nicht große Rückschlüsse auf den digitalen Sat-Empfang ziehen. Das DECT-Problem tritt nur bei einer doppelt vergebenen Frequenz bei DVB-S auf, nicht im Kabel.

    Eine Anlage, die ich empfehlen kann, siehst du in meiner Signatur.

    Gruß
    Der Drops
     
  9. seagulljohn

    seagulljohn Gold Member

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.309
    Ort:
    kassel / fritzlar
    AW: Vom Kabel-TV zur Sat-Schüssel?

    Dect betrifft nur digital-satfernsehen.. und zwar den 12480-transponder.

    eine empfehlung von mir: schüssel: fuba

    lnb: inverto silver tech

    multischalter: spaun
     
  10. satfuzi

    satfuzi Silber Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    756
    Ort:
    Harz
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digit 4 S
    TerratecTec DVB-S 1200
    AW: Vom Kabel-TV zur Sat-Schüssel?

    sat wird gestört weil die frequenz die selbe ist wie bei dect! Kabel-TV ist in einem ganz anderem Frequenzberich als sat und deshalb keine Störungen.
     

Diese Seite empfehlen