1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Volksmusik, zB Mutantenstadl

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von littlelupo, 5. Dezember 2004.

  1. littlelupo

    littlelupo Guest

    Anzeige
    Volksmusik, zB Musikantenstadl (Jetzt besser?)

    Mmm, möchte mal fragen, wie hier im Forum nun insgesamt die Meinung zum Thema Volksmusik auf ÖR oder den Privaten ist. - Im Moment sind wohl eher ARD und ZDF davon "betroffen".:rolleyes:

    Also mein Geschmack ist es absolut nicht, Musikantenstadl oder irgendwelche Carolin-Reiber-Sendungen halte ich praktisch schon für akustische Umweltverschmutzung.:D:eek: Es ist nicht zu 100% die Musikrichtung selber, es ist vor allem dieses "ach was für eine heile Welt", was mir ganz besonders auf den Sender geht.:mad: Verschleimt und verlogen, so würde ich das mal nennen. Nein, offiziell wird da ja nicht drüber gesprochen, wer da aus der "Musikantenszene" säuft oder die Nase voller Koks hat.

    Vielleicht sollte man echt mal ne Initiative starten, daß solche Sendungen bitte nicht die hübsche Primetime um 20.15 Uhr verstopfen...:rolleyes:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Dezember 2004
  2. Mart2000

    Mart2000 Junior Member

    Registriert seit:
    28. November 2004
    Beiträge:
    73
    AW: Volksmusik, zB Mutantenstadl

    Naja, wenn man sagt man schaut keine ÖR, wird man als dumm bezeichnet. Da frage ich mich doch was an den ÖR besser sein soll?:rolleyes: Musikantenstadl? LOL!
     
  3. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Volksmusik, zB Mutantenstadl

    Das Leben nach dem Tod in Denver ist ein klassischer Hollywoodstreifen mit Starbesetzung von allerhöchster Güte
    Wenn Du möchtest das er was mit Mutantenstadel zutun hat-bitte-ich gönne es Dir,
    nur ist mir nicht bekannt,das Christopher Walken dort jemals auftrat.
    Aber Dir sei es vergönnt.
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.650
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Volksmusik, zB Mutantenstadl

    @littlelupo, nochmal über Geschmack kann man nicht streiten. Und begreife endlich das diese Sendungen Ihre Zielgruppe haben und ebenfalls Gebührenzahler sind. Kein Rentner würde hier Deinen Geschmack anzweifeln wollen.

    Mein Ding ist das auch nicht, aber man kann umschalten.
    Mich zwingt ja uch keiner Sport zu kucken obwohl die Medien damit "überflutet" werden.

    Schon allein die Überschrift gehört geändert. Das Wort "Mutant" ist schon eine Beleidigung einer Bevölkerungsgruppe. Gerade Du würdest Dich dagegen als erstes wehren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2004
  5. FM

    FM Silber Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2001
    Beiträge:
    736
    Ort:
    bei Düsseldorf
    AW: Volksmusik, zB Mutantenstadl

    @ Eike

    Klar, Kligeltonwerbung hat auch ihre Zielgruppe, trotzdem beschwert sich kaum einer, wenn gesagt wird, dass die Jugend "verdummt" (was natürlich 100% richtig ist). Na ja, die Privaten sorgen dafür, dass Jugendliche dumm werden, die ÖR sorgen dafür, dass die Rentner dumm bleiben. :rolleyes:
     
  6. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Volksmusik, zB Mutantenstadl

    :D:D:D
    Mein Geschmack darf gerne angezweifelt werden.:p Frage ist nur, wie gut man das begründen kann.;)
    Dann frage ich mich, warum das nicht schon längst geschehen ist:rolleyes:
     
  7. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.650
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Volksmusik, zB Mutantenstadl

    @FM, auch wieder eine komische Aussage. Ich stelle mal in den virtuellen Raum das die allermeisten älteren Menschen mit Volksmusikhörgeschmack den meisten Jugendlichen in Bildung,Anstand und natürlich Lebenserfahrung haushoch überlegen sind. Ich leite auch Reisegruppen kann das einschätzen, glaub mir. Ich habe mit meinen fast 39 Jahren heute auch einen anderen Musikgeschmack als mit 16. Das ist doch wohl klar. Und das wird sich bei jedem ändern.

    @littlelupo, von Dir hätte ich soviel Intolleranz nicht erwartet...
     
  8. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Volksmusik, zB Mutantenstadl

    Eike, das hat nichts mit Toleranz zu tun!

    Die Musik für die junge Generation wurde ausgelagert auf Privatsender, VIVA und so.

    Wenn das ZDF Musiksendungen bietet, dann bitteschön für alle: Ein Abend Zeltmusik, ein Abend Charts, ein Abend Rock+Metal und ein Abend 70'er+80er. Das wär gerecht, denn zahlen die 20-50jährigen etwa keine Gebühren? Aber was würden denn die "Senioren" erzählen, wenn Sonntagabends statt den Zillertalern mal Bands, die wirklich was können wie Green Day oder Evanescence auftreten würden? Zeter und Mordio ("bum-bum Musik und lauter son Quatsch")! Hier zeigt sich dann, wer wirklich intolerant ist. Aber die junge Generaration, die muss das Schmalz-Zeug murrend akzeptieren und darf auf klingeltonfinanzierte Trash-Sender oder RTL ausweichen, um wenigstens etwas Musik hören zu dürfen! Die Auftritte bei Wetten-Dass sind der einzige Lichtblick (obwohl da auch viel Schrott dabei ist).

    Dafür kommt bald täglich auf irgendeinem ÖR'en sone Schmalzsendung, damit die Grufties ja ihr Futter kriegen. Und das ist definitiv zu viel. Wenn, dann soll jeder Geschmack für jede Randgruppe bedient werden, oder es soll NIEMAND bedient werden und auf Spartensender verwiesen werden: Goldstar TV oder Heimatkanal für die Dicke-Backen-Musik, [kein Sender vorhanden] für Leute mit vernünftigem Musikgeschmack.

    Stattdessen ist es einfach unverschämt von den Programmdirektoren nur eine Randgruppe üppigst zu bedienen, während der Großteil der Gebührenzahler in die Röhre gucken darf!

    Das hat NICHTS mit Toleranz zu tun. Ich zahle dafür, dann erwarte ich auch Gleichberechtigung.l
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2004
  9. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Volksmusik, zB Mutantenstadl

    Diese Themen "Bildung, Anstand und Lebenserfahrung" haben aber mit dem Thema Musikgeschmack gar nichts zu tun.:eek:
    Ach, laß mir doch auch mal meinen Spaß...:( Mir wäre es denn doch ganz lieb, wenn ich meinen Musikgeschmack die nächsten zwanzig Jahre beibehalten würde. Mir geht es auch nicht so direkt um die Musikrichtung selber, die Karl Moik und Frau Reiber den Zuschauern vermitteln wollen, sondern um diese schreckliche "heile Welt", die es sowieso nicht gibt und nie geben wird.
     
  10. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.650
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Volksmusik, zB Mutantenstadl

    @BW, solange Du ebenso mit Begriffen wie "Grufties" hantierst nimmst Du Dir selbst (jedenfalls bei mir) die Gesprächsgrundlage. Übrigens welche Randgruppe? Der Großteil der Bevölkerung, oder welche?
     

Diese Seite empfehlen