1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

VOIP = Festnetzanschluss?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Dagobernd, 16. Oktober 2011.

  1. Dagobernd

    Dagobernd Neuling

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich würde gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt hören:

    Ich bin im September umgezogen, da in der neuen Wohnung kein Kabelanschluss von Unitymedia möglich ist, habe ich einen neuen Komplettanschluss (PLUS-Paket) bei Versatel beauftragt.

    Nach den Angaben auf der Webseite (zur Verfügung gestellte Hardware: NTBA, DSL-Splitter und DSL-Modem; 2 Leitungen , 3 Rufnummern) bin ich davon ausgegangen, dass ich einen echten ISDN-Anschluss bekomme.

    Während der ganzen Auftragsabwicklung wurde nie erwähnt, dass ich einen VOIP-Anschluss bekomme, sondern ich bekäme ADSL2+ inklusive ISDN.

    Auch in der Leistungsbeschreibung wird erwähnt, dass mein PLUS-Paket einen Festnetzanschluss beinhaltet.

    Deshalb meine Frage, ist ein VOIP-Anschluss ein Festnetzanschluss?

    Liebe Grüße,
    Dagobernd
     
  2. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.822
    Zustimmungen:
    234
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: VOIP = Festnetzanschluss?

    Ich könnte auch falsch liegen, aber formell bietet Versatel immer einen ISDN-Anschluss an, schaltet aber NGN, wenn kein ISDN verfügbar ist. Insofern ist VoIP dann tatsächlich dein Ersatz für's Festnetz.

    Hast du denn schonmal die Hotline bemüht? Die müssen es ja eigentlich wissen.
     
  3. Dagobernd

    Dagobernd Neuling

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: VOIP = Festnetzanschluss?

    Laut Hotline liegt meine Wohnung nicht in dem von Versatel selbst versorgten Bereich innerhalb von NRW, deshalb bekomme ich einen VOIP-Anschluss.

    Ich wollte aber einen echten ISDN-Anschluss, deshalb suche ich nach einer Möglichkeit, vorzeitig aus dem Vertrag entlassen zu werden.

    Ich fühle mich nämlich etwas von Versatel verar.cht.

    Deshalb meine Frage, wenn Versatel einen Festnetzanschluss anbietet, ist dann auch ein VOIP-Anschluss ok oder nicht.

    Für mich persönlich ist ein VOIP-Anschluss nämlich kein Festnetzanschluss.

    Liebe Grüße,
    Dagobernd
     
  4. Nala

    Nala Silber Member

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    VDSL25, DVB-T, DVB-C
    AW: VOIP = Festnetzanschluss?

    Doch, ist er, wenn Du nicht VoIP per Surfstick nutzt. Was bdeutet Festnetz? Ein Anschluss per Kabel, also Fest und nicht Mobil.

    Nach den Spezifikationen für einen "echten" ISDN-Anschluss haben alleine zwei Leitungen und drei Rufnummern nichts mit ISDN zu tun.

    Das bietet auch zum Beispiel Sipgate. Die verkaufen das aber korrekt als VoIP.

    Im übrigen gibt es bei echtem ISDN bis zu zehn Rufnummern ohne Zusatzkosten dazu. Nicht nur bei der Telekom, sondern auch bei Versatel.

    Wenn Versatel Dir tatsächlich ISDN verkauft hat und dann für die Telefonie nur VoIP anbietet, weil sie aus technischen und örtlichen Gegebenheiten nichts anders können, so ist das für mich eindeutig eine klare Nichterfüllung des abgeschlossenen Vertrages. Darauf würde ich mich berufen und eine Stornierung des Vertrages fordern, sofern der abgeschlossene Vertrag eindeutig einen ISDN-Anschluss vorsah.

    Anmerkung: Auch Unity Media verkauft sein Produkt 3Play (TV, Internet und Telefon über das TV-Kabel) in Punkto Telefon-Zusatzoptionen als Telefon-Plus (3 Nummern für gleichzeitiges Telefonieren). Bis vor einiger Zeit haben die das auch als "ISDN" vermarktet. Ich denke, die sind inzwischen diesbezüglich etwas schlauer geworden.
     
  5. Dagobernd

    Dagobernd Neuling

    Registriert seit:
    4. Oktober 2003
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: VOIP = Festnetzanschluss?

    Hallo Nala,

    In meinen Vertragsdaten steht, ich bekomme ADSL2+ inklusive ISDN.

    Ob das jetzt eindeutig auf einen echten ISDN-Anschluss hinweist, weiss ich nicht, ich bin leider kein Rechtsanwalt und auch kein Kommunikationstechniker.

    Liebe Grüße,
    Dagobernd
     
  6. Nala

    Nala Silber Member

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    VDSL25, DVB-T, DVB-C
    AW: VOIP = Festnetzanschluss?

    Hallo Dagobernd.

    Wenn Versatal aus örtlichen Gegebenheiten ISDN nicht realsieren kann, dann ist es kein ISDN nach den gültigen Spezifikationen für ISDN-Anschlüsse. Siehe hierzu auch unter Integrated Services Digital Network

    Wenn ich einen Imbiss hätte und mir die Hamburger ausgegangen wären, könnte ich Dir auch keinen Döner als Hamburger verkaufen.

    Ich bin und war in meinem Berufsleben zwar auch kein Rechtsanwalt, hatte aber viel mit Gesetzestexten und Juristerei zu tun (aus der beruflichen Position her) und behaupte deshalb mal, dass Du mit einem Rücktritt vom Vertrag Erfolg haben dürftest.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.051
    Zustimmungen:
    4.671
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: VOIP = Festnetzanschluss?

    Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es ADSL2+ mit VOIP nur mit "Annex J", was die Telekom noch nicht überall anbietet, wohingegen ADSL2+ mit ISDN schon großflächig angeboten wird, das ist Annex B glaub ich.
     
  8. BartS

    BartS Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    7.238
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: VOIP = Festnetzanschluss?

    M.E. ja. Daher sehe ich eine außerordentliche Kündigung aufgrund von Nichterfüllung des vereinbarten Vertrags als möglich an - ob Versatel das einfach so hinnimmt, ist eine andere Frage. Ebenso, ob es überhaupt sinnvoll ist. Denn mit einiger Wahrscheinlichkeit wirst du einen echten ISDN-Anschluss möglicherweise nur von der Telekom bekommen, und zumindest m.E. werden die Vorteile von echtem ISDN im Vergleich zu VoIP von vielen überschätzt (hatte selbst schon beides).
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: VOIP = Festnetzanschluss?

    Nur mal am Rande: Bei der Telekom bekommt man seit kurzem auch tendenziell nur noch einen IP-Anschluss mit VoIP, wenn man nicht explizit etwas anderes wünscht.

    Wie stabil sowas läuft, vermag ich nicht zu beurteilen. Allerdings sehe ich auch, dass meine Fritzbox hin und wieder mal die Verbindung verliert. Wenn man währenddessen telefoniert -- Pech.

    ISDN ist da bestimmt stabiler, da technisch ausgereift. Wobei ich auch damit schon mal massive Probleme hatte, was letztlich an einer defekten Baugruppe in der Vermittlungsstelle lag.
     
  10. BartS

    BartS Wasserfall

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    7.238
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: VOIP = Festnetzanschluss?

    Das ist allerdings nicht normal., sondern deutet auf irgendein (ggf. temporäres) Problem hin. Normal ist eine absolut stabile Internetverbindung und somit auch absolut stabiles VoIP.
     

Diese Seite empfehlen